Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04649386 Fiorentina's Mohammed Salah (2-R) scores the 1-2 goal during the Coppa Italia semi final first leg soccer match between Juventus FC and ACF Fiorentina at Juventus Stadium in Turin, Italy, 05 March 2015.  EPA/ANDREA DI MARCO

Mohamed Salah lässt sich auch von der besten Abwehr Italiens nicht stoppen. Bild: EPA/ANSA

Und den hat Chelsea gehen lassen: Ex-Bebbi Mohamed Salah blüht bei Fiorentina richtig auf

Sechs Tore in sieben Spielen, dazu im Alleingang Leader Juventus Turin abgeschossen: Die Jahresbilanz von Mohamed Salah lässt sich sehen. Und Chelsea muss sich derweil mit Null-Tore-Mann Juan Cuadrado herumschlagen.



Anfang Februar wird er von Chelsea in die Toskana ausgeliehen, Anfang März hat er bereits sechs Treffer auf seinem Konto: Mohamed Salah hat bei Fiorentina eingeschlagen wie eine Bombe.

Anerkennung auch von Chelseas Überflieger Hazard.

Den vorläufigen Höhepunkt seines Italien-Abenteuers erlebt der ehemalige Basel-Akteur am Donnerstag: Im Halbfinale der Coppa Italia schiesst Salah den Serie-A-Leader Juventus Turin im Alleingang ab. Nach elf Minuten bringt er die Viola nach einem Traumlauf inklusive Traumtor in Front, kurz nach der Pause sorgt er für die Entscheidung.

Animiertes GIF GIF abspielen

Salah läuft allen davon und zirkelt das Leder in den Winkel. gif: gfycat

Chelsea (bislang) eine Nummer zu gross

Bei Chelsea hat der Ägypter seine Chance nicht gepackt: Nach seinem Wechsel vom FCB auf die Insel im Winter vor einem Jahr sitzt Salah mehrheitlich auf der Bank – in der gesamten Vorrunde 2014/15 erhält er in der Premier League eine mickrige halbe Stunde Einsatzzeit.

Im Winter wird er im Austausch für den Kolumbianer Juan Cuadrado nach Florenz ausgeliehen; und scheint nun auf italienischem Boden so richtig aufzublühen. Sechs Tore in sieben Spielen – in denen er wohlgemerkt im Schnitt nur gerade eine Stunde auf dem Platz steht.

New signing Juan Cuadrado of Chelsea sits on the bench during their English Premier League soccer match against Aston Villa at Villa Park, Birmingham, February 7, 2015.   REUTERS/Darren Staples (BRITAIN  - Tags: SPORT SOCCER) EDITORIAL USE ONLY. NO USE WITH UNAUTHORIZED AUDIO, VIDEO, DATA, FIXTURE LISTS, CLUB/LEAGUE LOGOS OR 'LIVE' SERVICES. ONLINE IN-MATCH USE LIMITED TO 45 IMAGES, NO VIDEO EMULATION. NO USE IN BETTING, GAMES OR SINGLE CLUB/LEAGUE/PLAYER PUBLICATIONS.

Kommt noch nicht wie gewünscht auf Touren: Juan Cuadrado. Bild: DARREN STAPLES/REUTERS

In London muss man sich mittlerweile fragen, ob die klubeigenen Transferstrategen einen kurzen Winterschlaf gehalten haben: Während Salah trifft und trifft, steht der 30-Millionen-Franken-Mann Cuadrado nach fünf Spielen immer noch bei null Toren. Gut möglich, dass sich Salah im Sommer wieder in der Premier League versuchen darf.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel