Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Japan's Yuya Osako, centre, celebrates after scoring his side's 2nd goal with teammates Makoto Hasebe, right, and Yuto Nagatomo, left, during the group H match between Colombia and Japan at the 2018 soccer World Cup in the Mordavia Arena in Saransk, Russia, Tuesday, June 19, 2018. (AP Photo/Vadim Ghirda)

Die Japaner jubeln über drei Punkte gegen Kolumbien. Bild: AP/AP

Erster Platzverweis, Penalty- und Freistosstor – Japan siegt gegen zehn Kolumbianer

Japan kann gegen Kolumbien im ersten WM-Spiel der Gruppe H seine lange Überzahl ausnützen. Die Asiaten gewinnen ihre Auftaktpartie gegen Kolumbien mühevoll 2:1.

19.06.18, 16:48


Der zweitschnellste Platzverweis der WM-Geschichte spielte Japan in die Karten. Nach weniger als drei Minuten wurde Carlos Sanchez des Feldes verwiesen, weil er einen gegnerischen Abschlussversuch im eigenen Strafraum mit dem Arm abgewehrt hatte. Der Dortmunder Shinji Kagawa brachte die Japaner aus elf Metern problemlos in Führung.

Die Tore:

Der Platzverweis und das 1:0 im Video. Video: streamable

In der Folge besass Japan die Chance, das Skore zu erhöhen. Eine Standardsituation – wie so oft an dieser WM – stellte den Spielverlauf aber etwas auf den Kopf. Ein perfider Freistoss von Juan Quintero, dem Ersatz des nicht von Beginn weg eingesetzten James Rodriguez, führte noch vor der Pause zum 1:1. Der Mittelfeldspieler von River Plate traf mit einem nicht unhaltbar scheinenden Flachschuss unter der Mauer hindurch.

Das 1:1 im Video. Video: streamable

Dass Japan im 18. WM-Duell zwischen Teams aus Nordamerika und Asien für den ersten Aussenseiter-Sieg sorgte, hatte es Yuyo Osako zu verdanken. Der bald für Werder Bremen spielende Stürmer traf 13 Minuten vor Schluss mittels Kopfball via Pfosten zum 2:1. Japan hatte bereits davor mehrere Möglichkeiten ausgelassen, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Die kolumbianische Schlussoffensive blieb dann unbelohnt.

Das 2:1 im Video. Video: streamable

Kolumbien - Japan 1:2 (1:1)
Moskau, Spartak-Stadion. - 40'842 Zuschauer. - SR Skomina (SLO).
Tore: 4. Kagawa (Handspenalty) 0:1. 39. Quintero 1:1. 73. Osako 1:2.
Kolumbien: Ospina; Arias, Davinson Sanchez, Murillo, Mojica; Carlos Sanchez, Lerma; Cuadrado (31. Barrios), Quintero (59. Rodriguez), Izquierdo (70. Bacca); Falcao.
Japan: Kawashima; Hiroki Sakai, Yoshida, Shoji, Nagatomo; Hasebe, Shibasaki (80. Yamaguchi); Haraguchi, Kagawa (70. Honda), Inui; Osako (86. Okazaki).
Bemerkungen: Kolumbien ohne Fabra (verletzt) und anfänglich ohne Rodriguez (angeschlagen). Japan komplett. 4. Rote Karte gegen Carlos Sanchez (Hands).
Verwarnungen: 64. Barrios (Foul). 86. Rodriguez (Foul). 94. Kawashima (Unsportlichkeit).

Ticker: 19.06.2018: Kolumbien – Japan

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert von

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mashkow 19.06.2018 16:09
    Highlight Hey Tickerer, trink mal ein Kolumbier
    11 1 Melden
  • Filzstift 19.06.2018 15:29
    Highlight "hast du auch noch ein Video mit dem "Foul", welches zum Freistoss führte?"

    Also auf srf.ch kann man sich sämtliche Spiele noch anschauen... Und wenn du dich in einem anderen Land befindest, dann auf der Website des Senders, der die Spiele ausstrahlt (ARD, ZDF, ORF, ...).
    7 3 Melden
  • leu84 19.06.2018 14:26
    Highlight Hopp Tsubasa!! :D

    Watson-Tippspiel zwar 1:1 getippt. Ach egal :)
    28 1 Melden
  • Dotziger 19.06.2018 14:15
    Highlight Hoffentlich geht es dem Sanchez nun nicht wie dem Escobar 1994...🤔
    15 17 Melden

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Wenn auch in den ersten vier Runden der Super League nicht schlecht gepfiffen wurde, stellt sich unvermeidbar die Frage: Wann kommt der Videobeweis in die Schweiz? Inzwischen ziehen ab dieser Saison auch Frankreich und Spanien nach.

Es ist gewiss nicht so, dass in den ersten vier Runden der neuen Super-League-Saison miserabel gepfiffen wurde. In einigen Fällen, (Penalty für GC gegen YB, Penalty für St.Gallen gegen Sion) aber, wäre man froh gewesen, hätte ein Videoassistent die Szenen noch einmal angeschaut.

Doch die videobeweisfreie Schweiz ist in nobler Gesellschaft. Die UEFA scheut sich weiter davor, in der Champions und Europa League auf die Karte Technik zu setzen, und auch die finanzstarke Premier League verzichtet noch …

Artikel lesen