DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bundesliga, 25. Runde
Bremen – Leipzig 3:0 (1:0)
Köln – Hertha 4:2 (3:0)
Hoffenheim – Leverkusen 1:0 (0:0)
Wolfsburg – Darmstadt 1:0 (1:0)
Augsburg – Freiburg 1:1 (1:1)
Frankfurt – Hamburg 0:0
Der Mann des Nachmittags: Köln-Stürmer Anthony Modeste erzielt einen Dreierpack.
Der Mann des Nachmittags: Köln-Stürmer Anthony Modeste erzielt einen Dreierpack.Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

Hoffenheim festigt dank Zuber Rang 4 – Modeste schiesst die Hertha ab

18.03.2017, 17:2318.03.2017, 20:33

Das musst du gesehen haben

Bremen – Leipzig 3:0

Der zweite Platz von RB Leipzig gerät unter Druck: Nach dem 1:0-Sieg von Dortmund gestern gegen Ingolstadt verlieren die «Roten Bullen» bei Werder Bremen mit 0:3. Somit beträgt der Vorsprung auf den BVB nur noch drei Punkte.

Werder löst sich dank dem vierten Sieg in den lezten fünf Spielen immer mehr vom Tabellenende. Die Tore erzielen der Österreicher Zlatko Junuzovic, Florian Grillitsch nach einem sehenswerten Freistoss-Trick und der eingewechselte Florian Kainz.

Junuzovic trifft aus der Distanz zum 1:0 für Bremen.Video: streamable
Grillic macht nach einem herrlichen Freistoss-Trick das 2:0 für Werder.Video: streamable

Köln – Hertha 4:2

Köln gelingt nach fünf Spielen ohne Sieg der grosse Befreiungsschlag. Mann des Spiels beim 4:2-Erfolg gegen Hertha BSC ist mal wieder Anthony Modeste. Der französische Starstürmer trifft gleich dreimal und ist somit bei 22 Saisontreffer angelangt. Nach dem 1:0 durch Yuya Osako in der 6. Minute erhöht Modeste zwischen der 35. und 37. Minute auf 3:0.

 Osako hält beim 1:0 drauf, Jarstein greift daneben.Video: streamable
Der Modeste-Dreierpack: Erst trifft der Franzose per Direktabnahme ...Video: streamable
... dann behält er alleine vor Jarstein die Nerven. Video: streamable

Die Hertha, die ohne Valentin Stocker und Fabian Lustenberger antritt, steckt aber nie auf und kommt kurz nach der Pause durch Vedad Ibisevic zum 1:3-Anschlusstreffer. Modeste macht mit seinem dritten Treffer in der 63. Minute schliesslich alles klar. Hertha kommt durch John Anthony Brooks immerhin noch zum zweiten Treffer, erleidet im Rennen um die Champions-Leauge-Plätze aber einen herben Rückschlag. Köln dagegen darf wieder von Europa träumen.

Und wieder Modeste: Auch beim 4:1 bleibt er eiskalt.Video: streamable

Hoffenheim – Leverkusen 1:0

Steven Zuber bereitet am Tag nach seinem Nati-Aufgebot das Siegtor von Hoffenheim gegen Bayer Leverkusen vor. Der Winterthurer legt in der 62. Minute den Ball herrlich zur Mitte, so Sandro Wagner den Fuss hinhält und Bayer-Keeper Bernd Leno das Spielgerät ins eigene Tor ablenkt. 

Das Eigentor von Leno.Video: streamable

Pirmin Schwegler wird bei Hoffenheim, das durch den Sieg den vierten Platz festigt und bis auf einen Punkt ans drittplatzierte Dortmund heranrückt, in der Pause eingewechselt. Fabian Schär sitzt 90 Minuten auf der Ersatzbank. Bei Leverkusen spielt Admir Mehmedi durch und zeigt eine starke Leistung. Vor allem in der ersten Halbzeit taucht er immer wieder gefährlich vor dem Hoffenheim-Tor auf.

Wolfsburg – Darmstadt 1:0

Wie Werder Bremen löst sich auch der VfL Wolfsburg langsam aber sicher vom Tabellenende. Gegen Darmstadt resultiert ein hochverdienter 1:0-Sieg, damit bleiben die «Wölfe» auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Andries Jonker ungeschlagen. 

Das einzige Tor der Partie erzielt Mario Gomez kurz vor der Pause. Eine Flanke von Jannes Horn nickt er unhaltbar ein. Ricardo Rodriguez und Diego Bengalio fehlen bei Wolfsburg verletzungsbedingt.

Mario Gomez bringt Wolfsburg per Kopf in Führung.Video: streamable

Augsburg – Freiburg 1:1

Augsburg und Freiburg trennen sich 1:1-unentschieden. Die Freiburger Führung verschuldet Marwin Hitz. Der Augsburg-Torhüter holt Mike Frantz in der 29. Minute im Strafraum rotwürdig von Beinen, kommt aber mit Gelb davon. Den fälligen Elfmeter verwandelt Florian Niederlechner souverän.

Hitz ahnt die Eckt, doch Niederlechner verwandelt sicher zum 1:0.Video: streamable

Der Ausgleich fällt dann kurz vor der Pause,  Kostas Stafylidis nickt eine Teigl-Flanke ein.

Stafylidis gleicht vor der Pause für Augsburg aus.Video: streamable

Frankfurt – Hamburg 

Im Abendspiel trennen sich Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV 0:0. Da Wolfsburg und Werder Bremen zuvor beide gewinnen konnten, haben die Hamburger, die ohne Johan Djourou antreten, jetzt einen Rückstand von zwei Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz. Frankfurt verzichtet auf die Dienste von Haris Seferovic und Shani Tarashaj und ist mittlerweile die zweitschlechteste Mannschaft der Rückrunde. Die Eintracht liegt schon neun Punkte hinter Platz 4.

Die Telegramme

Wolfsburg - Darmstadt 1:0 (1:0)
29'000 Zuschauer.
Tor: 45. Gomez 1:0.
Bemerkung: Wolfsburg ohne Benaglio und Rodriguez (beide verletzt).

Köln - Hertha Berlin 4:2 (3:0)
49'500 Zuschauer.
Tore: 6. Osako 1:0. 35. Modeste 2:0. 37. Modeste 3:0. 50. Ibisevic (Foulpenalty) 3:1. 63. Modeste 4:1. 69. Brooks 4:2.
Bemerkung: Hertha ohne Lustenberger (verletzt) und Stocker (Ersatz).

Augsburg - Freiburg 1:1 (1:1)
22'000 Zuschauer.
Tore: 30. Niederlechner (Foulpenalty) 0:1. 38. Stafylidis 1:1.
Bemerkung: Augsburg mit Hitz.

Werder Bremen - Leipzig 3:0 (1:0)
40'000 Zuschauer.
Tore: 34. Junuzovic 1:0. 59. Grillitsch 2:0. 90. Kainz 3:0.
Bemerkungen: Werder Bremen ohne Garcia (nicht im Aufgebot), Leipzig ohne Coltorti (nicht im Aufgebot).

Hoffenheim - Bayer Leverkusen 1:0 (0:0)
30'150 Zuschauer.
Tor: 62. Leno (Eigentor) 1:0.
Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber und ab 46. mit Schwegler, ohne Schär (Ersatz), Leverkusen mit Mehmedi.

Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 0:0
51'500 Zuschauer.
Bemerkung: Frankfurt ohne Seferovic und Tarashaj (beide nicht im Aufgebot), Hamburg ohne Djourou (Ersatz). (pre/sda)

Die Tabelle

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: keystone / ronald wittek
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
FCZ-Krise unter Foda immer schlimmer – nach Pleite gegen Sion weiter torlos Letzter

Der erste Sieg im sechsten Saisonspiel, ein 2:0 in der Europa-League-Qualifikation gegen Linfield in Belfast, war für den FC Zürich nicht der erhoffte Befreiungsschlag. In der Super League ist der Titelverteidiger auch nach vier Runden sieglos. Gegen den FC Sion verlor der FCZ im Letzigrund mit 0:3.

Zur Story