DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Spielabbruch beim Hallenturnier

Video zeigt Schlägerei zwischen GC-Fans und Polizei 



abspielen

Video: YouTube/Der StrafraumPrediger

Zuschauerausschreitungen haben am Samstag das Hallenturnier in Frankfurt überschattet. In der für den Ausgang des Turniers bedeutungslosen Partie zwischen den Grasshoppers und dem deutschen Zweitligisten Darmstadt kam es zunächst auf dem Spielfeld zu einer Rudelbildung.

Daraufhin flogen Gegenstände aus dem Fanblock der Schweizer Fans auf die Darmstadt-Anhänger. Die Polizei musste einschreiten, das Spiel wurde beim Stand von 4:3 für Darmstadt nicht wieder angepfiffen. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, um die Gruppen zu trennen. 

Durch Schläge und Tritte seien drei Polizisten und eine Ordnerin verletzt worden. Zudem seien der Polizei drei leicht verletzte Fans bekannt, hiess es. Bei den Festgenommenen handelte es sich um vier Zürcher Anhänger. Nach Angaben der Polizei wurden dabei mindestens sieben Menschen verletzt, vier Personen wurden vorübergehend festgenommen.

Die Grasshoppers entschuldigten sich mit einer Mitteilung auf ihrer Homepage beim Veranstalter für das Fehlverhalten von Teilen seiner mitgereisten Fans. «Das Verhalten der erwähnten Gruppen und Personen ist für die Club-Leitung inakzeptabel und wird eine genaue interne Untersuchung der Vorfälle nach sich ziehen», schrieben die Zürcher. «Wir sind bestürzt über das Verhalten neben dem Fussballplatz.» (si/dpa/fox/spiegel/syl) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Der FCB zieht souverän in die nächste Runde ein +++ Servette scheitert in Unterzahl knapp

Mit einem 2:0-Auswärtssieg im Rückspiel gegen Partizani Tirana qualifiziert sich der FC Basel problemlos für die 3. und vorletzte Qualifikationsrunde der Conference League. Das Hinspiel im St.-Jakob-Park hatten die Basler 3:0 gewonnen.

Die Tore im Rückspiel in Albanien erzielten Valentin Stocker nach einer kleinen Unsicherheit des Goalies kurz vor und Arthur Cabral per Kopf kurz nach der Pause. Danach kontrollierten die Basler das Spiel und brachten die Führung souverän über die Zeit. Heinz …

Artikel lesen
Link zum Artikel