Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump and first lady Melania Trump stand for the national anthem before the beginning of the College Football Playoff National Championship game between LSU and Clemson, Monday, Jan. 13, 2020, in New Orleans. (AP Photo/ Evan Vucci)
Donald Trump,Melania Trump

So stramm wie beim Final der College-Footballer steht Donald Trump bei der Nationalhymne nur in der Öffentlichkeit. Bild: AP

Video aufgetaucht: Ausgerechnet Trump albert vor Super Bowl bei US-Hymne herum



Wenn die US-amerikanische Hymne erklingt, erheben sich alle Einwohner der Vereinigten Staaten ehrfürchtig, legen die Hand aufs Herz und singen mit. So wünscht es sich zumindest die breite Öffentlichkeit.

Als sich Colin Kaepernick von den San Francisco 49ers vor einem Spiel im Oktober 2017 hinkniete, brach ein Sturm der Entrüstung los. Die Geste wurde als respektlos interpretiert – in den USA haben Nationalhymne und Flagge eine enorme Bedeutung.

epa08095875 PICTURES OF THE DECADE ..San Francisco 49ers back-up quarterback Colin Kaepernick (C), San Francisco 49ers outside linebacker Eli Harold (L), and San Francisco 49ers free safety Eric Reid (R) take a knee during the US national anthem before the NFL game between the Dallas Cowboys and the San Francisco 49ers at Levi's Stadium in Santa Clara, California, USA, 02 October 2016.  EPA/JOHN G MABANGLO *** Local Caption *** 54356412

Dieser Anblick empörte die US-Öffentlichkeit. Bild: EPA

Kaepernick und andere Spieler wollten mit ihrem Kniefall auf Rassismus im Football und Polizeigewalt gegen Schwarze aufmerksam machen. Auch US-Präsident Donald Trump hatte sich damals in die Debatte eingemischt und die Entlassung aller Spieler gefordert.

Trump spielt den Dirigenten

Kaepernick, dessen Karriere seither quasi auf Eis liegt, musste sich von Trump öffentlich als «Hurensohn» beschimpfen lassen. Sein Protest hingegen verhallte nach mehreren Monaten.

Jetzt hat sich auch der US-Präsident selbst bei der Nationalhymne danebenbenommen, wie ein Video auf Twitter zeigt. Der kurze Clip ist bei einer Super-Bowl-Party in seinem Golf Club in Miami entstanden. Mit dabei waren auch seine Frau Melania und der gemeinsame Sohn Barron. Während die beiden die Hand aufs Herz gelegt haben, gestikuliert Trump wild herum. Er hebt die Arme über den Kopf und imitiert offenbar einen Dirigenten.

Der herumkaspernde Trump:

Über Kaepernick und andere Spieler hatte er damals gesagt: «Steht stolz für eure Nationalhymne da oder werdet ohne Bezahlung entlassen».

Trumps damaliger Tweet

Trumps «Tanz» sorgt für gemischte Reaktionen

Schauspielerin Alyssa Milano kritisiert den Auftritt von Trump: «Das sieht nicht nach Stolz aus», schrieb sie zu ihrem Tweet. In ihren Augen scheint Trump ein Heuchler zu sein. Für ihre Kritik bekam sie aber gleich Gegenwind von Trump-Unterstützern, die anmerken, dass der Präsident wenigstens stehe.

Ein anderer Twitter-User meint, Trump habe jemandem zugewunken. Und die Hände habe er nur über den Kopf gehoben, weil er von der Hymne so begeistert gewesen sei.

Der Demokrat Eric Swalwell bemängelt, dass die US-amerikanischen Truppen einen Oberbefehlshaber verdient hätten, der sie respektiere. Stattdessen würden sie von einem egozentrischen «Kind» geführt.

Mehr zum Super Bowl:

(lin)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder des 54. Super Bowl

Brady, Busen und Bälle – so erklären Laien den Super Bowl

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel