Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prominente Absage

Hürden-Weltmeisterin Hejnova muss auf den EM-Start in in Zürich verzichten

Zuzana Hejnova from the Czech Republic competes in the women's 400m hurdles race, during the Weltklasse IAAF Diamond League international athletics meeting in the Letzigrund stadium in Zurich, Switzerland, Thursday, August 29, 2013. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Zuzana Hejnova muss wegen einer Fussverletzung auf den EM-Start verzichten. Bild: KEYSTONE

Zuzana Hejnova, die amtierende Weltmeisterin und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin über 400 m Hürden, muss wegen einer entzündeten Achillessehne auf die Leichtathletik-EM in Zürich (12.-17. August) verzichten.

Die 27-Jährige verkündete den Verzicht und ihr vorzeitiges Saisonende anlässlich der tschechischen Meisterschaften in Ostrava, wo sie trotz der gesundheitlichen Probleme noch an den Start ging und in bescheidenen 56,30 Sekunden siegte.

Wegen einer Fussverletzung hatte Hejnova, Tschechiens Sportlerin des Jahres von 2013, bereits die Hallensaison verpasst. (dux/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Europameister über 400 Meter Hürden

Ein völlig überwältigter Hussein gibt zu: «Zwei Stunden vor dem Rennen habe ich mir fast in die Hosen gemacht.»

Es ist vollbracht: Kariem Hussein holt mit persönlicher Bestleistung über 400 Meter Hürden die erste Goldmedaille für die Schweiz. Wie er sich fühle, könne der frischgebackene Europameister jedoch nicht sagen: «Keine Ahnung, ich weiss es nicht.»

Noch nie war es bei dieser EM so laut im Letzigrund-Stadion wie am Freitagabend. Als der Schweizer Hürdenläufer Kariem Hussein in die letzte Kurve einbog, verwandelte sich der Letzi das erste Mal in einen wahren Hexenkessel. Noch hundert Meter fehlten zur ersten Medaille der Schweiz. Zehn Sekunden später war sie Tatsache. Und glänzte golden. «Eine unglaubliche Kulisse», so Hussein nach dem Rennen.

Hussein hat für den Exploit gesorgt, der nötig war, um der Schweiz eine Medaille zu bescheren. Den …

Artikel lesen
Link zum Artikel