DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Europa League, Sechzehntelfinale

Everton vermöbelt die Berner und gewinnt verdient mit 4:1 – Lukaku ist mit einem Hattrick Mann des Spiels

19.02.2015, 18:0019.02.2015, 21:04

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weshalb das 7-Punkte-Polster für den FC Zürich auch eine Bürde sein kann
Sieben Punkte, so gross ist das Polster des FC Zürich vor dem Rückrundenstart. Es ist schön, in Führung zu liegen, aber es kann auch schwierig sein. Das weiss Uli Forte, der letzte Super-League-Trainer, der Wintermeister wurde – und am Ende nicht mehr zuoberst stand.

Der Titel des Wintermeisters, das heisst es gerne, sei einer ohne Wert. Aber das lässt sich leicht widerlegen, ein Blick in die Fussball-Geschichtsbücher reicht dazu schon. Seit 2004, dem Jahr, in dem aus der Nationalliga A die Super League wurde und aus der Zwölfer- eine Zehner-Liga, seit diesem Jahr gab es 18 Wintermeister. Und 14 von ihnen standen auch im Sommer darauf zuoberst, Quote: fast 80 Prozent. Platz 1 zur Saisonhälfte ist vielleicht noch nicht alles, aber doch schon ziemlich viel.

Zur Story