DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

Vancouver – New Jersey (Hischier, Müller) 0:1

NY Islanders – Columbus (Kukan) 3:2

Florida (Malgin) – Nashville (Josi, Weber) 3:2 n.P.

Buffalo – San Jose (Meier) 4:3

Erfolgreicher Samstag für Schweizer NHL-Stars: Josi, Malgin und Meier treffen



abspielen

Video: YouTube/NHL

In der Nacht auf Sonntag tragen sich in der NHL mit Roman Josi, Denis Malgin und Timo Meier gleich drei Schweizer in die Torschützenliste ein.

Denis Malgin setzte sich mit den Florida Panthers im Schweizer Duell gegen die Nashville Predators mit Captain Roman Josi und Yannick Weber nach Penaltyschiessen 3:2 durch. Der Oltner Stürmer eröffnete in der 34. Minute mit seinem zweiten Saisontor das Skore, als er einen Querpass von Vincent Trocheck im Tor versenkte.

Im Schlussdrittel gab Florida eine 2:0-Führung aus der Hand. Roman Josi leitete mit einem Direktschuss zum 1:2 in der 50. Minute die Aufholjagd der Predators ein. Für den Berner Verteidiger war es im achten Saisonspiel bereits der dritte Treffer. Weil im Penaltyschiessen Trocheck als einziger der fünf Schützen seinen Versuch im Tor unterbrachte, sicherte sich Florida den Zusatzpunkt.

Zu einem zweiten Schweizer Duell kam es in San Jose, wo sich Timo Meier mit den Sharks den Buffalo Sabres mit Headcoach Ralph Krueger 3:4 geschlagen geben musste. Meier gelang dabei im Powerplay mit einem präzisen Hocheckschuss der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich. Das Zuspiel zum zweiten Saisongoal des Appenzellers kam früheren Davoser Meisterstürmer Joe Thornton.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Das Siegtor der Sabres zum 4:3 erzielte der Lette Zemgus Girgensons gut acht Minuten vor Schluss. Während Buffalo im neunten Saisonspiel zum siebten Sieg kam, musste sich das miserabel in die Saison gestartete San Jose (5 Niederlagen in 5 Spielen) nach zuletzt drei Siegen wieder einmal geschlagen geben.

Dean Kukan kam mit den Columbus Blue Jackets erstmals seit zwei Wochen wieder zum Einsatz. Das Team des Zürcher Verteidigers verlor bei dessen zweitem Saisonspiel zuhause gegen die New York Islanders 2:3 nach Verlängerung. (mim/sda)

Bild

bild: nhl.com

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die aktuellen Verträge der Schweizer in der NHL und KHL

1 / 19
Die aktuellen Verträge der Schweizer in der NHL und KHL
quelle: keystone / christian beutler
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Buffalo Sabres erfinden einen Japaner, um beim NHL-Draft alle reinzulegen

28. Mai 1974: Es ist eine der kuriosesten Episoden der NHL-Geschichte. Im Draft 1974 ziehen die Buffalo Sabres den völlig unbekannten Taro Tsujimoto. Dass ihn niemand sonst auf der Rechnung hat, hat einen einfachen Grund: Der Japaner existiert gar nicht.

Den Stanley Cup haben die Buffalo Sabres noch nie gewonnen. Dafür aber die Herzen aller Fans mit Sinn für Humor.

Der Amateur Draft 1974 zieht sich ewig in die Länge. Die Klubvertreter treffen sich nicht an einem Ort, sondern werden Runde für Runde vom NHL-Präsidenten Clarence Campbell angerufen. Das dauert. Denn Campbell rattert erst die Namen der bereits gedrafteten Spieler herunter und bittet dann einen Klubvertreter um den Namen des Spielers, dessen Rechte sich sein Team sichern will.

George …

Artikel lesen
Link zum Artikel