Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL

New Jersey (mit Hischier, Müller) – Arizona 2:1nP

Philadelphia – Islanders 2:4

Carolina (mit Niederreiter) – Minnesota (mit Fiala) 5:1

Winnipeg – Nashville (mit Josi, Weber) 5:0

Colorado (mit Andrighetto) – Chicago 4:2

New Jersey Devils' Nico Hischier, of Switzerland, smiles after scoring in overtime against Minnesota Wild goalie Devan Dubnyk during an NHL hockey game Friday, Feb.15, 2019, in St. Paul, Minn. The Devils won 5-4. (AP Photo/Jim Mone)

Nico Hischier steht wieder auf dem Eis. Bild: AP/AP

Erfolgreiches Comeback für Hischier/Müller – und Niederreiter schlägt seinen Ex-Club



Nino Niederreiter geht im ersten Duell mit seinem Ex-Klub Minnesota als klarer Sieger vom Eis. Der Bündner NHL-Stürmer gewinnt mit den Carolina Hurricanes das Heimspiel gegen die Wild mit 5:1.

Nachdem Niedereiter zuletzt drei Spiele in Folge geskort hatte, blieb er gegen seine ehemaligen Teamkollegen ohne Tor oder Assist. Bei Minnesota gab Kevin Fiala, der als «Nachfolger» von Niederreiter bei den Wild mit der Nummer 22 aufläuft, beim 1:2-Anschlusstreffer der Gäste durch Eric Staal die Vorlage.

abspielen

Fiala mit dem Pass zum 1:2-Anschlusstreffer. Video: streamable

Acht Runden vor dem Ende der Qualifikation sieht es danach aus, als würden Niederreiters Hurricanes die Playoffs erreichen. Ihr Polster beträgt nun schon fünf Punkte. Wesentlich dramatischer präsentiert sich die Lage für Minnesota, das wieder ausserhalb der Playoff-Ränge klassiert ist.

Andrighetto trifft

Die Wild wurden von den Colorado Avalanche überholt, die sich zuhause gegen Chicago 4:2 durchsetzten. Bei Colorado reihte sich Sven Andrighetto unter die Torschützen. Der Zürcher Stürmer lenkte nach 86 Sekunden im Schlussdrittel einen Schuss zum zwischenzeitlichen 3:1 ab.

abspielen

Andrighetto konnte den Puck vor dem Tor ablenken. Video: streamable

Eine Schlappe erlitten Roman Josi und Yannick Weber mit Nashville. Die Predators unterlagen im Spitzenspiel der Central Division bei den Winnipeg Jets 0:5. Bei Winnipeg, das sich gleichzeitig das Playoff-Ticket sicherte, avancierten Kyle Connor mit einem Hattrick und Goalie Connor Hellebuyck mit 33 Paraden zu den Matchwinnern.

Mit den Boston Bruins qualifizierte sich ein fünftes Team für die Playoffs. Sie gewannen auswärts bei den Florida Panthers (ohne den überzähligen Denis Malgin) mit 7:3.

Hischier/Müller mit erfolgreichem Comeback

Nico Hischier und Mirco Müller feiern bei den New Jersey Devils ein gelungenes Comeback nach Verletzungspause. Keiner der beiden Schweizer kann sich in die Skorerliste eintragen, doch gegen die Arizona Coyotes gibt es dennoch einen 2:1-Sieg nach Penaltyschiessen.

abspielen

Drew Stafford trifft zum 1:1 für die Devils. Video: streamable

Insbesondere Hischier ist einer der Unruheherde im Team der Teufel, spielt gute Pässe und kommt zu Schusschancen. Nur der krönende Abschluss fehlt beim Walliser, auch seinen Penaltyversuch verschiesst er. Das einzige Tor der Devils in der regulären Spielzeit erzielt Drew Stafford.

Die Schweizer NHL-Skorer:

Bild

Bild: screenshot nhl.com

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Al Paka 24.03.2019 09:11
    Highlight Highlight Schön kommen Hischier/Müller noch zu etwas Spielpraxis vor der WM. 😉

    Von den Preds wieder einmal ein Abend zum vergessen..
    Dies werde ich jetzt auch machen. 🙃
    • Tikkanen 24.03.2019 11:21
      Highlight Highlight ...Paka, du scheinst der Ober-Nashville Fan zu sein. Was hältst du m. E. nach krass überschätzen 🤡Subban? Macht das Lohngefüge zur Sau und mit dem im Lineup holt keiner den🏆Wieso wurde der nicht getradet?
    • NHL19 24.03.2019 12:53
      Highlight Highlight Sollten sich die Preds nicht steigern, wird Roman Josi bereits am 11. Mai in Bratislava zu bestaunen sein 😉
    • Al Paka 24.03.2019 14:18
      Highlight Highlight @Tikkanen
      Ich bin nur ein einfacher Fan. 😛
      Keine Ahnung was ich zu ihm sagen soll, am können sollte es nicht liegen, spielte er doch phasenweise gutes Hockey. Ist er chronisch beeinträchtigt durch seine Verletzungen?
      Oder sogar einfach nur ein fauler Sack? 🤷‍♂️😉
      Sicher ist, dass er definitiv seine 9 Mio sportlich nicht wert ist.
      Er ist im Team und ich lebe damit. 🙃
      Ich könnte mir vorstellen, dass da etwas geschehen könnte, wenn Fabbro ready ist.

      Aber jetzt zuerst mal die Quali möglichst gut abschliessen und dann sehen wir, ob gewisse Spieler sich endlich steigern können.
    Weitere Antworten anzeigen

Eismeister Zaugg

Gaëtan Haas zum SCB zurück – wenn die Versicherung finanzierbar ist

Gaëtan Haas wird bis zum Start der NHL-Saison zum SC Bern zurückkehren. Aber die temporäre Rückkehr muss finanzierbar sein.

SCB-Manager Marc Lüthi ist in dieser Sache guter Dinge: «Wir sind noch daran, die Details abzuklären. Aber ich denke, dass es finanzierbar ist.» Gemeint ist die temporäre Rückkehr von Nationalstürmer Gaëtan Haas.

Der Mittelstürmer hat bereits im April seinen Vertrag mit den Edmonton Oilers um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Er hat letzte Saison in der NHL in 58 Partien 10 Punkte beigesteuert und ist in den Playoffs in einem Spiel eingesetzt worden. Sein Salär beträgt 915'000 Dollar …

Artikel lesen
Link zum Artikel