DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roman Josi liess sich gegen die Golden Knights einen Assist zukommen.
Roman Josi liess sich gegen die Golden Knights einen Assist zukommen.Bild: AP

Josi kassiert Fünfminutenstrafe wegen Schlägerei – danach schaffen die Predators die Wende

16.10.2019, 07:5616.10.2019, 16:20

Die Nashville Predators erringen in ihrem sechsten Spiel der NHL-Saison den vierten Sieg. Sie gewinnen bei den Vegas Golden Knights 5:2.

Im ersten Drittel gerieten die Predators 1:2 in Rückstand, bevor Roman Josi auf unübliche und unfreiwillige Art an der Wende beteiligt war. Der Berner Verteidiger lieferte sich mit Stürmer Mark Stone, der das 1:1 erzielt hatte, eine Schlägerei.

Die Schlägerei von Josi gegen Stone.Video: streamable

Beide wurden für fünf Minuten auf die Strafbank geschickt. Den Platz beim 4 gegen 4 nutzten die Predators gleich zu Beginn des zweiten Drittels für den Ausgleich. Kaum war er zurück, assistierte Josi beim Führungstor.

Die Predators erzielten nach dem Rückstand vier Tore in Folge, und ihr schwedischer Star Filip Forsberg stellte einen Klubrekord auf, indem er auch im sechsten Spiel ab Saisonbeginn punktete.

Die Minnesota Wild verloren bei den Toronto Maple Leafs mit 2:4. Ex-ZSC-Center Auston Matthews erzielte dabei bereits seinen siebten Saisontreffer, Kevin Fiala war bei den Wild überzählig.

Weiter auf der Erfolgswelle reiten die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter. Beim 2:0 gegen die Los Angeles Kings fuhren die «Canes» den sechsten Sieg im siebten Spiel ein. Die Tore erzielten Martin Necas und Sebastian Aho, Niederreiter blieb ohne Skorerpunkt. (pre/sda)

Die Schweizer NHL-Skorer:

bild: nhl
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Nummer-1-Drafts seit 1984 und was sie daraus machten

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
chnobli1896
16.10.2019 08:17registriert April 2017
Naja Schlägerei... allzu lange ging das ja nicht :)
513
Melden
Zum Kommentar
avatar
Krapos
16.10.2019 08:01registriert März 2019
Taktisch klug von Josi, dass er den stärksten Golden Knight für 5min aus dem Verkehr nimmt. Schlägereien sind halt aber schon nicht so sein Ding😄 Fiala auf der Tribüne? Eine Denk-Verschnaufpause, wie er es bei den Preds öfters hatte oder ist er schon auf dem Abstellgleis?
Was ist eigentlich mit Sbisa passiert? Ist er zurückgetreten?
496
Melden
Zum Kommentar
avatar
Janis11
16.10.2019 08:20registriert Mai 2015
Weiss jemand mehr zu Fiala?

Das er nicht super spielte, ist mir bekannt. Aber gleich überzählig?
301
Melden
Zum Kommentar
17
Federer beschert jungem Fan «den besten Tag» seines Lebens
Was 2017 mit einem Versprechen bei einer Pressekonferenz anlässlich der US Open begann, wurde nun Wirklichkeit. Roger Federer hält Wort und erfüllt einem US-Nachwuchstalent einen lange gehegten Traum.

Vor fünf Jahren bat der junge Izyan «Zizou» Ahmad bei einer Pressekonferenz an den US Open Roger Federer darum, «noch acht bis neun Jahre weiterzuspielen». Nur so könne er noch gegen ihn spielen, wenn er dereinst Profi werde. Der Schweizer Tennis-Superstar gab «Zizou» sein Wort («Pinky Promise»), dass er gegen ihn spielen werde.

Zur Story