DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking

1 / 16
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Olympia-Programm: Das läuft am Samstag in Peking

18.02.2022, 16:5818.02.2022, 18:45

Die Highlights

Letzter Einsatz für die Alpinen

Zum Abschluss der erfolgreichen Alpin-Wettbewerbe versuchen die Schweizer im Mixed-Teamwettbewerb den Olympiasieg von vor vier Jahren zu wiederholen. Im Gegensatz zu 2018 werden dieses Mal auf der Parallelstrecke eher riesenslalom- und weniger slalomähnliche Läufe absolviert. Insgesamt gibt es pro Runde und Nation vier Läufe, zwei durch Frauen gefahren, zwei durch Männer. Ein gewonnener Lauf bringt einen Punkt. Für die Schweiz sind Wendy Holdener, Andrea Ellenberger, Camille Rast, Luca Aerni, Gino Caviezel und Justin Murisier im Einsatz.

Bild: keystone

Bob-Pilot Vogt will ein zweites Diplom

Nach dem 4. Platz im Zweierbob strebt Michael Vogt im grossen Schlitten nochmals einen Diplomrang an. Der 24-jährige Schwyzer verfügt im Viererbob zwar über weniger Erfahrung als im Zweier, dafür ist der Materialnachteil gegenüber der Konkurrenz weniger gross. Simon Friedli ist der zweite Schweizer Pilot am Start. Der grosse Favorit ist der Szenen-Dominator und Zweierbob-Olympiasieger Francesco Friedrich aus Deutschland. Die ersten zwei Läufe finden am Samstag statt, die Entscheidung fällt in den Läufen 3 und 4 am Sonntag.

Bild: keystone

Colognas letzter Olympia-Auftritt

Dario Cologna beendet seine olympische Karriere mit dem Rennen über 50 km. Die Hoffnung auf eine gute Klassierung ist nicht gross. In zu schlechter Verfassung präsentierte sich der Bündner bei seinen letzten Winterspielen auch in seinen Paradedisziplinen. Zu erwarten ist bei den herrschenden Extrem-Verhältnissen mit rund minus 20 Grad, einer sehr harten Strecke und stumpfem Schnee ein brutal selektionierendes Ausscheidungsrennen.

Bild: keystone

Wenger strebt Medaillen-Premiere an

Die Geschwister Livio und Nadja Wenger starten in den Massenstart-Rennen der Eisschnellläufer. Für Nadja ist es die Olympia-Premiere, für Livio die Chance auf Edelmetall. Livio Wenger gehört in dieser Disziplin zur Weltspitze. Dies hat er bereits vor vier Jahren in Pyeongchang mit dem 4. Platz bewiesen und im letzten Monat mit EM-Silber in Heerenveen nochmals unterstrichen. Im Eisschnelllauf hat die Schweiz noch nie eine Olympia-Medaille gewonnen.

Bild: keystone

Curlerinnen spielen um Bronze

Nach der Halbfinal-Niederlage gegen Japan spielen die Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni um Bronze. Im Spiel um Platz 3 treffen die zweifachen Weltmeisterinnen des CC Aarau am Samstagnachmittag auf die von Anna Hasselborg angeführten Erzrivalinnen aus Schweden, die Olympiasiegerinnen von 2018. Gegen die Skandinavierinnen hatten die Schweizerinnen in den neun Partien der Round Robin die einzige Niederlage bezogen. Die letzte Schweizer Curling-Medaille bei den Frauen liegt bereits 16 Jahre zurück. 2006 in Turin gewann die Crew um Skip Mirjam Ott Silber.

Bild: keystone

Die 8 Medaillen-Entscheidungen am Samstag

03.25 Uhr

Ski Freestyle, Männer, Halfpipe
🇨🇭 evtl. mit Robin Briguet

05.45 Uhr

Ski alpin, Mixed-Teamwettkampf
🇨🇭 evtl. mit Andrea Ellenberger/Wendy Holdener/Camille Rast/Luca Aerni/Gino Caviezel/Justin Murisier

07.00 Uhr

Ski nordisch, Langlauf, 50 km, Skating
🇨🇭 mit Dario Cologna, Roman Furger, Candide Pralong, Jason Rüesch

07.05 Uhr

Curling, Männer-Final: Schweden – Grossbritannien

09.30 Uhr

Eisschnelllauf, Männer, Massenstart
🇨🇭 evtl. mit Livio Wenger

10.00 Uhr

Eisschnelllauf, Frauen, Massenstart
🇨🇭 evtl. mit Nadja Wenger

12.00 Uhr

Eiskunstlauf, Paare

14.30 Uhr

Bob, Frauen, Zweierbob
🇨🇭 evtl. mit Martina Fontanive/Irina Strebel, Melanie Hasler/Nadja Pasternack

Weitere Schweizer Einsätze am Samstag

ab 2.30 Uhr

Robin Briguet: Ski Freestyle, Halfpipe, Final, 1., 2. und 3. Durchgang

ab 2.30 Uhr

Simon Friedli/Adrian Fässler/Fabio Badraun/Andreas Haas, Michael Vogt/Luca Rolli/Cyril Bieri/Sandro Michel: Bob, Männer, Viererbob, 1. und 2. Lauf

ab 3.00 Uhr

Andrea Ellenberger/Wendy Holdener/Camille Rast/Luca Aerni/Gino Caviezel/Justin Murisier: Ski alpin, Mixed-Teamwettkampf: Achtelfinals

ab 8.00 Uhr

Livio Wenger: Eisschnelllauf, Massenstart, Halbfinals

ab 8.45 Uhr

Nadja Wenger: Eisschnelllauf, Massenstart, Halbfinals

ab 13.00 Uhr

Martina Fontanive/Irina Strebel, Melanie Hasler/Nadja Pasternack: Bob, Frauen, Zweierbob, 3. und 4. Lauf

ab 13.05 Uhr:

Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Skip Silvana Tirinzoni und Alina Pätz: Curling, Frauen, Spiel um Platz 3 gegen Schweden

Der Medaillenspiegel

(pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking

1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Olympia 2022? Pff! Diese 11 Alltags-Disziplinen sind viel anstrengender

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Co-Trainerin beim Schweizer Erzrivalen – diese Kanadierin mischt die Hockey-WM auf
Die Kanadierin Jessica Campbell schreibt an der Eishockey-WM in Finnland derzeit Geschichte. Als erste Frau steht die 29-Jährige an einer Männer-WM an der Bande. Das DEB-Team verspricht sich von seiner Assistenztrainerin frischen Wind und eine neue Perspektive.

Noch selten hat eine Personalie im Trainerstaff eines WM-Teams für so viele Schlagzeilen gesorgt wie in diesem Jahr: Mit Jessica Campbell gehört bei Deutschland zum ersten Mal eine Frau zum Trainerstaff eines Männer-Teams. Die 29-jährige Kanadierin ist beim DEB-Team Assistenztrainerin von Headcoach Toni Söderholm. Weil der Deutsche Eishockey-Bund so viele Medienanfragen kriegte, wurde am Mittwoch allein für Campbell eine Pressekonferenz arrangiert.

Zur Story