DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kamila Valieva weint nach der Kür bittere Tränen.
Kamila Valieva weint nach der Kür bittere Tränen.Bild: keystone

«Der Welt zum Frass vorgeworfen» – so sehr leidet Ex-Eiskunstläuferin Witt mit Valieva

17.02.2022, 17:38

Nach dem tagelangen Wirbel um ihr womögliches Dopingvergehen konnte Eiskunstläuferin Kamila Valieva dem unmenschlichen Druck in der Kür nicht standhalten. Völlig verunsichert spulte die erst 15-jährige Russin ihr Programm ab, stürzte dabei mehrfach und fiel von Rang 1 auf Rang 4 zurück.

Unmittelbar nach ihrer Kür brach Valieva, die vom Publikum umgehend frenetisch unterstützt wurde, in Tränen aus.

Die schrecklich anzusehenden Bilder der weinenden Valieva gingen schnell um die Welt. Speziell mitgelitten hat dabei Sportschau-Expertin Katarina Witt, die früher ebenfalls als Eiskunstläuferin aktiv war und zweimal Olympiasiegerin wurde.

Witt kommen im ARD-Studio die Tränen

Video: watson

Die Deutsche war völlig aufgelöst und erklärte, dass das nicht auszuhalten sei. «Es ist genau das eingetreten, wovor man sie hätte schützen müssen. Sie ist 15, sie ist ein Kind, das tut mir leid. Du siehst sie da sitzen, wie sie zusammenbricht. Die war ein Schatten ihrer selbst, sie konnte hier nicht gewinnen.»

Weiter erklärt Witt, dass nun das allerschlimmste Szenario eingetreten sei: «Sie ist daran zerbrochen. Dieses 15-jährige Mädchen musste da raus, ich finde, man hat sie der Welt zum Frass vorgeworfen.»

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Medaillen-Entscheidungen vom 17. Februar 2022 in Peking

1 / 8
Die Medaillen-Entscheidungen vom 17. Februar 2022 in Peking
quelle: keystone / luca bruno
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Olympia 2022? Pff! Diese 11 Alltags-Disziplinen sind viel anstrengender

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
kalami
18.02.2022 06:31registriert Februar 2015
Meiner Meinung nach hat ein 15 -jähriges Mädchen nichts an einer solchen Veranstaltung verloren. Im Allgemeinen wäre ich für eine Alterslimite 18 im Spitzensport auf höchstem Niveau.
716
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nick Name
18.02.2022 07:14registriert Juli 2014
«Es ist genau das eingetreten, wovor man sie hätte schützen müssen. Sie ist 15, sie ist ein Kind, das tut mir leid.»
Ja ... – warum werden 15-Jährige zu einem Start an olympischen Spielen zugelassen?
451
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nothingtodisplay
18.02.2022 07:47registriert November 2014
Good Job, IOC!

Was die an diesen Spielen leisten, geht auf keine Kuhhaut.
221
Melden
Zum Kommentar
14
«Haben alles dafür gegeben» – Lugano-Trainer Croci-Torti wird so richtig durchgeschüttelt

Ganz Lugano ist im Freudentaumel: Mit einem 4:1-Sieg gegen St.Gallen gewinnen die «Bianconeri» zum vierten Mal den Schweizer Cup. Es ist der erste Titelgewinn seit 29 Jahren, schon 1993 jubelte das Tessin über den Cupsieg der FCL.

Zur Story