Sport
Rätsel der Woche

Logisches Rätsel: Löst du es in unter 10 Minuten?

Die Schlauen auf der Redaktion lösen dieses logische Rätsel in unter 10 Minuten – und du?

05.09.2018, 17:1805.09.2018, 17:25
Mehr «Sport»

Das Rätsel

Das Rätsel ist schnell erklärt. Es gibt 7 Nationalteams, alle werden von einem anderem Schiedsrichter gepfiffen, treten in unterschiedlichen Formationen an und spielen an verschiedenen Wochentagen.

Deine Aufgabe: Fülle die komplette Vorlage mit allen zugeteilten Schiedsrichtern, Formationen und Wochentagen aus.

Die Vorlage

Bild

Die Hinweise

Willst du das Rätsel gegen die Zeit spielen und einen Rekord aufstellen? Dann lass' die Uhr laufen, sobald du beginnst, die Hinweise zu lesen. Viel Erfolg!

1. Spanien wird defensiv im 5-3-2 spielen, gepfiffen wird ihre Partie von Viktor Kassai, weil Cüneyt Cakir für ein anderes Spiel aufgeboten wurde.

2. Die Mannschaft, die im 4-3-3 antritt, hat als Schiedsrichter Milorad Mazic erhalten. Es handelt dabei mit Sicherheit nicht um Italien.

3. Die Mannschaft, die im 5-4-1 antritt, spielt am Donnerstag. Alireza Faghani wird die Partie vom Sonntag leiten. 

4. Belgien freut sich auf den Unparteiischen Sergei Karasev.

5. Die Franzosen überlassen das 4-4-2 lieber einer anderen Nation und werden am Mittwoch im 3-5-2 antreten. 

6. Deutschland wird sich für das 3-4-3 entscheiden und von Nestor Pitana gepfiffen.

7. Die Schweiz darf sich auf Schiri Björn Kuipers freuen und wird wie gewohnt im 4-2-3-1 antreten.

8. Weil sie lernen sollen, mit dem VAR umzugehen, müssen Björn Kuipers, Nestor Pitana und Viktor Kassai noch diverse Kurse belegen und können an folgenden Tagen keine Spiele leiten:
Björn Kuipers: Montag, Dienstag und Freitag
Nestor Pitana: Montag
Viktor Kassai: Montag und Dienstag

Die Lösung

Surprise

Hier geht es zum Original-Rätsel auf raetselstunde.de

Komplizierter als dieses Logical – der Modus der Nations League:

Mehr Rätsel? Mehr Rätsel!

Rätsel der Woche
AbonnierenAbonnieren
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Geophage
05.09.2018 17:35registriert Februar 2018
"Die Schlauen auf der Redaktion lösen dieses logische Rätsel in unter 10 Minuten – und du?"

Ich habe viel bessere Fragen:

Wie viele schlaue Leute hocken denn auf eurer Redaktion?
Gibt es eine SUVA gerechte Absturzsicherung?
Habt ihr einen Dachgarten wo sich "die Schlauen" etwas entspannen können?
Bringt ihr das Essen hoch?
Dürfen sie auch wieder runter?

PS Ich finde es schön, dass ihr schlauen Menschen einen Unterschlupf oder besser gesagt ein Ob-dach bietet.
4335
Melden
Zum Kommentar
17
«In Deutschland hat man grossen Respekt davor, was in der Schweiz geleistet wird»
Pirmin Schwegler kennt sowohl den Schweizer als auch den deutschen Fussball. Der 37-Jährige spricht über die Euphorie im Gastgeberland und die deutsche Mentalität.

Pirmin Schwegler hat viel gesehen und erlebt in seiner Laufbahn. Angefangen hat alles beim FC Luzern, wo er ausgebildet wurde und zum Profi aufgestiegen ist, ehe er eine Saison für die Young Boys auflief. Danach war der Innerschweizer 13 Jahre in der Bundesliga aktiv, absolvierte dabei 262 Partien für Leverkusen, Frankfurt, Hoffenheim und Hannover.

Zur Story