Sport
Real Madrid

Real Madrid fegt auch Rayo Vallecano weg –Barcelona dreht Partie gegen Almeria, weil sich Luis Suarez auch als Assistgeber eignet

Primera Division, 11. Runde
Almeria – Barcelona 1:2
Getafe – Elche 0:0
Real Madrid – Rayo Vallecano 5:1
Celta Vigo – Granada 0:0
Malaga – Eibar 2:1
Primera Division, 11. Runde

Real Madrid fegt auch Rayo Vallecano weg –Barcelona dreht Partie gegen Almeria, weil sich Luis Suarez auch als Assistgeber eignet

08.11.2014, 17:5509.11.2014, 09:40
Mehr «Sport»

Almeria – Barcelona 1:2

– Barcelonas Stars hatten eine Woche nach der 0:1-Niederlage daheim gegen Celta Vigo erneut gegen einen Aussenseiter ihre liebe Mühe: Bifouma schockt die Katalanen in der 37. Spielminute. Die Sturmspitze von Almeria kann alleine auf Barca-Keeper Bravo zulaufen und erzielt souverän das 1:0.

– Barcelona ist zwar drückend überlegen, es dauert aber trotzdem bis zur 73. Minute ehe Neymar nach hervorragender Vorarbeit von Suarez den Ausgleich erzielt. 

– Barcelona drückt vehement weiter und wird doch noch belohnt: Erneut zeigt Luis Suarez seine Klasse als Vorbereiter und serviert Alba den Ball pfannenfertig. Der Aussenverteidiger hat anschliessend keine Mühe, den Siegtreffer zu erzielen.

Barcelona hat zwischenzeitlich wieder die Führung in der Tabelle übernommen, aber noch heute Abend könnten sie von dort wieder verdrängt werden – falls der bisherige Leader Real Madrid gegen Rayo Vallecano gewinnt. 

Real Madrid – Rayo Vallecano 5:1

Auch heute machte Real Madrid macht sofort klar, wer Chef ist auf dem Platz: Nach neun Minuten wird Kroos von Ronaldo über links lanciert und spielt den Ball scharf hinter die Abwehrreihe. In der Mitte kommt Bale angerauscht und trifft zum 1:0.

Eine halbe Stunde später ist Sergio Ramos nach einer Ecke zur Stelle. Der Verteidiger buxiert den Ball mit dem Schienbein in die rechte obere Torecke. 

Real Madrid verpasst es jedoch, mit dem komfortablen 2:0 in die Pause zu gehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verkürzt Alberto Bueno für Rayo Vallecano.

Real Madrid kommt mit viel Wille aus der Kabine und schiesst umgehend das 3:1. Toni Kross stellt dabei seine überragende Schusstechnik unter Beweis. 

Vier Minuten später darf sich auch Karim Benzema feiern lassen. Der Franzose steht bei seinem Treffer zwar im Abseits, das stört im Bernabeu jedoch kaum jemanden.

Unter gütiger Mithilfe des Keepers trägt sich auch Ronaldo noch in die Torschützenliste ein.

Real überrollt die Konkurrenz auf allen Ebenen. Gegen den FC Basel (5:1) starteten die in Spanien führenden Madrilenen eine inzwischen 12 Siege umfassende Serie. Seit der letzten Niederlage (1:2 im Derby gegen Atlético) produzierte Carlo Ancelottis Traumfabrik ein Torverhältnis von 47:9! (si/zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Warum die Taliban sauer sind, dass bei Olympia Frauen für Afghanistan starten
Afghanistan ist mit je drei Athletinnen und Athleten an den Olympischen Spielen in Paris vertreten. Dass auch Frauen teilnehmen, ist im von den Taliban regierten Land alles andere als selbstverständlich und auf den ersten Blick ein positives Signal – auf den zweiten Blick ist es vor allem kompliziert.

An den Olympischen Spielen in Paris wird eine Premiere gefeiert: Zum ersten Mal nehmen an den Wettkämpfen genau gleich viele Frauen wie Männer teil.

Zur Story