Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Federer claps for fans as they cheer him on after defeating Juan Ignacio Londero at the Western & Southern Open tennis tournament in Mason, Ohio, Tuesday, Aug. 13, 2019. (Sam Greene/The Cincinnati Enquirer via AP)

Roger Federer feiert bei seiner Rückkehr einen Sieg. Bild: AP

«Bin froh, dass ich zurück auf dem Platz bin» – Federer mit problemlosem Auftakt

Roger Federer kehrt einen Monat nach der Niederlage im Wimbledon-Final gegen Novak Djokovic mit einem Sieg auf die Tour zurück. In der 2. Runde von Cincinnati schlägt er Juan Ignacio Londero 6:3, 6:4.



Für Schlagzeilen hatte Roger Federer für einmal auch in seiner spielfreien Zeit gesorgt. Nach Wimbledon erholte er sich in den Schweizer Bergen von den Strapazen der ersten Saisonhälfte und machte mit seiner Familie Campingferien. Letzte Woche feierte er seinen 38. Geburtstag und gab zusammen mit Rafael Nadal die temporäre Rückkehr in den ATP-Spielerrat bekannt.

In Mason, einem Vorort von Cincinnati, will Federer nun wieder sportliche Storys schreiben. Er hoffe, dass er auch mit 38 noch so gut spiele wie mit 37, sagte er vor dem Auftakt in das Masters-1000-Turnier im US-Bundesstaat Ohio, das er bereits sieben Mal gewann und bei dem er als Weltnummer 3 in der Startrunde von einem Freilos profitierte.

Regenpause nach Blitzstart

Im ersten Aufeinandertreffen mit Londero deutete Federer fünf Tage nach seinem Geburtstag zumindest an, dass er auch im neuen Lebensjahr nichts von seiner Klasse eingebüsst hat und neben Vorjahressieger Novak Djokovic der erste Anwärter auf den Turniersieg ist.

Nur eine einstündige Regenpause im zweiten Satz, die so lange wie die ganze Partie dauerte, sorgte gegen die Weltnummer 55 aus Argentinien für Verzögerung in Federers Programm. Der Schweizer hatte einen Blitzstart hingelegt und führte nach gut sieben Minuten mit 3:0, eine Viertelstunde später war der erste Satz unter Dach und Fach.

Im zweiten Durchgang schaffte Federer nach der Wiederaufnahme der Partie das entscheidende Break. Den einzigen Breakball gegen sich wehrte er spektakulär mit einem zweihändig geschlagenen Halbvolley mit der Rückhand ab.

Schweizer Duell winkt

«Ich bin froh, dass ich zurück auf dem Platz bin», sagte Federer im Siegerinterview. Dies sei ein guter Beginn der nun kommenden langen Hartplatz-Phase gewesen. Er habe über seinen Gegner nicht allzu viel gewusst, «letztlich ist es aber wichtiger, sich auf sein eigenes Spiel zu fokussieren».

abspielen

10 Minuten lang: Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/Pham Federer

In den Achtelfinals am Donnerstag könnte es zum Duell zwischen Federer und Stan Wawrinka kommen, sollte sich der Romand in seinem Zweitrundenspiel am Mittwochabend gegen den Russen Andrej Rublew durchsetzen. Es wäre bereits das dritte Aufeinandertreffen von Federer und Wawrinka in Cincinnati, im letzten Jahr setzte sich der Baselbieter in den Viertelfinals gegen seinen Landsmann durch. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das sind die wichtigsten Rekorde von Roger Federer

Influencer mit Fake Follower und Ärger für de Roger Federer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Swiss-Indoors-Direktor Brennwald: «Durchführung wäre unvorstellbar und unverantwortlich»

Das Tennisturnier Swiss Indoors Basel vom 24. Oktober bis 1. November unter Einhaltung spezieller Hygienemassnahmen durchzuführen, kommt für Turnierdirektor Roger Brennwald kaum in Frage. Er rechnet mit einer Absage. Die Swiss Indoors würden damit zum Versicherungsfall.

Während dreier Jahre wurde investiert, gebaut, improvisiert. Über 100 Millionen Franken kostete die Modernisierung der Basler St.Jakobs-­Halle, nun erstrahlt sie in neuem Glanz. Sie sollte ab dem 24. Oktober Schauplatz des 50-Jahr-Jubiläums der Swiss Indoors Basel werden.

Das Tennisturnier operiert mit einem Budget von gegen 20 Millionen Franken und ist damit die grösste jährlich stattfindende Sportveranstaltung der Schweiz. Seit Anfang April läuft zwar der Vorverkauf, die Tickets würden …

Artikel lesen
Link zum Artikel