DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chance vertan

I-Pod patzt bei X-Games in Aspen

27.01.2014, 06:3827.01.2014, 07:23
Podladtchikov landet im ersten Lauf nicht sauberVideo: Youtube/XGAMESACTION

Iouri Podladtchikov misslingt die Olympia-Hauptprobe. An den X-Games von Aspen, Colorado (USA) verpasst der Schweizer Top-Snowboarder den angestrebten erstmaligen Gewinn der Goldmedaille.

Nach dem souveränen Sieg in der Qualifikation mit acht Punkten Vorsprung lief es dem Halfpipe-Weltmeister im Final nicht mehr so rund. 

In den ersten beiden (von drei) Läufen stand der 25-jährige Zürcher den letzten Sprung nicht sauber, was ihm tiefe Noten eintrug. In Abwesenheit seines grossen Rivalen Shaun White konnte sich "I-Pod" schliesslich im letzten Versuch noch auf den sechsten Schlussrang verbessern.

Was wesentlicher war als die Klassierung, war das erfolgreiche Aneinanderreihen von Tricks im dritten Durchgang. Podladtchikov stand eine schwierige dreifache Kombination, mit der er in Sotschi gute Medaillenchancen haben wird.(dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die 7 wichtigsten Fragen zum Schach-Zoff Carlsen vs. Niemann
Schach kommt nur selten aus seiner Randsport-Nische heraus. Doch aktuell ist das Brettspiel in aller Munde – weil der Weltmeister einem Emporkömmling vorwirft, ein Betrüger zu sein.

Der 19-jährige Amerikaner Hans Niemann ist beinahe kometenhaft in die Schach-Spitze vorgestossen. Er gilt als schräger Typ, als Sonderling, aber wegen seines rasanten Aufstiegs auch als Wunderkind. Er ist die aktuelle Nummer 41 der Welt.

Zur Story