Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Warum dieser River-Plate-Fan sein Tattoo eines QR-Codes wohl schon bereut hat



Es liegt im Trend, sich einen QR-Code stechen zu lassen. Einmal das Smartphone über das Tattoo gehalten, wird das Geheimnis des Codes gelüftet. Ein Fan des argentinischen Klubs River Plate hat mit dieser Methode auf ein Youtube-Video verlinkt, das die Highlights vom Copa-Libertadores-Triumph über den Erzrivalen Boca Junios zeigt:

Was der Anhänger nicht bedacht hat, ist die Tatsache, dass Fussball-Videos auf Youtube wegen einer Verletzung der Rechte nicht selten wieder gelöscht werden. Nun, kurz nach Veröffentlichung des Filmchens aus dem Tätowierstudio, kann laut dem Portal «Infobae» auch das Video, auf welches der QR-Code verlinkt, nicht mehr angeschaut werden. Wahrlich dumm gelaufen gestochen … (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Buenos Aires: Wo der Fussball zuhause ist

Er wollte doch nur ein Tattoo von Angelina Jolie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel