Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Widrige Bedingungen beim Testspiel zwischen YB und dem FC Chiasso. bild: twitter/bsc_yb

Fast wie im Hockey – bei YB gegen Chiasso fahren in der Pause die «Zambonis» auf



Super-League-Leader YB bestritt gestern Nachmittag gegen Chiasso das erste Testspiel vor dem Rückrundenstart. Ob Trainer Gerardo Seoane beim 4:1-Sieg gegen den Challenge-Ligisten grosse Erkenntnisse gewonnen hat, darf stark bezweifelt werden. Denn mit einem geordneten Fussballspiel hatte der Kick im Berner Schneetreiben wenig zu tun. Dass Chiasso ausgerechnet in weiss spielte, trug wohl auch seinen Anteil dazu bei.

Viel spannender als das Spiel war aber ohnehin, wie die Platzwarte vor Spielbeginn und in der Pause versuchten, den Schneemassen Herr zu werden. Zwei Schneepflug-Traktoren kurvten wie Eismaschinen im Hockey auf Platz herum, und schoben die weisse Pracht vom Feld. Gut, dass im Wankdorf ein Kunstrasen verlegt ist ...

abspielen

Die Zambonis Traktoren versuchen den Platz von den Schneemassen zu befreien. Video: streamable

So sah das Ganze vor der Pause aus:

Das Pflügen entpuppte sich allerdings als Sisyphusarbeit. Als die Traktoren das komplette Feld abgefahren hatten, lag dort, wo sie begonnen hatten, bereits wieder eine störende Schneeschicht. Immerhin die beiden Sechzehner waren nach der Pause einigermassen schneefrei.

Bild

Der Kampf gegen die Schneemassen. bild: screenshot youtube

Dank Toren von Jean-Pierre Nsame, Christian Fassnacht, Jordan Siebatcheu und Shkelqim Vladi setzte sich YB trotz der widrigen Bedingungen souverän durch. Sandro Lauper gab nach überstandener Kreuzband-Verletzung sein Comeback und fügte sich mit einem Assist sogleich gut ein. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Comics, die das Leben im Winter perfekt beschreiben

Madrid versinkt im Jahrhundertschnee

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Chris McSorley vor dem Amtsantritt beim SC Bern

Die Verhandlungen zwischen SCB-Manager und -Mitbesitzer Marc Lüthi (59) und Chris McSorley (58) stehen vor dem Abschluss. Noch vor Mitte Februar soll der charismatische Kanadier seine Arbeit beim SC Bern aufnehmen. Nicht nur als Sportchef.

Die Gewährsleute aus dem Inneren des grössten Hockeyunternehmens im Land melden: Marc Lüthi und Chris McSorley haben sich in den wesentlichen Punkten (Salär, Aufgabenbereich) geeinigt. Wenn die beiden erfolgreichsten und charismatischsten Hockey-Macher der letzten 20 Jahre tatsächlich zusammenspannen, dann wird die Liga gerockt.

Der SCB-Chef hat inzwischen den Handlungsbedarf in der Sportabteilung erkannt. Aus den innersten SCB-Machtzirkeln wird berichtet: Chris McSorley wird neuer Sportchef und …

Artikel lesen
Link zum Artikel