DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unglaubliche Parade

Quicks Scorpion Kick ist fast noch spektakulärer als Berras Bicicletta-Save vor vier Monaten

30.03.2014, 10:10
Weil sie nicht mehr so zuverlässig treffen, sind die Los Angeles Kings in der Western Conference etwas ins Hintertreffen geraten. Auf die Defensive kann sich der Stanley-Cup-Sieger von 2012 aber noch immer verlassen. Allen voran Torhüter Jonathan Quick ist in absoluter Topform. Gegen die Winnipeg Jets liegt der US-Keeper – eigentlich bereits geschlagen – auf dem Bauch, seinen Stock hat er verloren. Jets-Stürmer Blake Wheeler hat auf dem rechten Flügel das völlige offene Tor vor sich. Er zieht ab und jubelt innerlich wohl schon, als Quick sein rechtes Bein hochschnellen lässt und den Puck per Scorpion Kick aus der Gefahrenzone befreit. Die Parade erinnert stark an Reto Berras Bicicletta-Save gegen die Columbus Blue Jackets im November letztes Jahres, als er noch für die Calgary Flames spielte. (pre) 
Video: Youtube/NHL
Reto Berras Bicicletta-Parade gegen die Columbus Blue Jackets.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel