Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

McEnroe macht den Federer-«Sabr» – und nicht mal schlecht!



Roger Federers neuer Superschlag, der sogenannte «Sabr» (Sneak attack by Roger), ist derzeit in aller Munde und findet immer mehr Nachahmer. In seinem Viertelfinal gegen Kevin Anderson kopierte Stan Wawrinka den Halbvolley-Return und sogar John McEnroe versuchte sich in einem Legendenspiel am Federer-Special.

Im Exhibition-Doppel an der Seite von Michael Chang gegen Jim Courier/Mardy Fish zeigte die ehemalige Weltnummer 1 einen «Sabr», den selbst Federer nicht hätte besser ausführen können. McEnroe schlug von der T-Linie einen Returnwinner auf Couriers Aufschlag und liess sich danach vom ganzen Stadion – verdientermassen – dafür feiern. (pre)

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachanfall

24. November 2009: Roger Federer müsste im Interview mit Pedro Pinto eigentlich nur ruhig da sitzen, doch der Journalist bringt ihn komplett aus der Fassung. Die Fragen auf spanisch scheinen Federers Lachmuskeln total an ihre Grenzen zu bringen.

Wer kennt es nicht: Dieses Gefühl, wenn man eigentlich nur ruhig da sitzen und zuhören müsste. Doch aus irgendeinem Grund findet man alles unglaublich witzig und muss auf einmal loslachen. Und je mehr man mit dem Lachen eigentlich aufhören müsste, desto schlimmer wird es. Genau so geht es an diesem Tag auch Roger Federer.

Im Rahmen eines Sponsoring-Termins darf der amerikanische Fernsehsender CNN mit Roger Federer ein Interview machen. Zunächst läuft das Gespräch auch ganz gut. Obschon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel