Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nie machte Zensur mehr Spass

Wollen Sie nackten Sportlerinnen beim Spielen zusehen? Hier können Sie es ... beinahe



Video: YouTube/Copy Cat Channel

Beachvolleyball gehört definitiv zu den «sexy» Sportarten: Durchtrainierte Athleten – und vor allem auch Athletinnen, die sich in den Sand werfen und das auch noch sehr leicht bekleidet. Ein (sehr wahrscheinlich männlicher) Fan hat nun seine IT-Kenntnisse dazu genutzt, ein paar Beachvolleyballerinnen (Video oben) und Leichtathletinnen (Video unten) einen schwarzen Zensurbalken zu verpassen.

Für sein kreatives Oeuvre nutzte der Unbekannte Videomaterial von den Olympischen Sommerspielen 2012 in London. Das Resultat kann sich definitiv sehen lassen ... Auch wenn man eben eigentlich nichts sehen sollte. (syl)

Video: YouTube/Copy Cat Channel

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

GC-Legende (ja, irgendwie schon) Stipic überrascht mit Griff in die Trickkiste

Erinnerst du dich noch an Tomislav Stipic? Das war der Trainer, den Rekordmeister GC in seiner Abstiegssaison 2018/19 zur Verblüffung aller engagiert hatte. Ganze fünf Spiele absolvierten die Grasshoppers unter ihm, nach drei Punkten aus diesen Partien musste Stipic schon wieder die Koffer packen. Bloss 34 Tage lang trainierte Tomislav Stipic die Zürcher. Das reichte, um – auf nicht alltägliche Art und Weise – zu einer Klublegende zu werden.

Nun ist der 41-Jährige in Kroatien beim Erstligisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel