Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Baseball ins Zeitalter der Ritter zurückversetzt

Genial oder einfach nur dumm? Die Jungs vom College-Baseball unterhalten sich während Regenunterbruch mit Ritter-Spielchen



Der Regen fällt, der Platz ist gesperrt, das Spiel unterbrochen. Was tun? Die Spieler zweier College-Baseball-Teams wissen es. Anstatt verbittert auf das Hervorkommen der Sonne zu warten, versetzen sie sich in das Ritterzeitalter zurück und stellen einen Ritterkampf nach. Was heisst hier nachstellen? Ohne Rücksicht auf Verletzungen zielen sie mit ihren «Lanzen» (Baseball-Schläger) auf die Brust des Gegners. Zum Glück und vielleicht dank des leichten Brustpanzers können am Schluss beide Parteien mit einem Lachen im Gesicht zur Spielerbank zurückkehren. Genial oder dumm? Meiner Meinung nach genial dumm! (qae) Video: Youtube/CliftonRToomer

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Argentinischer Moderator bricht bei Verkündung von Maradonas Tod in Tränen aus

Dass der Tod von Diego Maradona Argentinien in eine tiefe Trauer stürzen wird, war klar. Wie gross der Verlust aber wirklich ist, zeigt sich am Beispiel eines Moderators des TV-Senders «TV América Vivo».

Während Minuten berichtet die Crew bereits darüber, dass vor dem Haus der Fussball-Legende Notärzte vorgefahren sind. Doch als er dann offiziell den Tod des Nationalhelden verkünden muss, wird es selbst dem Moderator zu viel. Immer mehr stockt seine Stimme, bis sie irgendwann ganz versagt. …

Artikel lesen
Link zum Artikel