DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Joseph S. Blatter, FIFA-Generalsekretaer, anlaesslich des FIFA Swiss Press Days in Zuerich am 25. April 1997 zu aktuellen Themen und Problematik des heutigen Fussballs. (KEYSTONE/Peter Lauth)

Sepp Blatter, wie er sich am liebsten sieht: Mit Fussball und Weltpokal wild referierend. (1997) Bild: KEYSTONE

Der Sonnenkönig aus dem Oberwallis – 24 Fakten, die du über Sepp Blatter (vielleicht) noch nicht gewusst hast

Bewundert, gefürchtet, angefeindet, geehrt: Joseph S. Blatter hat in seiner langen Karriere schon viel erlebt. Sein Privatleben hält er möglichst unter Verschluss. Doch alles kann auch der FIFA-Boss nicht geheim halten.



Seine Kindheit

Joseph S. 'Sepp' Blatter, aufgenommen im Jahre 1966. (KEYSTONE/WIDMER)    ====  ==== === BW ONLY ===

Oberleutnant Sepp Blatter bringt es später bis zum Oberst der Artillerie. Bild: KEYSTONE

Sein frühes Berufsleben

Eine Delegation schweizerischer Fussballexperten fliegt am 5. Mai 1977 vom Flughafen Zuerich-Kloten im Rahmen eies FIFA Fussball Hilfeprogramms nach Kamerun und Gabun. Die Delegation mit den beiden zur Zeit stellenlosen Trainern Rene Huessy, Erich Vogel und Joseph

1977: Sepp Blatter (Mitte) fliegt zusammen mit René Hüssy, Erich Vogel, Anton Bucheli und Martin Häcki im Auftrag der FIFA nach Afrika. Bild: KEYSTONE

Seine Frauen

abspielen

Mit TV-Moderatorin Fernanda Lima hat Sepp Blatter nur getanzt. YouTube/SPOX

Sein Leben für die FIFA

Portrait of the FIFA president Joseph

Sepp Blatter in seinem Büro. Hier verbringt der FIFA-Präsident die meiste Zeit, wenn er nicht auf Reisen ist. Bild: KEYSTONE

Unfall nach dem Spiezwilertunnel
Streifkollision Mercedes SL 63 AMG 525 PS (Sepp Blatter FIFA Präsident) und  
einem Golf
© Markus Hubacher

Blatters Mercedes ohne Nummernschild auf der Autobahn bei Spiez. bild: Markus Hubacher

Die FIFA-Skandale unter Sepp Blatter

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Vom 2:5 zum 6:5 – GC holt sich im Cup-Halbfinal den wohl dramatischsten Derbysieg

3. März 2004: Bei GC macht sich im Derby nach gut 60 Minuten die Angst vor einer Kanterniederlage breit. Doch die Hoppers kommen zurück – und sorgen für eines der denkwürdigsten Cup-Spiele der Schweizer Fussballgeschichte.

63 Minuten sind im altehrwürdigen Hardtum gespielt, als sich für die heimischen Grasshoppers eine kolossale Blamage anzubahnen scheint. 2:5 liegen die Hoppers im Cup-Halbfinal zurück, ausgerechnet gegen den Stadtrivalen FC Zürich. Der FCZ, trainiert vom jungen Lucien Favre, hat von erstaunlichen Schwächen in der Hoppers-Abwehr profitieren können.

Schon früh liegt GC mit 0:2 zurück. Daniel Gygax trifft nach sechs Minuten zur Führung, der zweite Treffer ist ein Slapstick-Eigentor, verursacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel