DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auslosung in Indian Wells

Federer im Viertelfinal gegen Wawrinka?



Roger Federer of Switzerland holds the trophy after defeating Tomas Berdych of the Czech Republic in their men's singles final match at the ATP Dubai Tennis Championships, March 1, 2014.  REUTERS/Ahmed Jadallah (UNITED ARAB EMIRATES - Tags: SPORT TENNIS)

Roger Federer kam mit dem Turniersieg in Dubai im Gepäck in die USA – die Trophäe war aber wohl nicht dabei. Bild: Reuters

Roger Federer (ATP 8) und Stanislas Wawrinka (ATP 3) sind beim ersten Masters-1000-Turnier des Jahres in Indian Wells ins gleiche Tableau-Viertel gelost worden. Die beiden Schweizer könnten somit im Viertelfinal aufeinandertreffen.

Der Weg unter die letzten acht führt für Federer nach einem Freilos zunächst über einen Qualifikanten. Im Achtelfinal könnte er auf Tommy Haas (ATP 12) oder Kei Nishikori (ATP 21) treffen.

Für Wawrinka beginnt das Turnier wie für Federer am Samstag oder am Sonntag. Erster Gegner wird der Kroate Ivo Karlovic (ATP 51) oder der Russe Alex Bogomolov (ATP 92) sein.

Auch der dritte Schweizer Tennis-Star mit einem Einzel-Titel bei einem Grand-Slam-Turnier wird in der kalifornischen Kleinstadt am Start sein. Martina Hingis tritt im Doppel an; an der Seite von Sabine Lisicki, die sie seit dem Australian Open als Coach betreut. Das Duo spielt zum Auftakt gegen die Australierinnen Ashleigh Barty/Casey Dellacqua, die im letzten Jahr in drei Grand-Slam-Finals gestanden sind. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In seltsamen Hosen stürmt «Stan the Man» zum Triumph an den French Open

7. Juni 2015: Es ist nicht Stan Wawrinkas erster Grand-Slam-Titel, aber wohl der wichtigste. Der Waadtländer sorgt am French Open in Paris mit grandiosem Tennis für Schlagzeilen – und mit einer seltsamen Hose.

Der Schlusspunkt war ein «Wawrinka spezial». Wie von einem Laser gezogen flog die Rückhand des Schweizers der Linie entlang ins Feld von Novak Djokovic, der keine Chance mehr hatte, an den Ball zu kommen. Es war nicht übertrieben, als Stan Wawrinka an der Siegerehrung vom «Spiel des Lebens» sprach. Nie war der damals 30-jährige Lausanner besser als am French Open 2015.

Und nie unterhielt er das Publikum besser. Am Ende jubelten ihm die 15'000 Fans auf dem Court Philippe-Chatrier begeistert zu.

In …

Artikel lesen
Link zum Artikel