Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US Open, Achtelfinals

Männer:
Federer
(3) – Goffin (15) 6:2 6:2 6:0
Wawrinka (23) – Djokovic (1)
Koepfer (Q) – Medwedew (5)
Dimitrov – De Minaur 7:5 6:3 6:4

Frauen:
Konta (16) – Pliskova (3) 6:7 6:3 7:5
Wang (18) – Barty (2) 6:2 6:4
S.Williams (8) – Martic (22) 6:3 6:4
Switolina (5) – Keys (10)

Qiang Wang, of China, reacts after defeating Ashleigh Barty, of Australia, during round four of the US Open tennis championships Sunday, Sept. 1, 2019, in New York. (AP Photo/Kevin Hagen)

Qiang Wang ballt die Siegerfaust: Die Chinesin wirft Ashley Barty raus. Bild: AP

Dimitrov wird Federers Gegner sein – Barty scheitert deutlich



Der Bulgare Grigor Dimitrov ist am Dienstag der Viertelfinal-Gegner von Roger Federer an den US Open. Die Nummer 78 der Welt schlug Alex De Minaur aus Australien 7:5, 6:3, 6:4.

epa07811412 Grigor Dimitrov of Bulgaria hits a return to Alex de Minaur of Australia during their match on the seventh day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 01 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/PETER FOLEY

Nach schwierigen Monaten ist Dimitrov auf dem Weg zurück an die Spitze. Bild: EPA

Im Viertelfinal trifft Federer am Dienstag auf Grigor Dimitrov. Die ehemalige Weltnummer 3 ist in im ATP-Ranking auf Platz 78 abgestürzt und steht in New York erstmals in den Viertelfinals des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres. Dimitrov ist einer von Federers Lieblingsgegners: Bei sieben Siegen in sieben Partien verlor der Schweizer insgesamt nur zwei Sätze.

Roger Federer zeigte gegen David Goffin eine bärenstarke Leistung. Er schlug den Belgier in nur 79 Minuten 6:2, 6:2, 6:0. «Es war eine grossartige Leistung», fasste Federer zusammen.

Der mit Spannung erwartete Achtelfinal zwischen Stan Wawrinka und der Weltnummer 1 Novak Djokovic beginnt um etwa 03.00 Uhr am frühen Montagmorgen.

Barty out – und trotzdem bald die Nummer 1 der Welt?

Im ersten Achtelfinal der Frauen schied die Roland-Garros-Championne und Weltnummer 2 Ashleigh Barty mit 2:6, 4:6 klar gegen Wang Qiang (WTA 18) aus. Die Chinesin trifft nun auf Serena Williams. Nach Barty scheiterte auch die Weltranglisten-Dritte Karolina Pliskova in drei Sätzen an der Britin Johanna Konta.

epa07810769 Ashleigh Barty of Australia reacts as she plays Qiang Wang of China during their match on the seventh day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 01 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/PETER FOLEY

Die Enttäuschung steht Barty ins Gesicht geschrieben. Bild: EPA

Damit hat Barty trotz der Niederlage weiterhin die Chance, zum zweiten Mal die Spitze der Weltrangliste zu übernehmen. Falls die Japanerin Naomi Osaka ihren US-Open-Titel nicht verteidigen kann, «erbt» Barty die Nummer-1-Position. (ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die besten Bilder des US Open 2019

Wenn Verkäufer mit uns ehrlich wären...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nadal verurteilt Gewalt in den USA und sagt: «Heute würde ich nicht in New York spielen»

Rafael Nadal sagt am Tag nach seinem 34. Geburtstag, er wünsche sich ein Ende der Gewalt in den USA und sagt, angesichts der aktuellen Lage würde er für die US Open nicht nach New York reisen wollen.

Am Mittwoch feierte Rafael Nadal seinen 34. Geburtstag, erstmals seit vielen Jahren in seiner Heimat auf Mallorca im Kreis der Familie, statt bei den French Open, die er im letzten Jahr zum zwölften Mal gewonnen hat. Grund ist die Corona-Pandemie, welche auch den Tennis-Zirkus seit Mitte März und bis mindestens Ende Juli vollständig zum Erliegen gebracht hat. Am Donnerstag stellte er sich den Fragen einer Auswahl internationaler Journalisten. Es ging um das Coronavirus, Rassismus, und um Tennis.

Artikel lesen
Link zum Artikel