wechselnd bewölkt
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
US-Sports

Brady-Show und Last-Second-Drama – der NFL-Start hatte es in sich

Tampa Bay Buccaneers quarterback Tom Brady (12) celebrates with tight end Rob Gronkowski (87) after Gronkowski caught a 2-yard touchdown pass during the first half of an NFL football game Thursday, Se ...
Magisches Erfolgsduo: Tom Brady und Rob Gronkowski.Bild: keystone

Brady-Show und Last-Second-Drama – der NFL-Start hatte es in sich

10.09.2021, 07:4710.09.2021, 07:57

In einem spektakulären Auftaktspiel in die neue NFL-Saison haben sich die Tampa Bay Buccaneers durchgesetzt. Der Super-Bowl-Champion der vergangenen Saison schlug die Dallas Cowboys mit 31:29.

Matchwinner waren einerseits Bucs-Quarterback Tom Brady und andererseits Tampas Kicker Ryan Succop. Vor 65'000 Zuschauern im ausverkauften Raymond-James-Stadium stellte er den Sieg mit einem Field Goal zwei Sekunden vor Schluss klar.

Der legendäre Brady brillierte mit vier Touchdown-Pässen, zwei davon auf seinen alten Spezi Rob Gronkowski, und mit insgesamt 379 Yards Raumgewinn. Mit 403 Yards und drei Touchdown-Pässen konnte auf der Gegenseite auch Dallas-Quarterback Dak Prescott überzeugen.

Tampa lag lange Zeit stets vorne, doch kurz vor dem Ende brachte Cowboys-Kicker Greg Zuerlein sein Team in Führung. Dass es nicht beim 29:28 für Dallas blieb, dafür sorgte dann Succop. (ram)

Die ausführliche Zusammenfassung:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

1 / 34
So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams
quelle: imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NFL-Kultfigur Icke Dommisch erklärt dir Football

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6
Nächste Blamage für Liverpool + Arsenal unterliegt + ManUnited siegt weiter + PSG legt vor
Erstmals seit September verliert Leader Arsenal in der Premier League, für Liverpool findet die Misere auch in Wolverhampton kein Ende. Manchester United siegt unter Erik ten Hag weiter – und in der französischen Liga legt PSG vor.

Die Negativserie von Liverpool reisst und reisst nicht ab. Auch im vierten Premier-League-Auftritt des Jahres bleibt das Team von Jürgen Klopp ohne Sieg. In Wolverhampton setzte es gleich eine deutliche 0:3-Klatsche ab. Dabei befinden sich die Wanderers im Abstiegskampf. Trotzdem stand es nach einem Eigentor von Joel Matip und einem Treffer von Craig Dawson bereits nach zwölf Minuten 2:0 für die Gastgeber. Mohamed Salah und Co. strahlten trotz Überlegenheit wenig Torgefahr aus, einzig Ruben Neves traf noch für Wolverhampton.

Zur Story