Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 eindrückliche Grafiken zum Ausmass der Kommerzialisierung im Fussballgeschäft 



TV-Einnahmen pro Saison in Mio. Euro

Bild

Durchschnittlicher Jahreslohn eines Premier-League-Spieler in Mio. Pfund

Bild

Umsatz pro Jahr 2007 vs. 2016 in Mio. Pfund

Bild

Prozentualer Anteil Britischer Spieler in den «Big Six»* der Premier League

Bild

*Zu den «Big Six» zählen: Manchester United, Manchester City, Chelsea, Arsenal, Tottenham und Liverpool grafik: watson.ch

Transfer-Ausgaben chinesischer Klub pro Jahr in Mio. Dollar

Bild

grafik: watson.ch

In welchem Land die 20 bestbezahlten Fussballer Anfang 2017 spielten

Bild

grafik: watson.ch

Preisgeld an Weltmeisterschaften in Mio. Dollar

Bild

Vereine der «Big Six» in englischem Besitz

Bild

*Wegen der komplizierten Besitzverhältnisse von Arsenal nehmen wir für die definitive ausländische Übernahme das Jahr 2011 an. Tatsächlich hielten Stan Kroenke und Alisher Usmanov schon vorher eine Mehrheit. bild: watson

Nach dem Tod seiner Frau: Fussball-Legende wird Boxer

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Schneider Alex 16.10.2017 06:43
    Highlight Highlight
    Profisport soll Infrastruktur, Betrieb und Sicherheitskosten selber finanzieren!

    Ich sehe nicht ein, warum wir braven Steuerzahlerinnen und Steuerzahler den überbezahlten Profisport via Unterstützung von Stadionbau und –betrieb und Übernahme von Sicherheitskosten subventionieren sollen, vor allem wenn wir sehen, dass sich die Hooligans immer wieder aufs Dach geben. Was soll daran von öffentlichem Interesse sein?
  • Fly Boy Tschoko 14.10.2017 20:30
    Highlight Highlight Tolle Statistike auch wenn ich den Graph bei Nummer 8 etwas komisch finde.
    • Scaros_2 14.10.2017 21:49
      Highlight Highlight Was soll an Nr. 8 komisch sein? Der ist richtig
    • iFaasi 15.10.2017 00:09
      Highlight Highlight Richtig aber komisch. Ist ein bisschen unnötig dass es in 0.5er Schritten ist.
  • iFaasi 14.10.2017 20:17
    Highlight Highlight Welcher Top Six Club ist noch in englischen Besitz?
    • WStern 14.10.2017 21:37
      Highlight Highlight @iFaasi: Tottenham Hotspur

Dieser Unihockeyspieler erklärt, warum er auch während der WM die Arbeit nicht vergisst

Patrick Eder ist Unihockey-Nationalgoalie und hat dennoch einen 90-Prozent-Job. Für watson schildert er seinen vollen Tagesablauf und erklärt, warum er es trotz des Stresses nicht anders haben möchte.

Patrick Eder ist Spitzensportler in einer der beliebtesten Mannschaftssportarten der Schweiz. Er ist Unihockey-Torhüter bei Floorball Köniz in der Nationalliga A, amtierender Schweizer Meister und Nationalspieler. Doch Patrick Eder ist kein Profi.

Der 28-jährige trainiert fünf Mal die Woche – mit der Mannschaft und alleine – und arbeitet daneben auch noch in einem 90-Prozent-Pensum bei der Swisscom. Dort ist er Projektleiter im Team, das für die Weiterentwicklung der Shops zuständig ist. …

Artikel lesen
Link zum Artikel