DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

20. Etappe, Airolo – Andermatt: Über den Nufenen und Furka – hart, aber wunderschön



Bild

Heute geht es von Airolo über den Nufenen nach Obergoms und über den Furka nach Andermatt. Hier gibt es das Livetracking! Bild:

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 20

Schicke uns deinen Input
Der aktuelle Stand
Bei 228 Gemeinden bin ich angelangt. Morgen gibt es nichts Verrücktes. Es geht 700 Höhenmeter hoch auf den Gotthard und dann eigentlich alles runter bis nach Biasca, bevor am Ende ein kleiner Anstieg mit den einzigen zwei Gemeinden des Tages, Serravalle und Acquarossa, folgt. Grosse Teile der Etappe bin ich schon mal gefahren. Aber den Gotthard wollte ich einfach drin haben und nach dem Pausentag am Sonntag kann ich dann den Lukmanier – den ich auch in der Tour wollte – bezwingen:
Die Bilder des Tages
Da hätten wir sie wieder, die besten Bilder der 2-Pass-Fahrt in drei Kantonen der 20. Etappe – einfach einmalig:
Tour dur d'Schwiiz, 20. Etappe Airolo - Andermatt
41 Bilder
Auf dem Dach der ganzen Tour dur d'Schwiiz: Der Nufenenpass, der höchste ganz in der Schweiz liegende Pass. Höher ist nur noch der Umbrail, aber der geht nach Italien. Grossartige Mitfahrer: Meine Frau und Bergfloh Peter.
Zur Slideshow
Morgen zurück nach Biasca
Morgen fahre ich von Andermatt über den Gotthard zurück nach Biasca (vielleicht ein birrebizeli weiter). Hat jemand Lust mitzufahren? Und sonst am Montag (Sonntag ist Ruhetag) von Biasca nach Obersaxen. Man darf natürlich auch gerne nach dem Lukmanierpass einsteigen und dann mit hoch nach Sedrun kommen.
In Andermatt angekommen
Mit der 20. Etappe habe ich etwa einen fünftel aller Etappen tatsächlich hinter mir. Eine Walliser und drei Urner Gemeinden sind am Schluss noch zusammengekommen, aber heut ist noch nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage, Dörödö.
Das kleinste Dorf der Schweiz
Vielen Dank an User Hans.Muster. Er gab mir die Info, dass Zumdorf das kleinste Dorf der Schweiz sei. Kann ich mir gut vorstellen.
Erste Urner Gemeinde
Kurzaufenthalt in Uri beginnt
Ihr seht: Am Montag um 8 Uhr könnt ihr mich auf Radio Central wieder live hören.
Punktetrikot geht nicht an mich
Wieder mit Begleitung unterwegs. Danke an Ruedi und Meinrad für das Treffen und weiterhin gute Fahrt.
Mittagessen am Rhonegletscher
Vorerst letzter Blick ins Wallis
Hallo Wallis, tschüss Wallis (der Furka ruft)
Kurzer Besuch im Wallis, doch richtig kommt der Kanton erst später auf meiner Tour dran. Hier könnt ihr übrigens meine ungefähre Route betrachten.
Tour dur d'Schwiiz auf SRF 1
Übrigens: Für alle, die mich statt sehen auch mal hören wollen. Heute morgen gab's drei Liveschaltungen auf Radio SRF 1. Hier könnt ihr euch die Interviews anhören.
Abfahrt mit Felix

Hat der aber viele Taschen. Viel Erfolg noch, Felix!
Trio infernale erreicht Nufenenpass
(Und somit den höchsten Pass der Schweiz, yes!)
Nufenenpass zusammen mit Peter (71!)

Er hat sein Tempo etwas gedrosselt und wir haben gemeinsam (mit meiner Frau) den Bergpreis auf 2478 Metern über Meer erreicht.
Handyempfang ...
Ja, das mit den Bildern ist so eine Sache auf dem Weg hoch. Mit etwas Glück hat man noch eine E-Verbindung. Wenn überhaupt. Wie ich das euch ONLINE mitteilen kann? Für eine SMS an die Redaktion hat es noch gereicht.
Gigathlon-Mann
Daten zum Nufenenpass
Was für Chris Froome wohl ein lockeres Einwärmen wäre, ist für mich harte Arbeit. Aber der Weg ist nicht mehr weit. Und die steilere Seite des Passes geht's ja dann bergab.
Der Aufstieg beginnt
Heute begleitet mich meine Frau nach Andermatt. Falls ihr auch mal eine Etappe mitfahren wollt, meldet euch! Zu zweit, zu dritt oder zu zwanzigst macht das Fahren noch immer mehr Spass!
Nüüü
von Quentin Aeberli
Jetzt kapiere ich endlich, warum mein Chef so lange weg ist. Wieso muss er auch so einen Bogen nach Andermatt machen statt einfach in der Karte nach oben zu hüpfen? Nüüü.
Das kleinste Dorf
von urwe
Zwischen Hospental und Realp liegt Zumdorf. Gemäss Wikipedia das kleinste Dorf der Schweiz. Restaurant und Hotelzimmer mit W-Lan sind auch vorhanden. http://zumdoerfli.ch/gasthaus/index.php?option=com_content&view=article&id=9&Itemid=31
Auf den Sattel, fertig, los!
Der Tag kann so richtig beginnen. Ich hole das Velo aus der Garage und fahre zusammen mit meiner Frau ab. Es geht Richtung Nufenen. Wie immer sind Tipps für unterwegs sehr willkommen. Die Eisgrotte am Furka von User «Christian Grey» hab ich schon mal auf der Liste. Und in Andermatt benötigen wir dann noch eine Unterkunft. Und übrigens: So sieht's bei mir heute Morgen aus mit Blick Richtung Valle Bedretto.
223, es sind 223 Gemeinden
So, die mittlerweile fast empirisch belegte Nachzählung hat ergeben: 223 Gemeinden. Wie es dazu kam, erfahrt ihr heute etwas später dann im Tagesbericht von gestern. Bisschen peinlich für mich, aber ja, soll's geben. Ich gehe jetzt mal frühstücken. Und dann schwing ich mich schon bald auf den Sattel.
Schon ein Fünftel absolviert
Wie die Zeit vergeht: Bereits steht die 20. Etappe an, ein Fünftel der geplanten 100 Etappen. Bisher hatte ich total Wetterglück. Ich hoffe, das hält auch heute an, denn es geht über den Nufenen und den Furka nach Andermatt. Gemeinden liegen nicht viele auf dem Weg, aber Kilometer. Und Höhenmeter. Wie immer gilt: Habt ihr einen Tipp für mich oder wollt ihr ein Stück mitfahren? Bitte melden!
Die beiden Pässe sind übrigens der Start zu harten Tagen. Morgen geht es dann über den Gotthard zurück ins Tessin, am Sonntag ist ein Ruhetag und am Montag radle ich über den Lukmanier zurück nach Graubünden und wohl bis Obersaxen. Aber jetzt erstmal der Routenplan für heute:
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 19. Etappe Biasca – Airolo
34 Bilder
Dies sind die untersten der zehn Haarnadelkurven hoch nach Sobrio.
Zur Slideshow
Radio SRF 1 hören
Wer hats gehört? Am frühen Morgen bin/war ich im Radio, bei SRF 1 in der Sendung «Der Morgen» mit Sven Epiney mit vier Einschaltungen. Die erste nur für Frühaufsteher um 5.10 Uhr, die weiteren zwischen 6.15 und 7.30 Uhr. Ideal zum Aufstehen, wie ich finde. Schaltet doch rein.
Der aktuelle Stand
Ich schreib jetzt mal die genaue Anzahl abgefahrener Gemeinden nicht hin, aber ich bin in Airolo, ca. Gemeinde 222. Ich zähls heute nach. Auf jeden Fall gehts morgen in die gelben Gemeinden mit Ziel Andermatt. Und übermorgen dann über den Gotthard zurück ins Tessin, nach Biasca und das erste Stück hoch zum Lukmanierpass.
Benvenuto Airolo
Die 19. Etappe ist geschafft. Fotos folgen hier noch, wie immer ;).
Morgen geb' ich mir den Nufenen- und den Furka-Pass, um nach Andermatt zu gelangen. Aber ich bin ja nicht alleine. Meine Frau kommt heute Abend hoch und unterstützt mich morgen. Was nicht heisst, dass ich keine Unterstützung mehr von euch brauche. Falls ihr in den Gemeinden Bedretto, Obergoms, Realp, Hospental oder Andermatt Geheimtipps kennt, wie immer melden.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

10 erstaunliche Dinge über die Schweiz, mit welchen du angeben kannst

Was vor der Haustüre liegt, ist meist unbekannt. Darum haben wir passend zur Ferienzeit und für alle, die in der Schweiz bleiben, zehn erstaunliche Fakten aus der Heimat gesucht, die es sich einmal lohnt zu besuchen.

Unser Sportchef Reto Fehr strampelte 2015 mit dem Velo in alle 2324 Gemeinden der Schweiz. Der Globetrotter besuchte davor zwar schon Länder wie Belize, Brunei Darrussalam oder Äquatorialguinea und Malawi – war aber noch nie auf dem Jungfraujoch oder dem Titlis, fuhr nie über den Gotthard-, Jaun- oder Nufenenpass, besuchte noch nie in Aarau, Genf und Thun. Das wollte er ändern.

Vier Monate war der radelnde Schweizentdecker unterwegs und legte eine Strecke von fast 11'000 Kilometern auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel