DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

Etappe 18, Locarno – Biasca: Zum Abschluss eines heissen Tages ein kühles Bad unter dem Wasserfall



BildBildBildBild

Die gelben Etappen stehen heute an. Hier geht's zum Livetracking.

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 18

Schicke uns deinen Input
Die Bilder des Tages
Da wären sie auch schon, die besten Bilder der 18. Etappe:
Tour dur d'Schwiiz, 18. Etappe: Locarno - Biasca
49 Bilder
Sonogno, hier endet das Verzascatal.
Zur Slideshow
Uuuups!
{Popper;Anonymous}:Vorsicht: Gemeinde Cugnasco-Gerra ist eine fusionierte Gemeinde. Wurde da nicht doppelt gezählt?
Antwort: Doch! Da hast du recht! Habs grad nachgeschaut. Hmm, zum Glück passt hier noch jemand auf. Also, ich machs jetzt mal so: Es gibt den Mea-Culpa-Tweet und morgen zähl ich einfach weiter bei 213. Puh, danke für den Hinweis. Da hätte ich dann sonst in ein paar Wochen suchen können ...
18:15
Vielen Dank User Päsc! Der Tipp mit dem Wasserfall war gross. Habs sehr genossen:
Der aktuelle Stand
213 Etappen sind absolviert. Wie immer bin ich in der roten Gemeinde (Biasca). Die pinkfarbenen sind schon gemacht, morgen Donnerstag stehen die gelben auf dem Plan:
Hallo Biasca
Die letzte Gemeinde des Tages ist erreicht. (Bild folgt noch, keine Angst.) Dank euren super Inputs gehe ich mich nun abkühlen und freue mich noch auf Tipps für den Znacht hier.

Morgen fahre ich die Leventina hoch bis Airolo. Wie immer darf jeder gerne mit mir mitfahren. Und auch sonst freue ich mich auf jeden Tipp und Besuch eurerseits. Einfach die Input-Spalte (rechts) oder Kommentarspalte (unten) benutzen :)
Znacht-Tipps für Biasca?


Antwort von Birgit
von Oma Wetterwachs
Vielleicht auch an der alten Steinbrücke ein Bad im Fluss Brenno; auf jeden Fall hat es dort eine Bar zur Abkühlung von innen!! Gruß Birgit
Du hast die Wahl
von paesc26
Immer wieder gerne! Du kannst auch mit dem Velo rauffahren - wird einfach ein bisschen holprig und steil ;)
Dafür hast du oben eine schöne Aussicht über das ganze Tal.
Prosito

Und danke an Päsc, mal schauen, ob ich den finde. (Aber Fussweg gibt's für mich nicht;)
Abkühlung naht
von paesc26
Beim Wasserfall oberhalb des Bahnhofs hat es ein schönes Bassin, wo man sich abkühlen kann.
Ca. 20 Minuten Fussweg vom Bahnhof aus ;) http://www.wanderland.ch/de/services/sehenswuerdigkeiten/sehenswuerdigkeit-0308.html
Die Gemeinden fallen





Brauche Abkühlung
Liebe super-User. Ich bin wieder auf euch angewiesen. Oft fahre ich schneller, als ihr schreiben könnt, aber das haut schon hin. Um 16 Uhr komme ich in Biasca an und ich brauche dringendst eine Abkühlung. Hat jemand einen Vorschlag?
Gemeinde 206, check
Es tut mir so leid Birgit
Wie gerne hätte ich doch kurz mit dir gesprochen, aber mein Velo ist heute einfach zu schnell. Vielleicht sehen wir uns ja noch, ansonsten vielen Dank für die lieben Worte.
Was ist schon Barcelona?
Irgendwas mit Poulet und Härdöpfel
Mein Italienisch hat mich einmal mehr nicht enttäuscht (siehe Tweet unten). Wie damals beim Velo-Händler, als meine Kette kaputt gegangen ist.
Danke Peter
Ich habe mein Resti schon gefunden. Aber vielleicht hole ich mir nachher dort den Dessert.
Mittagessen
von PeterBlunschi
Vielleicht das Grotto Damiano in Preonzo? Ich war dort mal im Militär. Ist allerdings länger her, darum ohne Gewehr äh Gewähr.
Wuhuuu, 200 sind geschafft!
Yes, 10 Franken gewonnen
Jetzt muss ich nur noch wissen, wo ich das Geld ausgeben kann.
Tipp für ein Mittagessen?
Ich fahre jetzt dann in Richtung Monte Carasso. Falls jemand was Gutes für ein kurzes Mittagessen bei Bellinzona, Richtung Biasca, kennt, gerne melden. Sei es auf Twitter, Facebook, oder gleich unten in der Kommentarspalte.
Gerra
Als nächstes kommen Cugnasco, Gudo und Sementina.
Zweites Frühstück
Im Resti vom HC Valle Verzasca, Osteria Sportiva, geniesse ich gerade mein zweites Frühstück.
Danach geht es zurück nach Tenero, von wo aus ich durch die Riviera nach Biasca fahre. Natürlich bin ich stets für einen Kafi am Pistenrand zu haben.
Blick auf einen Teil von Gerra.
Um 10 Uhr in Brione
In 3 Kilometern bin ich in Sonogno, dort kauf ich wohl rasch was. Weiss grad jemand einen guten Tipp, wo ich essen soll?

Gestern fragte mich Userin Brigit, ob ich in Brione vorbei komme. Das tue ich, liebe Brigit. Falls du wieder mit im Liveticker dabei bist: So um 10 Uhr bin ich wieder in Brione.
Pha! Was für eine Frage
Natürlich würde ich springen, was soll die Frage?! 200 Meterli. Nur leider ist niemand da.
Gepäck deponiert
Das läuft ja wie geschmiert. Die Dame von diesem Kiosk in Gordola passt auf mein grosses Fepäck auf, während ich das Verzascatal abradle. Grazie!
Locarno erwacht
Ich hab schon 4 Stücke Brot, Fleisch, diverse Früchte und ein Joghurt gegessen und blicke ein letztes Mal über die Dächer von Locarno. Jetzt geht es los Richtung Verzasca-Staumauer.
Verzasca, Belinzonese und Riviera
Heute stehen wieder über 100 Kilometer auf dem Programm. Erst klappere ich am frühen Morgen das Verzascatal ab, dann geht es durch die Belinzonese hoch durch die Riviera bis nach Biasca, am Rande der Leventina. So sieht die ungefähre Route aus. Wie immer willkommen: Tipps, Mitfahrer und alles mögliche Weitere, das mir einen angenehmen Tag bescheren könnte:
Die Bilder der 17. Etappe
Hier die besten Bilder von gestern aus dem Maggiatal:
Tour dur d'Schwiiz, 17. Etappe: Centovalli - Locarno
41 Bilder
Angefangen hatte die 17. Etappe in Intragna. Von wo ich ins Maggia-Tal abbiege und notiere Gemeinde 185 der 2324: Avegno.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
192 Gemeinden von 2324 sind absolviert. Wie immer gilt: Pink gemacht, Rot wo ich bin, Gelb geplant für Mittwoch:
Im Gegenwind ins Ziel
Mann, hab ich mich auf die Abfahrt nach Locarno gefreut - und dann gabs Gegenwind ohne Ende. Musste strampeln wie ein Wilder. Dazwischen noch ein kühles Bad in der Maggia und jetzt im Hotel. War ein harter Tag - einmal mehr. Jetzt erholen und später gibts die Bilder des Tages.
Brutalo statt Brontallo
Nomen est omen: Hoch nach Brontallo (Gemeinde Lavizzara, Nr 192) schwitze ich mich fast weg. Die 200 Höhenmeter bei weit über 30 Grad sind brutal. Dafür geht es jetzt rund 30km mehr oder weniger hinunter nach Locarno.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

11 Passüberfahrten, 8 Bremsplättli, 4 Schläuche und hier das Abfahrtsvideo von der Alpe di Neggia

Der erste Fünftel der Tour dur d'Schwiiz ist geschafft. 21 der geplanten 100 Etappen sind durch. Auch der erste Kanton ist bald vollständig abgeradelt. Zeit für eine erste Bilanz.

Seit 26 Tagen läuft die Tour dur d'Schwiiz. Heute ist nach Nufenen, Furka und Gotthard, aber vor dem Lukmanier mal wieder ein Ruhetag. Zeit für eine erste Bilanz der Tour:

Von den 2324 Schweizer Gemeinden habe ich 230 abgefahren. Gut ein Zehntel also. Allerdings liegen die Gemeinden in Graubünden und dem Tessin auch deutlich weiter auseinander als dann im Mittelland. Ich verbrachte die ersten 21 Tage mehrheitlich in Graubünden und dem Tessin, dazu eine Gemeinde aus dem Wallis (Obergoms) und …

Artikel lesen
Link zum Artikel