DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

21. Etappe, Andermatt - Acquarossa: Die legendäre Tremola hinunter zurück ins Tessin - und in den Ruhetag



Tour dur d'Schwiiz, 21. Etappe: Andermatt - Acquarossa

1 / 21
Tour dur d'Schwiiz, 21. Etappe: Andermatt – Acquarossa
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 21

Schicke uns deinen Input
Die Bilder des Tages
Heute sind's nicht viele Bilder, dafür viele von der Tremola – ein wunderbares Stück Schweizer Strassenkunst:
Tour dur d'Schwiiz, 21. Etappe: Andermatt – Acquarossa
19 Bilder
Früher Morgen in Hospental. Hier steigt die Strasse richtig an zum Gotthard hoch.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
230 Gemeinden hab ich nach 21. Etappen abgefahren. Jetzt folgt am Sonntag der Ruhetag, am Montag geht es weiter bis Obersaxen. Wie immer gilt: Wer Tipps hat oder mitfahren will – gerne melden!
Ruckzuck noch 2 Gemeinden
Das ging zackig: Serravalle und Acquarossa unten im Bleniotal sind Gemeinden 229 und 230. Damit ist die Sprintetappe mit viel Abfahrt schon vorbei. Ich checke jetzt die Bremsbeläge und hau mich eineinhalb Tage auf die faule Haut. Am Montag startet die 22. Etappe dann früh am Morgen. Ich werde das Tessin als ersten Kanton abschliessen, rüber nach Graubünden, hoch nach Sedrun, das Oberland runter und am Ende hoch nach Obersaxen. Bis dann!
Ja, klar, Bilder des Tages mit viel Tremola folgen noch!
1800 Höhenmeter weiter unten
Das war eine Abfahrt. Erst die Tremola, dann die Leventina und jetzt in Biasca. Ab hier geht es noch bisschen hoch bis Serravalle und Acquarossa. Dann gibt es auch noch die ersten neuen Gemeinden das Tages. Jetzt aber erstmal kurz was essen.
Oben auf dem Gotthardpass
Herrlich, der Gotthard - vor allem ab der Tremola, wo der Verkehr nicht mehr ist. Jetzt geht es hinunter nach Airolo und dann Biasca. Fotos und Videos gibts auf Facebook und Twitter!
Sonne statt Regen
Die Wettervorhersage sagte, dass es bis Mittag nicht schön sei und die Regenwahrscheinlichkeit bei über 50 Prozent liegt. Doch der Morgen überrascht uns mit ziemlich blauem Himmel. Hoffentlich bleibt dies so!
Nur zwei neue Gemeinden
Die heutige Etappe bringt nur 2 neue Gemeinden, dafür aber die Fahrt über den Gotthard und die Tremola hinunter. Los geht es wohl so gegen 7 Uhr. So sieht die Strecke in etwa aus:
Der aktuelle Stand
Bei 228 Gemeinden bin ich angelangt. Morgen gibt es nichts Verrücktes. Es geht 700 Höhenmeter hoch auf den Gotthard und dann eigentlich alles runter bis nach Biasca, bevor am Ende ein kleiner Anstieg mit den einzigen zwei Gemeinden des Tages, Serravalle und Acquarossa, folgt. Grosse Teile der Etappe bin ich schon mal gefahren. Aber den Gotthard wollte ich einfach drin haben und nach dem Pausentag am Sonntag kann ich dann den Lukmanier – den ich auch in der Tour wollte – bezwingen:
Die Bilder des Tages
Da hätten wir sie wieder, die besten Bilder der 2-Pass-Fahrt in drei Kantonen der 20. Etappe – einfach einmalig:
Tour dur d'Schwiiz, 20. Etappe Airolo - Andermatt
41 Bilder
Auf dem Dach der ganzen Tour dur d'Schwiiz: Der Nufenenpass, der höchste ganz in der Schweiz liegende Pass. Höher ist nur noch der Umbrail, aber der geht nach Italien. Grossartige Mitfahrer: Meine Frau und Bergfloh Peter.
Zur Slideshow
In Andermatt angekommen
Mit der 20. Etappe habe ich etwa einen fünftel aller Etappen tatsächlich hinter mir. Eine Walliser und drei Urner Gemeinden sind am Schluss noch zusammengekommen, aber heut ist noch nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage, Dörödö.
Das kleinste Dorf der Schweiz
Vielen Dank an User Hans.Muster. Er gab mir die Info, dass Zumdorf das kleinste Dorf der Schweiz sei. Kann ich mir gut vorstellen.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Zuhinterst im Verzascatal, also gaaanz zuoberst gibt es noch ... einen Eishockeyclub! Ich bin jetzt schon ein Fan

Wisst ihr, wie das Verzascatal aufhört? So: Die Strasse führt vor Sonogno über eine Brücke. Es kommen Fahrverbotsschilder, dann das (autofreie) Dorf, man biegt links ab, es kommt noch ein Tennisplatz, ein Kinderspielplatz und ... ein Eisfeld. Dann ist fertig. Ein Besuch beim HC Valle Verzasca.

25 Kilometer lang ist die Strasse von Gordola, grad beim Lago Maggiore, hoch ins Verzascatal. Der Weg schlängelt sich nach dem Anfangsstutz nicht, sondern die Strasse steigt sanft an. Immer dem Fluss entlang. Vorbei an Lavertezzo, Brione, Gerra und Frasco. Kurz nach dem letzten dieser Nester führt eine Brücke über die Verzasca, die von rechts aus dem Nichts im Vogornessotal kommt. Links fliesst die Redorta in den Fluss. Ebenfalls aus dem Nichts. Aber halt aus dem anderen Seitental. …

Artikel lesen
Link zum Artikel