TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: EPA

Talkshow entfacht shitstorm

Wenn Sie dachten, es könnte für Lanz nach «Wetten, dass...?»nicht mehr schlimmer kommen...

Wenn Markus Lanz einen Gast in seine Sendung einlädt, sollte er diesen auch ausreden lassen. Hätte der Moderator einen eigenen Twitter-Account, wüsste er das jetzt auch.



«Raus mit Markus Lanz aus meiner Rundfunkgebühr!» Das fordert Zuschauerin Maren Müller in einer Online-Petition. Nach nur fünf Tagen haben über 45'000 Menschen digital unterschrieben – und minütlich kommen hunderte dazu. Warum die Deutsche und ihre Unterstützer den Lanz satt haben? Auf der Petitions-Seite wird erklärt: «Die Sendung ‹Markus Lanz› vom 16.01.2014 zeigte zum wiederholten Male, dass Herr Lanz weder fähig noch willens ist, seinen Gästen gleichberechtigt Wohlwollen, Rederecht und Anstand entgegenzubringen.»

Diese «Unfähigkeit» bekam vor allem eine zu spüren: die deutsche Politikerin Sahra Wagenknecht (Die Linke), die als Gast in die Talkshow geladen war, aber nichts sagen durfte. Den Wortlaut hat Medienblogger Stefan Niggemeier auf seiner Homepage protokolliert.

Da muss Lanz «mal einhaken»

Ein Auszug aus dem Gespräch zwischen Lanz und Wagenknecht:

Wagenknecht: Ich hab doch im Europäischen Parlament gesessen, fünf Jahre. Ich hab –

Lanz: Was haben Sie da gemacht, eigentlich?

Wagenknecht: Ich habe erlebt — Ich habe im Ausschuss für Wirtschaft und Währung gesessen.

Lanz: Ja.

Wagenknecht: Zum Beispiel in diesem Ausschuss – 

Lanz: Was verdient man da?

Wagenknecht: Man verdient das gleiche wie im Bundestag, aber das –

Lanz: Wieviel? Wieviel verdient man da?

Wagenknecht: Ich glaube, zur Zeit sind das im Europäischen Parlament 7000 Euro oder so. 

Lanz: Kriegt man im Monat.

Wagenknecht: Aber ich wollte Ihnen eigentlich was darüber erzählen, wie Lobby-Macht funktioniert.

Ein Dialog, der keiner ist: Stefan Niggemeier hat es nicht geschafft, die Sendung fertigzuschauen. Falls Sie es probieren wollen:

Lanz ab der 13. und ab der 19. Minute in Hochform. Video: YouTube/HDTVmediathek

«Liebes ZDF, nach dem breiten Protest gegen Markus Lanz' Gesprächsstil zu behaupten, ich sei zufrieden gewesen, ist doch etwas arg frech.»

Sahra Wagenknecht. Twitter/SWagenknecht

Die empörten Twitter-Kommentare der Zuschauer liessen nicht lange auf sich warten. 

Punkto Krisenkommunikation ist bis dato noch nichts geschehen. Es sei denn, der folgende Beitrag aus dem Postfach des ZDF fällt unter die Kategorie «Krisenkommunikation»:

Was das bewirken soll? Das fragt sich auch dieser User:

Auf dem Twitter-Account von Markus Lanz, den offensichtlich das ZDF für ihn bewirtschaftet, sieht es so aus:

Bild

Screenshot: Twitter/ZDFMarkusLanz

Sahra Wagenknecht hat sich inzwischen auf Twitter zu Wort gemeldet.

Immerhin darauf hat das ZDF eine Antwort:

Kommunikationswissenschaftler sprechen im Fall Lanz wohl von einem Sender-Empfänger-Problem:

«Erstaunlich wirksames intellektuelles Brechmittel, dieser Lanz.» 

Kommentar von User basan zur Sendung.  YouTube/HDTVmediathek

Und der Shitstorm ist noch nicht vorbei. Überall auf der Welt sitzen immer noch Menschen vor den Bildschirmen, lesen diese Meldung und machen diese Geste:

Alle anderen fragen sich: Hat Markus Lanz (mittlerweile) etwas aufgedeckt? Die Antwort finden Sie hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Australian Open: Teichmann und Golubic out

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ryback 25.01.2014 00:51
    Highlight Highlight Alles was Sahra Wagenknecht gesagt hat, hat Hand und Fuss gehabt. Der Lanz versuchte sie konstant aus der Fassung zu bringen, indem er ihr mit niveaulosen Fragen ständig ins Wort fiel. Er wollte ihre Ansichten als lächerlich hinstellen, war jedoch in keinem Moment intellektuell auch nur annähernd auf der gleichen Stufe wie Frau Wagenknecht. Erstaunlich, wie ruhig sie stets geblieben ist auch bei den Anfeindungen des anderen Typen, der nur aggressiv herumschreien konnte ohne selber ein Argument hervorzubringen. Es bräuchte etwas mehr Wagenknechts und etwas weniger Lanz's auf der Welt!!
  • pepsilon 23.01.2014 13:41
    Highlight Highlight Sollte ein Moderator nicht das Gespräch zwischen zwei Parteien leiten?
    Herr Lanz macht gleich selbst mit bei der Diskussion.
  • mak 23.01.2014 03:16
    Highlight Highlight unglaublich, das soll ein Moderator sein?

    PS: watson.ch, ziemlich coole Seite.
  • Donald 23.01.2014 01:56
    Highlight Highlight In Deutschland wird man eben gleich direkt zensiert, wenn man etwas negatives über die EU sagen möchte.

    Schon peinlich was Lanz da bietet.

Einfach 17 Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft immer wieder voraussagten

Seit 30 Jahren flimmern die «Simpsons» über die Mattscheibe. Die Drehbuchautoren haben bei ihren Zukunftsprognosen teils erstaunlich gut ins Schwarze getroffen – und das hat einen simplen Grund.

Als Donald Trump 2016 zum 45. Präsidenten der USA gewählt wurde, machte rasch die Runde, dass die «Simpsons» schon im Jahr 2000 seine Wahl richtig vorausgesagt hatten. Drehbuchautor Al Jean, der seit 1989 Part der Serie ist, erklärte der britischen BBC in diesem Jahr, wie es dazu kam: «Wir haben einfach nur einen witzigen Promi gesucht, den wir zum Präsidenten machen konnten.» Die Antwort fällt also reichlich unspektakulär aus. Und ganz abwegig war die Prognose schon damals nicht: Zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel