Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Komiker Gaillard macht mit seinen «Mitspielern» die Welle. bild: tf1

Unvergessen

Komiker Rémi Gaillard crasht die Cupsieger-Party und schüttelt Jacques Chirac die Hand

11. Mai 2002: Der kleine FC Lorient feiert mit dem Cupsieg den einzigen Titelgewinn seiner Geschichte. Doch die ganz grosse Story schreibt nach dem Final ein Komiker. Rémi Gaillard gelingt im Cup ein echter Coup.



Im Frühling 2002 gehen die Fans des FC Lorient durch ein Wellenbad der Emotionen. Sie müssen den Abstieg ihrer Lieblinge aus der Ligue 1 hinnehmen, sie hoffen im Ligacup-Final vergeblich auf den Triumph (0:3 gegen Bordeaux) und nun reisen sie erneut voller Zuversicht zum Cupfinal ins Stade de France. Wird es gegen Bastia reichen? Die Korsen sind ein Gegner auf Augenhöhe.

Die erste Halbzeit endet torlos. Gleich nach dem Seitenwechsel fällt das erste Tor – und wie sich später herausstellen wird das einzige an diesem Abend. Stürmer Jean-Claude Darcheville setzt sich energisch durch und lupft den Ball gekonnt über Bastias Goalie Ali Boumnijel. Ein klasse Tor!

abspielen

Das herrliche Tor von Darcheville. Video: YouTube/John Roche

Mittendrin statt nur dabei

So schön der Treffer ist, so sehr würde Lorients einziger Titelgewinn der Klubgeschichte hierzulande in Vergessenheit geraten. Wäre da nicht die Begebenheit nach der Partie, welche den französischen Cupfinal 2002 ganz besonders macht.

Dem bekannten Comedian Rémi Gaillard gelingt es nämlich, unbemerkt an den Siegesfeierlichkeiten teilzunehmen. Gaillard jubelt mit den Lorient-Spielern, Gaillard stemmt den Pokal in die Höhe, Gaillard jubelt mit den Fans, Gaillard schüttelt Staatspräsident Jacques Chirac die Hand. Und dieser sagt ihm sogar noch, dass er «gut gespielt hat».

abspielen

Der Cupfinal-Stunt von Rémi Gaillard. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

Niemandem fällt auf, dass Rémi Gaillard eigentlich gar nicht auf den Rasen gehört. Er gibt sogar dem Stadionspeaker ein Interview, in welchem er erklärt, er stehe dem Nationaltrainer zur Verfügung. Und Lorients Anhängern signiert er Trikots und Fussbälle. Rémi Gaillards Stunt gelingt von A bis Z.

Mehr von Rémi Gaillard:

abspielen

Rémi Gaillard spielt Mario Kart. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard beim Volleyball. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard bei den Bodybuildern. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard bei den Hobbyfussballern. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard spielt Pacman. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard beim Rugby. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard spielt Tetris. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

abspielen

Rémi Gaillard und seine Freunde von der Polizei. Video: YouTube/Rémi GAILLARD

Andere clevere Fans

Der irische Anhänger Conor Cunningham verfolgt 2011 ein EM-Qualifikationsspiel in Estland als Ersatzspieler des Heimteams. Hier gibt's seine Geschichte.

Karl Power stellt sich 2001 vor einem Champions-League-Spiel frech neben die Spieler von Manchester United. Ihm gelingen später noch andere Stunts. Hier gibt's seine Geschichte.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei. 
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Die Geschichte des Fussballs in einem Bild

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Assaidi erzielt das frechste Tor des Jahres – dumm nur, dass es Abseits war

11. September 2011: Oussama Assaidi ist gegen Groningen auf dem Weg zum 3:0 für Heerenveen. Doch da pfeift der Schiedsrichter Offside. Der Marokkaner schenkt uns immerhin noch einen Zirkustrick.

Jeder Fussballer weiss es: Ist die Pfeife des Schiedsrichters ertönt, darf ich nicht mehr weiterspielen. Es droht eine Gelbe Karte. Aber manchmal, da siehst du dich als Fussballer schon vor den eigenen Fans jubeln und kannst nicht anders, als die Aktion noch abzuschliessen.

Oussama Assaidi kennt diese Situation. Gegen Groningen hat der Linksaussen in der 62. Minute für Heerenveen auf 2:0 erhöht. Jetzt wird der Stürmer steil geschickt. Der Marokkaner ersprintet sich den Ball, steht alleine vor …

Artikel lesen
Link zum Artikel