USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - US Secretary of State John Kerry is in hospital after injuring his leg in bicycle crash in Switzerland on May 31, 2015. BOSTON - AUGUST 22:  Democratic presidential candidate Senator John Kerry (D-MA) rides his bike along the Charles River August 22, 2004 in Boston, Massachusetts. Kerry returned to Boston today following a fundraising trip to the Hamptons in New York state.  (Photo by Scott Olson/Getty Images)

Kerry auf seinem geliebten Velo. Bild: Getty Images North America

Velo-Unfall: Kerry nach Beinbruch erfolgreich operiert



Nach seinem Beinbruch bei einem Velounfall in den französischen Alpen ist US-Aussenminister John Kerry erfolgreich operiert worden. «Der Eingriff war unkompliziert, die Fraktur wurde vollständig behoben», erklärte Kerrys orthopädischer Chirurg Dennis Burke.

Kerry solle bereits am Mittwoch erste Gehversuche machen und müsse wahrscheinlich nur noch kurze Zeit im Spital bleiben. Er rechne mit einer «vollständigen Genesung», erklärte Burke vom Massachusetts General Hospital in Boston am Dienstag. Die Verletzung werde Kerrys Amtsführung nicht weiter beeinträchtigen.

Die Operation hatte vier Stunden gedauert. Kerry war den Angaben zufolge während des gesamten Eingriffs bei Bewusstsein, er wurde nur lokal betäubt.

Kerry war zuerst in Genf im Spital 

Der 71-jährige Chefdiplomat hatte sich die Verletzung am Wochenende bei einer Fahrradtour nahe Chamonix zugezogen. Er wurde zunächst in der Genfer Uniklinik behandelt, eine Militärmaschine brachte ihn schliesslich zurück in die USA. Einen geplanten Besuch in Madrid und Paris musste Kerry absagen. Bei der Konferenz der Anti-IS-Koalition am Dienstag in Paris meldete sich Kerry per Videoschaltung zu Wort.

Das Weisse Haus erklärte, es sei zu früh zu sagen, wie viel Zeit Kerrys Genesung nach der Operation in Anspruch nehmen werde. Es herrsche aber Zuversicht, dass der Aussenminister bei der Aushandlung eines Atomabkommens mit dem Iran weiter eine führende Rolle spielen werde. Das Abkommen mit Teheran soll bis Ende des Monats stehen. (feb/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Republikaner beschimpft Ocasio-Cortez – ihr Konter geht viral

Die US-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez hat sich gegen eine mutmassliche sexistische Beschimpfung eines Kollegen lautstark zur Wehr gesetzt. Ihre Rede ging in den sozialen Netzwerken viral und sammelte in den ersten Stunden bereits mehrere Millionen Views.

In einer Rede vor dem Repräsentantenhaus warf die prominente Demokratin dem Republikaner Ted Yoho am Donnerstag (Ortszeit) vor, sie bei einer Begegnung auf den Stufen des Kapitols ein «verdammtes Miststück», «fucking bitch», genannt …

Artikel lesen
Link zum Artikel