DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schüsse am frühen Morgen

30-Jähriger in Zürich-Affoltern erschossen – drei Personen festgenommen



1 / 9
Ein Toter nach Schüssen in Zürich-Affoltern
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

An der Wehntalerstrasse in Zürich-Affoltern wurde am Sonntagmorgen ein 30-jähriger Mann durch Schüsse getötet. Dies bestätigt Polizeisprecher Marco Bisa gegenüber watson. Die genaueren Umstände der Tat sind noch unklar.

Wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt, handelt es sich beim Opfer um einen 30-jährigen Mann aus Montenegro. Drei Männer, die sich in der Nähe des Tatorts befanden, wurden für weitere Abklärungen vorübergehend festgenommen.

Kurz nach 5.15 Uhr morgens alarmierten Anwohner die Polizei, nachdem sie Schüsse hörten. Dies sagten Zeugen auch gegenüber 20 Minuten. An der Wehntalerstrasse, Höhe Hausnummer 581, fanden die Einsatzkräften einen verletzten Mann am Boden liegen. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche der Einsatzkräfte verstarb er noch am Tatort.

Das Gebiet um den Zehntenhausplatz war den ganzen Vormittag grossräumig abgesperrt gewesen. Die Polizei ermittelt wegen eines Gewaltdelikts und sucht Zeugen.

Der Hinweis auf den Polizeieinsatz kam von einem watson-Leser:

(rey/rar)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20-Jähriger rast in Zürcher Polizistin – jetzt wird er wegen versuchten Mordes angeklagt

Erst klaute er am Abend in der Region Winterthur ein Auto, dann fuhr er in der Nacht durch mehrere Kantone. Als ihn die Polizei am Morgen in Winterthur stoppen wollte, rastete der damals 20-Jährige aus: Er durchbrach eine Strassensperre und verletzte dabei eine Polizistin lebensgefährlich. Nun hat die Staatsanwaltschaft I des Kantons Zürich Anklage unter anderem wegen versuchten Mordes erhoben, wie sie mitteilt.

Dem Mann wird vorgeworfen, am 13. Oktober 2019 abends in Neftenbach ZH in eine Garage …

Artikel lesen
Link zum Artikel