DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine unheimliche Begegnung der bärigen Art



Wer hat hier mehr Angst vor wem gehabt? Ein Mann, der gerade einen Schluck aus einem Trinkbecher nahm, und ein Bär begegneten sich an der Ecke eines Hauses im US-Bundesstaat Kalifornien. Vor Schreck machten sich beide schleunigst aus dem Staub.

Laut dem Fernsehsender CBS wagen sich wilde Tiere wegen der katastrophalen Dürre in Kalifornien auf der Suche nach Nahrung immer häufiger in bewohnte Gebiete vor. Wann die Aufnahme entstand, ist unklar. Beim Tier soll es sich um einen Schwarzbären handeln, der noch nicht ausgewachsen ist und deshalb noch nicht über die charakteristische Fellfarbe verfügt. (pbl)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nichts geht mehr bei «Super Leo» – hier torkelt das Löwen-Maskottchen total betrunken durchs Stadion

«Super Leo» ist das Maskottchen von Austria Wien. Am Samstag feierte sein Darsteller seinen 42. Geburtstag. Zudem wurden die «Veilchen» vor der Partie vom Wiener Bürgermeister zu einem Empfang geladen. Und da hatte sich der gute «Löwenmann» scheinbar ziemlich betrunken. Hier müssen wir einschieben: Nein, natürlich verfolgen wir die österreichische Liga nicht freiwillig. Wir wissen dies alles dank User Bernhard aus unserem östlichen Nachbarland – herzlichen Dank für den Input.

Auf jeden Fall …

Artikel lesen
Link zum Artikel