DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04428295 A handout picture made available by Global Newsroom on 02 October 2014 of Corry de Mayers from the USA performing during the preshoot at Oia area on the island of Santorini, Greece, 02 October 2014. The Red Bull Art of Motion, a free running event on the Greek island of Santorini, will take place on 04 October 2014.  EPA/SAMO VIDIC - GLOBAL NEWSROOM  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Griechenland boomt! Auch für Red Bull, der diesen Art of Motion-Event 2014 organisiert hatte. Bild: EPA/GLOBAL NEWSROOM

Das sind wirklich gute Zahlen aus Griechenland: 22 Millionen Touristen besuchten 2014 das Krisenland. Rekord!



Die Touristen lassen sich von der Krise in Griechenland nicht mehr abschrecken: Wie die griechische Statistikbehörde Elstat am Dienstag mitteilte, haben im vergangenen Jahr 22 Millionen Touristen Griechenland besucht. Im Vergleich zu 2013 sei die Zahl der ausländischen Besucher noch einmal um 23 Prozent gestiegen.

Touristen aus Europa und Russland machten mit gut 88 Prozent den Löwenanteil aus. Aus Deutschland kamen laut Elstat rund elf Prozent der Besucher – mehr als aus jedem anderen Land. Auf Platz zwei landeten die Briten gefolgt von Bulgaren, Franzosen und Russen.

In den zurückliegenden Jahren hatte der Tourismus in Griechenland stark unter der Finanzkrise gelitten. Berichte über die desolate Lage des Landes und Bilder von protestierenden und streikenden Griechen schreckten viele Besucher ab. 2012 hatte sich die Lage jedoch stabilisiert, 2013 wurde mit 18 Millionen Touristen sogar ein Rekord aufgestellt.

Die Tourismus-Branche ist für die griechische Wirtschaft enorm wichtig. Für dieses Jahr peilt die griechische Tourismusbranche mit 22.5 Besuchern und 2.5 Millionen Kreuzfahrtgästen einen weiteren Rekord an. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Swiss führt die Premium Economy Klasse ein – und so sieht sie aus

Die Fluggesellschaft Swiss führt ab nächstem Frühling auf der Langstrecke eine vierte Klasse, die Premium Economy, ein. Sie bietet unter anderem mehr Beinfreiheit, Komfort und auch besseren Service. Der Ticketaufpreis gegenüber einem Ticket in der herkömmlichen Economy beträgt etwa 250 bis 300 Franken pro Strecke.

Damit will die Fluggesellschaft sich vor allem im sogenannten Leisurebereich, also bei den Freizeitreisenden, besser positionieren. Gerade im Zuge der Pandemiekrise sei nämlich klar …

Artikel lesen
Link zum Artikel