Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SolarThermie

nie da gewesene Dimensionen

Die grösste Solar-Anlage der Welt in Zahlen

Hängt ab sofort am amerikanischen Stromnetz: die Ivanpah-Anlage. Bild: BrightSource Energy

Die grösste Solaranlage der Welt hat in der kalifornischen Mojave-Wüste den Betrieb aufgenommen. Die Ivanpah-Anlage wird Energie für 140'000 amerikanische Haushalte produzieren. Sie ist technisches Wunderwerk und Augenschmaus zugleich. 



Auf halber Strecke zwischen Los Angeles und Las Vegas, mitten in der Wüste Mojave, erstreckt sich auf fast neun Quadratkilometern die Solartherm-Anlage Ivanpah.

392 Megawatt Strom pro Jahr...

wird die Anlage ins Netz einspeisen. Genug für 140'000 amerikanische Haushalte. Damit könnte fast die ganze Stadt Zürich, mit ihren 186'765 Haushalten, mit sauberem Strom versorgt werden. 

IVANPAH, CALIFORNIA, APRIL 03 2013: Tower 2 and its heliostats at sunset at the Ivanpah Solar Power Facility. Located in the Mojave Desert 40 miles southwest of Las Vegas, The Ivanpah Solar Power Facility is a solar thermal power project, currently under construction, with a planned capacity of 392 megawatts, enough to power approximately 140,000 houses. It will deploy 170,000 heliostat mirrors spread over 4,000 hectares, focusing solar energy on boilers located atop three solar power towers, generating steam to drive specially adapted steam turbines The project, developed by Bechtel, will cost $2.2 billion and be the largest solar farm in the world (photo Gilles Mingasson/Getty Images for Bechtel).

Solartherm-Anlage Ivanpah in der Mojave-Wüste: Genug Strom für die ganze Stadt Zürich.  Bild: BrightSource Energy

300'000 Heliostaten...

machen den Zauber möglich. Die computergesteuerten Spiegelflächen – so gross wie Garagentore – nehmen die Stahlen der Sonne auf und reflektieren sie in einem bestimmten Winkel auf ein und denselben Punkt. 

So gross wie Garagentore: 300'000 Heliostaaten leiten die Energie der Sonne um. Bild: BrightSource Energy

3 über 137 Meter hohe Türme...

stehen im Zentrum der Heliostaten. Auf der Spitze der Türme sitzen Boiler gefüllt mit Wasser. Die von den Reflektoren gespiegelten Sonnenstrahlen bringen es zum kochen. Der heisse Dampf, der dadurch entsteht, wird durch Turbinen in Strom umgewandelt.

Heliostaten gruppieren sich um die Boiler-Türme. Bild: BrightSource Energy

30 Prozent der gesamten Solarenergie, ...

die in den ganzen USA produziert wird, wird von der neuen Anlage in das amerikanische Stromnetz eingespeist. 

IVANPAH, CALIFORNIA, APRIL 02 2013: The top of Tower 1 is

Konzentrierte Sonnenstrahlung bringt den Boiler zum Leuchten. Bild: BrightSource Energy

3 schlagkräftige Investoren...

haben Ivanpah möglich gemacht. NRG Energy, BrightSource Energy und Google legten zusammen. «Bei Google investieren wir in innovative Projekte für erneuerbare Energien, die das Potenzial haben die Energielandschaft zu verändern», so Rick Needham, Direktor Energie und Nachhaltigkeit bei Google. Ivanpah sei ein leuchtendes Beispiel für ein solches Projekt. Auch das US-Department für Energie stellte dem Projekt einen Kredit von umgerechnet rund 1,5 Milliarden zur Verfügung.

Abendstimmung in der Mojave-Wüste. Bild: BrightSource Energy

2 Kritikpunkte...

erhob das US-Wirtschaftsmagazin «The Wall Street Journal». Die überdimensionalen Spiegel würden Vögel versengen, die ihren Lichtstrahl durchfliegen. Beim Bau der Anlage mussten zudem geschützte Schildkröten aus ihrem Lebensraum verlegt werden. 

IVANPAH, CALIFORNIA, APRIL 02 2013: As seen from the top of the tower just below the boiler section, heliostats surrounding Tower 1 reflect sunlight toward the tower's top at the Ivanpah Solar Power Facility. Located in the Mojave Desert 40 miles southwest of Las Vegas, The Ivanpah Solar Power Facility is a solar thermal power project, currently under construction, with a planned capacity of 392 megawatts, enough to power approximately 140,000 houses. It will deploy 170,000 heliostat mirrors spread over 4,000 hectares, focusing solar energy on boilers located atop three solar power towers, generating steam to drive specially adapted steam turbines The project, developed by Bechtel, will cost $2.2 billion and be the largest solar farm in the world (photo Gilles Mingasson/Getty Images for Bechtel).

Geballte Sonnenenergie: Eine Landschaft wie ein Paillettenkleid. Bild: BrightSource Energy

Das europäische Pendant

Auch in der Nähe von Europa ist ein ambitioniertes Wüstenstrom-Projekt geplant. In der marokkanischen Sahara soll bald ein Solar-Kraftwerk entstehen. Im Mai 2013 fand der Spatenstich für das Pilotprojekt statt, dass ab 2016 160 Megawatt Strom für Marokko produzieren soll. 

Das Desertec-Kraftwerk wird die amerikanische Ivanpah-Anlage (im Bild) in seiner Grösse noch übertreffen.  Bild: BrightSource Energy

Die 600 Millionen Euro...

stemmen die saudi-arabische ACWA Power und der König von Marokko, Mohammed VI., der sein Land langfristig vom Import fossiler Energieträger unabhängig machen will, für das Sahara-Projekt. 

IVANPAH, CALIFORNIA, APRIL 05 2013: An aerial view of Tower 1 and its heliostats at  the Ivanpah Solar Power Facility. The top of Tower 1's is

Auch bei der Anlage in der Sahara wird das Heliostaten-Prinzip angewendet werden. Bild: BrightSource Energy

15 Prozent des europäischen Strombedarfs...

soll das von der deutschen Desertec-Stiftung initiierte Projekt dereinst decken. Eine 500-Milliarden-Vision, die bis 2050 verwirklicht werden soll. Bei dem geplanten Desertec-Abkommen, dem auch Frankreich und Italien beitreten wollen, handelt es sich um den ersten multinationalen Vertrag zum grenzüberschreitenden Transport von Ökostrom. Momentan stehen die Verhandlungen mit dem Transportland Spanien an. Das Desertec-Kraftwerk würde die amerikanische Ivanpah-Anlage in seiner Grösse noch übertreffen. 

Bild

Die Ivanpah-Anlage ist von einer Vision zur Wirklichkeit geworden. Bild: BrightSource Energy

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft – denkste!

Du kannst alles erreichen, solange du die nötige Leistung erbringst. Die Chancen sind für alle gleich; das Einzige, was über Erfolg oder Misserfolg bestimmt, ist das Ausmass an Fleiss und Ausdauer, das du zu investieren bereit bist.

So in etwa lässt sich das Grundversprechen unserer kapitalistischen Leistungsgesellschaft zusammenfassen. Und wir dürfen in der Tat froh sein, in einer Gesellschaft zu leben, die nach diesem meritokratischen Ideal strebt, denn die Alternativen sind fundamental …

Artikel lesen
Link zum Artikel