DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: reddit

Mit diesen 8 Anti-Kater-Tipps beginnt dein neues Jahr NICHT über der Kloschüssel



Es ist aber auch verflixt mit diesem Silvester. Überall wird getrunken, an jeder Ecke wird dir noch ein Glas Prosecco in die Hand gedrückt. 

Falls du keine Lust hast, mit einem fiesen Kater aufzuwachen: Halte dich an diese acht Tipps! Wenn du es dann nicht masslos mit dem Saufen übertreibst, wird es dir am Morgen danach blendend gehen.

Vor dem Saufen: 

Iss! Am besten Salziges und Fettiges

Merke: Fetthaltige Kost verlangsamt die Aufnahme von Alkohol im Blut. Also iss Pasta, Döner, Pommes, Pizza, Burger! Am besten gleich alles zusammen und in rauen Mengen. Eine etwaige Diät muss bis nächstes Jahr warten. 

Trinke – auch das andere!

Gemeint ist Mineral. Denn Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Vor dem Schlafen trinkst du am besten noch ein grosses Glas: Hilft gegen den Kater und du wirst in der Nacht nicht wegen deiner trockenen Kehle aufwachen. Höchstens zum Wasserlassen.

Rauche (wenn überhaupt!) wenig

Nikotin senkt den Alkoholspiegel im Blut, so wird einem das Gefühl vorgegaukelt, noch nicht übermässig betrunken zu sein (zum Artikel geht's hier). Ausserdem wirst du dich am nächsten Morgen nicht ganz so grässlich fühlen, wenn Sie nur trinken.  

Schlafe (mit offenem Fenster)!

Dass du weniger fit bist, wenn du weniger schläfst, weisst du bestimmt selbst. Lässt du aber auch das Fenster über Nacht offen, wird sich dein schwerer Kopf über die frische Luft freuen – und mit Glück etwas weniger wummern, wenn du am nächsten Tag aufstehen musst. 

Am nächsten Morgen: 

Duschen kalt!

Nichts macht wacher als eine kalte Dusche, das regt den Kreislauf an. Für die Frauen gibt's dabei einen Extra-Bonus: Wasche dein Haupt eiskalt. Wirkt erfrischend und verleiht dem Haar mehr Glanz. 

Iss und trink (schon wieder)! 

Salz und Vitamine müssen her, um schnell wieder fit zu werden. Essiggurken und Salzstangen eignen sich da besonders. Ausserdem: Ein Müesli mit Früchten und Honig! Denn Honig fördert den Abbau des Alkohols und die Früchtli beliefern  dich mit Vitamin C. 

Trinke dazu (wieder) viel Wasser um Ihre Nieren anzuregen. Kaffee ist nicht unbedingt ratsam, weil er zwar wach macht, aber wiederum Wasser entzieht. Dann lieber eine Cola zum zMittag!

Beweg dich! 

Weil du am 1. Januar eh nichts Besseres zu tun hast: Geh spazieren. Frische Luft und Bewegung machen den alkoholisierten Kopf wieder frei.

Wenn's denn sein muss: Nimm die Tablette!

Aber bitte nicht noch im Vollsuff vor dem Schlafengehen einnehmen. Wegen der Nebenwirkungen. Erst am nächsten Morgen mit viiieeel Wasser, weil sonst nicht nur Ihr Kopf schmerzt, sondern auch noch der Magen streikt.

Und wenn du all unsere Tipps befolgt hast, wirst du mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht SO enden. 

1 / 94
93 Gründe dagegen, dieses Wochenende allzu viel zu saufen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wer die Corona-Skepsis-Demonstranten sind: Eine Einordnung in 7 Typen

Auf was wartest du noch? Aluhut auf und los geht's!

Demonstrationen in Zeiten des Social Distancing. Nicht nur anderswo, sondern auch bei uns. Bei vielen führt dieses fahrlässige Verhalten den Mitmenschen gegenüber zu intensiven Kopfschüttelanfällen. Daran kann man nichts ändern.

Was man ändern kann, ist diese obskure Vereinigung verschiedener Strömungen etwas aufzuschlüsseln. In der Hoffnung, dass dies wenigstens ein wenig Erleuchtung bringen könnte.

Diese Gilde beinhaltet ausschliesslich Menschen, deren Natur von unbeeinflussbarem Scharfsinn, …

Artikel lesen
Link zum Artikel