Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Solar Impulse 2»

Das Flugzeug im Flugzeug

Die «Solar Impulse 2» ist am Dienstagmorgen an Bord einer Boeing 747-400 vom Militärflugplatz Payerne VD nach Abu Dhabi aufgebrochen. Die Kosten des Transports belaufen sich auf rund 400'000 Franken. 



Während der Nacht auf Dienstag wurde das Solarflugzeug des Umweltpioniers Bertrand Piccard in den Rumpf des Jumbo-Jets verladen. Die anspruchsvolle Arbeit verlief ohne Zwischenfälle und war um 23.30 Uhr beendet, wie Solar Impulse mitteilte.

Der Jumbo-Jet hatte am Montag um 16.50 Uhr auf dem Militärflugplatz Payerne aufgesetzt. Mit dem in Teile zerlegten Solarflugzeug an Bord machte er sich nun in Richtung Abu Dhabi auf. Von dort aus werden Bertrand Piccard und André Borschberg zur Weltumrundung starten.

Die Boeing 747-400 war quasi leer angekommen, um auf der 2,2 Kilometer langen Piste des Militärflugplatzes landen zu können. Bevor sie Kurs auf den Flughafen Al Bateen in Abu Dhabi nimmt, legt sie deshalb noch einen Zwischenstopp am Flughafen Basel-Mulhouse ein, um vollzutanken und weiteres Material aufzuladen.

Weltumrundung mit Sonnenenergie

Die Kosten des Transports belaufen sich auf rund 400'000 Franken. In der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate muss das Solarflugzeug wieder zusammengesetzt werden. Nach einigen Testflügen soll es Ende Februar oder Anfang März zur ersten Weltumrundung allein mit Sonnenenergie starten.

Die Weltumrundung dauert rund fünf Monate und erfolgt in einem Dutzend Etappen. Das mit über 17'000 Solarzellen ausgerüstete Flugzeug fliegt über Indien, China, die USA und Südeuropa zurück in den mittleren Osten. Das ambitionierte Projekt kostet rund 150 Millionen Franken. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ab wann wird Biertrinken ungesund? Neue Studie gibt Antworten

Offiziell gilt in diversen Ländern: Zwei Gläser Bier oder Wein pro Tag sind für Männer okay. Frauen dagegen sollten höchstens eines trinken. Nun rütteln US-Fachleute an dieser Richtlinie, denn auch für Männer wird es ab dem zweiten Bier ungesund.

Männer können sich glücklich schätzen: Sie dürfen pro Tag zwei Gläser Wein oder Bier trinken, doppelt so viel wie Frauen, ohne sich um ihre Gesundheit sorgen zu müssen. So legt es zumindest die «Orientierungshilfe zum Alkoholkonsum» der Eidgenössischen Kommission für Alkoholfragen nahe.

Doch nun kommen Zweifel an dieser Faustregel auf. In den USA, wo bislang eine ähnliche Empfehlung gilt, will eine Fachkommission die Grenze für Männer nach unten korrigieren. Gemäss wissenschaftlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel