DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Black is the new Black

Metal-Fans weltweit jubeln: Endlich gibt es ein noch schwarzeres Schwarz



Bild

«Ich höre auf Schwarz zu tragen, wenn es eine noch dunklere Farbe gibt.» Es ist endlich so weit, Metal Head! Bild: Kulfoto

Es mag zwar nicht die beste Jahreszeit für diese Meldung sein, dennoch dürfen sich vor allem die Schattengewächse unter uns freuen: Schwarz ist offiziell nicht mehr die dunkelste Farbe im Land – ein noch dunkleres Schwarz wurde vor Kurzem hergestellt. 

Und so sieht das ultraschwarze Schwarz aus

Bild

Die britische Firma Surrey Nanosystems hat ein Material entwickelt, das fast kein Licht reflektiert: Nur 0.035 Prozent des einfallenden Lichtes werden zurückgestrahlt. Die Entwickler beschreiben es als «sehr seltsam», es wäre, als würde man in ein schwarzes Loch blicken.

Und so sieht das ultraschwarze Schwarz unter der Lupe aus

Bild

Bild: Nasa Goddard/Stephanie Getty

Kohlenstoffnanoröhrchen wachsen auf einer Folie und das dichte Gestrüpp der hauchdünnen Röhrchen (8'000 bis 10'000 dünner als menschliches Haar) verhindern, dass Licht zurückgestrahlt wird. Es wird absorbiert und das dunkelste Schwarz entsteht, auch «Vantablack» genannt.

Verwendet wird das Material in der Raumfahrt, beispielsweise als Innenverkleidung für Teleskope. Anziehen können Sie es leider (noch) nicht.

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

World of watson

Hündeler-Alarm! 11 Dinge, die jedes Frauchen und jedes Herrchen kennen 😂

Es macht den Anschein, als hätten sich in Pandemie-Zeiten noch sehr viele Leute mehr dazu entschieden, ein Hundchen zu adoptieren.

Was die wenigsten – pardon! – Hündeler aber realisieren, ist, dass sie mit der Anschaffung des Vierpfoters sehr schnell zu einer speziellen Art von Mensch mutieren.

Hier sieht du, was wir meinen ...

Artikel lesen
Link zum Artikel