Empörung nach Zement-Sanierung an der Chinesischen Mauer

Publiziert: 23.09.16, 11:52

Eines der der schönsten Teilstücke der Chinesischen Mauer ist saniert worden - ausgerechnet mit ordinärem Zement. Fotos der Arbeiten am acht Kilometer langen Xiaohekou-Abschnitt sorgten am Freitag für Empörung im Internet.

Denn die Strecke galt bisher als eine der schönsten an der «wilden» unrestaurierten Mauer, die sich unter anderem durch ihre schiefen und bröckelnden Stufen sowie ungebremsten Pflanzenwuchs auszeichnete. So weit das Auge reicht, ist nun nur noch ein platter Zementweg zu sehen.

Der Xiaohekou-Abschnitt in der Provinz Liaoning im Nordosten des Landes datiert von 1381 aus Zeiten der Ming-Dynastie. Zu der nun erfolgten Zement-Restaurierung schrieb ein Internetnutzer: «Das sieht aus wie die Arbeit von Leuten, die nicht einmal die Grundschule geschafft haben.» Genauso gut hätten die Verantwortlichen die Mauer auch sprengen können.

Ein anderer Nutzer kritisierte die «brutale Behandlung von Monumenten, die unsere Vorgänger uns hinterlassen haben». Und er fragte: «Warum reissen wir nicht auch gleich die Verbotene Stadt in Peking ab?» (sda/afp)

Meistgelesen

1

Der PICDUMP ist da! 💪

2

«Super Puma» abgestürzt +++ Beide Piloten sind tot +++ «Wieder …

3

Dieses Restaurant in Zürich führt als erstes der Schweiz …

4

Ich mach seit 20 Jahren Interviews. Keins war so ein Desaster wie das …

5

So wahr! Wie sich der erste Tag bei der Arbeit anfühlt vs. 100 Tage …

Meistkommentiert

1

Frauen sollen länger arbeiten: Nationalrat beschliesst Rentenalter 65

2

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

3

«Das Problem bei Gölä ist, dass er einen Mund hat»

4

Rentenalter 65 für Frauen ist nichts als gerecht

5

MH17-Bericht: Passagiermaschine wurde vom Gebiet der pro-russischen …

Meistgeteilt

1

«Nicht als fehlende Wertschätzung zu verstehen» – die …

2

Crosby und Co. zu stark: Team Europa verliert erstes Finalspiel 1:3

3

Nationalrat für automatische Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre

4

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

5

«Lies!»: Basel-Stadt will es den Koran-Verteilern schwieriger machen

0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600