Zwei Leichenwagen am Absturzort des Militärhelikopters

28.09.16, 14:44

Möglicherweise sind beim Absturz eines Militärhelikopters auf dem Gotthardpass am Mittwochmittag Personen ums Leben gekommen. Vor Ort stehen zwei Leichenwagen, wie ein Korrespondent der sda berichtet.

Gemäss Augenzeugen flog der Helikopter nur knapp über dem Boden, um Material oder Personen aufzuladen, als es zum Unfall kam. Dabei habe der Helikopter einen Strommast touchiert. Von offizieller Seite ist bis anhin nichts zur Unfallursache und zur Anzahl Opfer bekannt. Die Luftwaffe wird um 15 Uhr an einer Medienkonferenz erste Informationen bekannt geben.

Der Unfallort liegt gemäss dem sda-Korrespondenten nur rund 50 Meter vom Gotthard-Hospiz und rund 200 Meter von der Gotthard-Passstrasse entfernt, direkt an der Tremola. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt.

Gemäss einer Nachricht des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL) auf dem Kurznachrichtendienst Twitter ist der Luftraum über der Absturzstelle gesperrt, auch für Drohnen. Auch die Gotthard-Passstrasse ist in beiden Richtungen gesperrt, wie dem Verkehrsdienst des TCS zu entnehmen ist.

Der Brand beim Helikopter scheint gelöscht. Feuerwehrautos sind laut dem Korrespondenten derzeit keine mehr vor Ort und es steigt kein Rauch mehr auf. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600