Digital

Ray-Ban-Sonnenbrille für 20 Dollar: Spammer belästigen iPhone- und Mac-User. screenshot: 9to5mac

iCloud-Spam auf dem iPhone und Mac – nun reagiert Apple

01.12.16, 09:41 01.12.16, 10:03

Werbung für Online-Shops mit spottbilligen (gefälschten) Ray-Ban-Sonnenbrillen und andere fragwürdige Angebote: Apple-User rund um den Globus hatten in den letzten Wochen vermehrt mit lästigem iCloud-Kalender-Spam zu kämpfen.

Es sind offenbar vor allem chinesische Spammer, die Apple-User mit massenhaften iCloud-Kalender-Einträgen auf iOS-Geräten und dem Mac belästigen. Nun hat Apple mit einer offiziellen Stellungnahme reagiert und angekündigt, verdächtige Absender zu identifizieren und zu blockieren.

Gegenüber dem US-Blog iMoore liess das Unternehmen die folgende Entschuldigung verlauten:

Da die Kalender-App für den Mac und für iOS-Geräte keine einfache Möglichkeit bietet, unerwünschte Einladungen zu blockieren, muss man zu einem Workaround greifen. Im gestrigen Beitrag haben wir erklärt, wie es geht.

(dsc)

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

9 versteckte und praktische Features bei Apples iOS 9

Die neue System-Software fürs iPhone und Co. bringt viele kleine Verbesserungen. Wir haben die erste «Public Beta» ausprobiert.

Zuerst eine Vorbemerkung zur Stabilität von Apples neuer System-Software, die seit Donnerstagabend kostenlos als Public Beta heruntergeladen werden kann. iOS 9 läuft bereits überraschend zuverlässig und flüssig.

Auf unserem iPhone 6 kommt es im mehrstündigen Test mit den vorinstallierten Apple-Apps zu einem einzigen Absturz.

Übrigens: Laut dem deutschen Techportal Chip funktioniert iOS 9 auf älteren Geräten wie dem ersten iPad mini «flüssiger als eine finale Version von iOS 8».

Aber …

Artikel lesen