Digital

Ray-Ban-Sonnenbrille für 20 Dollar: Spammer belästigen iPhone- und Mac-User. screenshot: 9to5mac

iCloud-Spam auf dem iPhone und Mac – nun reagiert Apple

01.12.16, 09:41 01.12.16, 10:03

Werbung für Online-Shops mit spottbilligen (gefälschten) Ray-Ban-Sonnenbrillen und andere fragwürdige Angebote: Apple-User rund um den Globus hatten in den letzten Wochen vermehrt mit lästigem iCloud-Kalender-Spam zu kämpfen.

Es sind offenbar vor allem chinesische Spammer, die Apple-User mit massenhaften iCloud-Kalender-Einträgen auf iOS-Geräten und dem Mac belästigen. Nun hat Apple mit einer offiziellen Stellungnahme reagiert und angekündigt, verdächtige Absender zu identifizieren und zu blockieren.

Gegenüber dem US-Blog iMoore liess das Unternehmen die folgende Entschuldigung verlauten:

Da die Kalender-App für den Mac und für iOS-Geräte keine einfache Möglichkeit bietet, unerwünschte Einladungen zu blockieren, muss man zu einem Workaround greifen. Im gestrigen Beitrag haben wir erklärt, wie es geht.

(dsc)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Für iPhone, iPad und iPod Touch

iOS 8 ist da! Das müssen Sie über das neue Apple-System wissen

Apple spricht vom «grössten iOS-Release aller Zeiten». Wir zeigen einige der besten neuen Funktionen und sagen, was es rund um die Software-Aktualisierung zu beachten gilt.

Das iPhone 6 lässt noch etwas auf sich warten, dafür kommen Apple-Nutzer ab sofort in den Genuss des neuen mobilen Betriebssystems iOS 8.

Apple stellt das Software-Update, das über ein Gigagabyte gross ist, als Download zur Verfügung. Man benötigt also eine (leistungsfähige) Internetverbindung und aktualisiert die Geräte am schnellsten über WLAN oder ein 4G-Netz.

Per sofort. Aber Achtung: Gerade in den ersten Stunden könnte es wegen des Ansturms auf die Apple-Server zu Verzögerungen …

Artikel lesen