International

Der präsidiale Palast. Bild: AP Presidential Press Service

Wenn du wissen willst, wie Erdogan tickt, dann musst du dir seinen Palast ansehen

16.04.17, 15:33 16.04.17, 15:59

Erdogans wahnsinniger Präsidentschaftspalast

Mehr Häuser, mehr Villen, mehr Immobilien!

Die teuersten (und zum Teil geschmacklosesten) Immobilien der Welt, die zum Verkauf stehen

Du willst ein Haus, hast aber kein Geld? Diese Häuser gibts für 10'000 (!!!) Franken

Was für eine Villa kriegt man eigentlich für eine Million? In der Schweiz – und Europa

Bahamas, Japan, Island usw. – was für Villen kriegt man für eine Million? (Teil II)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
30Alle Kommentare anzeigen
30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Gelöschter Benutzer 18.04.2017 07:35
    Highlight Ein Denkmal für einen narzisstischen Grössenwahnsinnigen mit Verfolgungswahn... Hat da nicht einmal einer von dieser Sorte 1933 das Zepter in Deutschland übernommen?

    Ein Volk gibt einem solchen Habasch per Abstimmung noch die Alleinherrschaft in die Hand. Wie dumm ist der Mensch eigentlich....?
    20 0 Melden
  • Wilhelm Dingo 17.04.2017 14:23
    Highlight Sieht innen ein wenig wie das Zaubereiministerium aus.
    13 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 17.04.2017 13:25
    Highlight Ist Herr Toggweiler eigentlich auf Häusersuche?
    In letzter Zeit schreibt er immer wieder Artikel über Immobilien...
    Machen sie es wie Erdogan und bauen sie sich in einem Naturschutzgebiet einen riesigen Edelpuff oder noch besser, ein schön kitschiges Disney-Prinzessinnenschloss. ;)
    6 0 Melden
    • Patrick Toggweiler 17.04.2017 20:50
      Highlight Gut beobachtet! Ich bin auf der Suche. Aber in der Stadt Zürich und deshalb wohl noch lange.
      6 0 Melden
  • gondwana 17.04.2017 07:56
    Highlight also wenn ich mir schon so eine Hütte hinzaubern würde, wollte ich es nicht unbedingt in einer Umgebung die aussieht wie Schwamendingen, Spreitenbach oder Bümplitz...
    17 1 Melden
    • G. 17.04.2017 11:20
      Highlight Bümpliz, Mann. Das heisst Bümpliz!
      14 0 Melden
    • gondwana 17.04.2017 13:32
      Highlight sorry für den Fehlär...wollte noch ergänzen mit Dietikon, Ostermundigen, Olten, Visp, Wettingen, der ganze Kanton Solothurn und Oftringen.
      5 5 Melden
  • JaneDoe 16.04.2017 19:03
    Highlight Erinnert mich an Bukarest...
    56 3 Melden
  • zombie woof 16.04.2017 18:37
    Highlight Passt zu einem der unter Cäsarenwahn leidet
    65 6 Melden
    • Alnothur 16.04.2017 18:56
      Highlight Damit tust du Caius Iulius Caesar aber sehr Unrecht.
      51 13 Melden
    • karl_e 16.04.2017 22:32
      Highlight Alnothur, der zombie dachte wohl an viele gestörte Nachfolger des Caius Iulius.
      3 6 Melden
    • ThomasHiller 17.04.2017 07:21
      Highlight @Alnothur: Ähm, räusper.... Du weißt aber schon, daß Cäser maßgeblich an der Beseitigung der Republik beteiligt war? Nur, weil er heute sehr verklärt wird und einer der wenigen ist, die umfangreichere Quellen hinterlassen haben, macht ihn das nicht weniger zum Diktator.
      6 3 Melden
  • Töfflifahrer 16.04.2017 18:03
    Highlight Grössenwahn!
    64 4 Melden
    • G. 17.04.2017 11:22
      Highlight Die Steigerungsform von Grössenwahn heisst ab sofort Erdowahn! :-D
      25 0 Melden
  • ThomasHiller 16.04.2017 17:42
    Highlight Pah, was sind schon 40.000m²? Angie residiert im Bundeskanzleramt auf 64.000m²... ;-)
    25 55 Melden
    • axantas 16.04.2017 18:23
      Highlight Ich weiss nicht, ob du ihr das Bundeskanzleramt neidest, Thomas, aber privat lebt sie - allgemein bekannt - in einem Mehrfamilienhaus in Berlin Mitte, in einer Wohnung.
      101 7 Melden
    • ThomasHiller 16.04.2017 19:21
      Highlight Es ging mir um den - Erdogan ja anscheinend durchaus wichtien - "Schwanzvergleich" (auch wenn der Bedriff zusammen mit der BundeskanzlerIN etwas hinkt).
      Im Übrigen sind es beides Amtssitze, wenn auch die Regierungsämter - bisher - verschieden sind. Daß Angie dort nicht wohnt, halte ich für Zweitrangig.
      Es ging mir um das Augenzwinkern dabei, scheint aber schwer zu verstehen sein, auch wenn man es direkt in die Aussage reinsetzt... ;-)
      13 51 Melden
    • axantas 16.04.2017 20:36
      Highlight Das Augenzwinkern funktioniert mit dieser Aussage nicht.
      37 5 Melden
    • ThomasHiller 16.04.2017 23:15
      Highlight Offenkundig nicht, liegt aber nicht an mir ;-)
      6 17 Melden
  • Calvin Watsn 16.04.2017 17:23
    Highlight Potthässlich. Passt.! 😂😂😂
    56 6 Melden
  • Angelo C. 16.04.2017 17:09
    Highlight Erdogan hat sich schon zu Lebzeiten ein Denkmal geschaffen, die architektonisch bekannten Vorlieben Hitlers für das Gigantische imitierend.

    Ein Hauptgrund und Motivation für dieses Baumonster sollen aber u.a. jene sein, den schon recht grosszügig konzipierten Palast Kemal Atatürks klar in den Schatten zu stellen und sich selbst über diesen Vater der modernen, laizistischen Türkei zu erhöhen.

    Erdogan will das Land wieder vermehrt dem Islam zuführen, historisch das Rad der Geschichte zurückdrehen, um Atatürk in Vergessenheit geraten zu lassen, der Türkei osmanische Grösse zurückbringend.
    89 4 Melden
  • Holla die Waldfee 16.04.2017 17:07
    Highlight Das krankhaft aufgeblähte Ego eines Diktators braucht Paläste, um darin die innere Leere der eigenen Person zu verstecken.

    Ohne Kompensation von Aussen würde ihr Selbst wie ein Kartenhaus im Sturm zerrissen und verweht. Sie stünden als die Versager da, die sie wirklich sind und wären im chronischen Geplärr des Selbstmitleids verloren.

    Darum vertragen sie null Kritik und an allem, was ihnen nicht gefällt, sind immer nur die anderen schuld. Was nicht ins Selbstbild passt, das zugleich auch Weltbild ist, wird vernichtet, zerstört oder - wenn die Macht dafür nicht reicht - kurzerhand ignoriert.
    68 6 Melden
  • Rendel 16.04.2017 16:57
    Highlight Hm, wer innerlich leer ist, muss gegen Aussen kompensieren, in der Hoffnung voll zu werden. Nutzt aber nichts, es muss immer was Neues her, in der Hoffnung die Leere zu füllen, endlich das Leben zu spüren. Diese Menschen erkennen das aber nicht selber. Darum sind sie so gefährlich.
    37 4 Melden
  • rodolofo 16.04.2017 16:42
    Highlight Sieht irgendwie streng Japanisch aus.
    4 31 Melden
    • demokrit 16.04.2017 18:51
      Highlight Da tust du den Japanern jetzt aber schwer unrecht, lieber rodolofo. Die Japaner haben noch einen kulturellen Sinn für Ästhetik.
      62 4 Melden
  • Scaros_2 16.04.2017 16:16
    Highlight Bis 2034 im palast bleiben?

    Als ob ein Nein an der Urbe fällt. Ja ne, is klar!
    25 2 Melden
  • _helmet 16.04.2017 16:02
    Highlight Wurde das alles mit öffentlichen Geldern bezahlt?
    75 2 Melden
    • Firefly 16.04.2017 17:11
      Highlight Wahrscheinlich mit Geldern aus der Türkischen Immobilienmafia... Der Pate baut sich einen Palast und so
      27 2 Melden
    • exeswiss 16.04.2017 17:46
      Highlight logisch, denkst du der hat das selber bezahlt?
      53 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 18.04.2017 07:37
      Highlight _helmet: nein von der Pro Senectute.... Mein Gott Hirn einschalten...
      4 0 Melden

Satire-Politiker Sonneborn gibt Erdogan Saures – und der EU gleich dazu

Martin Sonneborn, einst Chefredaktor des Satire-Magazins «Titanic» und jetzt Parteivorsitzender der Partei Die Partei, hat wieder zugeschlagen. Im EU-Parlament, wo der Satire-Politiker als einziger Vertreter seiner Partei sitzt, äusserte sich Sonneborn zu Angela Merkels Flüchtlings-Abkommen mit der Türkei. Das Abkommen verpflichtet Ankara, Flüchtlinge aus der EU aufzunehmen – die sonst vornehmlich nach Deutschland weiterziehen würden.

Den türkischen Präsidenten Erdogan nannte …

Artikel lesen