Interview

Baby Genius und Knackeboul machen gemeinsam «Swiss Independent Rap-Shit».

Hut-Interview mit Knackeboul und Baby Genius

«In den 90ern gab es keine Bands. Da war alles dunkel und hat boom gemacht und ich hatte eine Pilzfrisur»

11.08.14, 14:35 26.08.14, 08:42

In der heutigen Interview-Hut-Runde behaupten sich gleich zwei Künstler: Baby Genius, die Schweizer Antwort auf Pete Doherty (sagen die anderen) und Knackeboul, eine Mischung aus Leonardo DiCaprio und Danny DeVito (sagt er selbst), zeigen hier nicht nur exklusiv ihren gemeinsamen Song, sie beantworten auch zusammen Fragen aus dem watson-Hut.

Das Hut-Interview-Prinzip kurz erklärt

Im Interview-Hut verborgen sind interessante, lustige, weniger lustige und viele sinnbefreite Fragen zum Thema Musik, Tierwelt und Abgründe der Menschheit. Wir ziehen bei jedem Hut-Interview einige solcher Zettelchen, die beantwortet werden müssen. Dazu kommt noch jeweils eine Frage von einer anderen Band, welche das Interview bereits über sich ergehen lassen musste. In diesem Interview wird das die Frage von der Schaffhauser Band Papst & Abstinenzler sein. Ihr Interview mit dem Titel «Was ist denn das für eine Kackfrage?» findest du hier >>

Der Interview-Hut. Ja, es gibt ihn wirklich. Wir ziehen beliebig Zettelchen aus dem grossen Fragen-Pool. bild: watson/lis

Aber als Erstes: Premiere! Baby Genius und Knackeboul mit «Arty Hearty», eine Art «Swiss Independent Rap-Shit». 

Baby Genius feat. Knackeboul – «Arty Hearty»

Video: youtube/babygeniusmusic

Hallo! Könntest du dich bitte in wenigen Worten vorstellen?
Baby Genius: Ich heisse Ivo Amarilli und bin mit meinem Pseudonym Baby Genius seit 7 Jahren unterwegs. In den Medien galt ich als erster Internethype der Schweiz und wurde mit Pete Doherty verglichen. Aktuell sieht es so aus, dass ich, wie Pete, nicht in den 27er Club einsteige. Und ich habe im März mein drittes Album «Anthropology» veröffentlicht.

Baby Genius (Mitte) mit Band.

Knackeboul: Ich bin David Kohler aka Knackeboul, Freestyler, Beatboxer, Musiker und Entertainer. Meistens auf Bühnen anzutreffen oder als Kopf in lustigen oder weniger lustigen YouTube-Clips zu sehen. Und, ach ja, ab und zu werde ich zum Moderieren gezwungen, hänge beim SRF ab und habe eine eigene Sendung auf Joiz.

Knackeboul (links) und sein Baby. Zumindest für die Zeit im Studio.

Welchen deiner Song würdest du jemandem zeigen, der wissen will, was ihr für Musik macht?
Baby Genius: Aktuell natürlich die neue Single mit Knackeboul «Arty Hearty» (Clip oben). Wer den Rest von unserem Spektrum hören will, dem empfehle ich den Song «Bucket List».

Baby Genius – «Bucket List»

video: youtube/babygeniusmusic

Knackeboul: Ich würde jemanden zwingen, die ganzen fünf Stunden meiner letzten Freestyle-Aktion zu gucken und ihn danach mit dem Titelsong meines aktuellen Albums «Picasso» wieder runterholen.

Welches Lied von einem anderen Künstler wünschst du dir selber geschrieben zu haben?
Baby Genius: Ui. Da gibt's viele. Jeder Beatles Song ausser «Yesterday». Aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn ich «Happy» geschrieben hätte. 

Weil wir nicht alle Beatles-Songs einbinden können, hier der, den Baby Genius nicht mag: «Yesterday».

video: youtube/frederic kühnen

Und du, Knackeboul?
Knackeboul: Royalty-mässig gerne «I Will Survive» von Gloria Gaynor. Musikalisch «The Wilhelm Scream» von James Blake.

Weil wir nicht wollen, dass alle nachher einen Ohrwurm haben: James Blake mit «The Wilhelm Scream».

video: youtube/jamesblakevevo

Die Fragen von Papst & Abstinenzler: Welches ist deine Lieblings-Songzeile ever?
Baby Genius: Diese Frage überlasse ich Knackeboul. Du bist mehr so Text und so.
Knackeboul: Danke, Baby. Momentan «Chum morn am Morge id Sportbar, denn trinkemer no en feine Cappuccino» vom Song «Sihltal» von Kalabrese – weil ich das fast täglich mache.

Kalabrese – «Sihltal»

video: youtube/kala spatz

Und welches ist eure liebste Zeile, die ihr selber verfasst habt?
Baby Genius:
«You’re a victim of your ego» aus dem Song «CRE A T V T».
Knackeboul: «Bi äbe tribe vo Libidosäft wie Buebe und ma chum Gäud verlide Mis Läbe isch es Risikogschäfft wie Blueme zum Säuberschniide».

Wem schreibst du betrunken Nachrichten? Und was steht drin? 
Baby Genius: Unser Band-Chat wird dann meistens verwendet. Ich lasse oft Bilder sprechen. Meist unscharf.
Knackeboul: Ebenfalls meiner Band. So Sachen wie: «Jungs, ihr seid tolle Musiker» und später «Ui, sorry, war für 77 Bombay Street gedacht».

Bern oder Zürich? 
Knackeboul: Definitiv Zürich. Wohne erst seit 'nem knappen Jahr hier – aber fühl' mich voll zuhause. Kann morgens um 11 in der Sportbar aus meinem Konzert-Kater erwachen und bin nicht der Einzige!
Baby Genius: In Zürich arbeite ich. Deshalb Bern. Finde ich immer unglaublich schön, wenn ich da bin, bin aber viel zu selten dort. 

Backstage mit Baby und Knack

Welche Band wird deiner Meinung nach überschätzt?  
Baby Genius: Diese Frage habe ich einmal beantwortet, worauf sich die betroffene Person später bei mir gemeldet hat. Deshalb: jeder verdient, was er bekommt.
Knackeboul: Ich sage auch nix. Früher oder später werd' ich sie kennenlernen und merken: Hey – die haben auch ihre Existenz-Berechtigung.

Welche Band wird unterschätzt? 
Baby Genius: Knackeboul wird musikalisch unterschätzt.
Knackeboul: Lapcat, eine Schweiz/amerikanische Band – hört euch «Blitzpop» von ihnen an and you'll know what I mean.

Lapcat – «Milk And Matter» aus dem Album «Blitzpop»

video: youtube/lapcatmusic

Wer sollte endlich mal einen Song über dich verfassen?  
Baby Genius:
Eigentlich wär' jetzt Knackeboul dran. Wann kommt dein neues Album?
Knackeboul: Peach Weber – er hat mich schon mal am Rand erwähnt und liebt Beatboxen. Aber der Knack-Song auf seiner Platte fehlt noch.

Wer geht dir so richtig auf den Sack?    
Baby Genius: Haters gehen mir immer auf den Sack. Und aktuell diese «Und was dann passierte, schockierte die Welt»-Artikel.
Knackeboul: Mir geht allgemein industriegefertigte Musik auf den Sack. Vor allem, wenn sie dann noch täglich mehrmals am Radio läuft.

Welches ist das lustigste YouTube-Video, das du kennst?  
Baby Genius: 
Das wechselt täglich. Aktuell feier' ich die Alex Rusch Show. Kennt ihr die? Da kann man viel lernen: 

«Hallooooo meine Herren!» – Herzlich Willkommen bei der Alex Rusch Show!

Erfolg, Erfolg, Erfolg! video: youtube/alex rusch

Knackeboul: Louis CK. Hier kann man sich sein ganzes Programm anschauen:

Komiker Louis CK – Live at The Beacon Theater

video: youtube/dezphox

Wir schenken dir 100 Franken und eine Stunde ohne Verpflichtungen. Was machst du? 
Baby Genius: Ich geniesse die Stunde mit nichts tun und geh dann fein essen.
Knackeboul: Ich gehe ins Casino, setze auf Schwarz und spende den Gewinn der Glückskette.

Vor wem möchtest du NIE auftreten? 
Baby Genius: Vor komplizierten Bands, wo man nichts auf der Bühne anfassen darf und sich mit der eigenen Band auf einem halben Quadratmeter entlang der Bühnenkante aufstellen muss. Aber wir hatten das bisher erst einmal. Lustigerweise vor einer Schweizer Band. Wer das war, sage ich nicht.
Knackeboul: Ich bin schon ohne Soundcheck, während dem Umbau, vor 8000 wütenden Deutschen aufgetreten und habe dafür etwa eine Promille der Gage des Hauptacts gekriegt – mich schockt nichts mehr.

Welcher Schauspieler sollte dich in einem Film über dich spielen und warum? 
Baby Genius: Adam Goldberg. Meine Freundin sagt, er hätte was von mir.

Das ist Adam Goldberg.

Bild: AP

Das ist nicht Adam Goldberg. Aber fast: Das ist Baby Genius.

Wer ist dein Ebenbild auf der Leinwand, Knackeboul?
Knackeboul: Leonardo Di Caprio! Weil ich aussehe wie eine Mischung aus ihm und Danny DeVito.

Das ist Leonardo DiCaprio

Bild: Victoria Will/Invision/AP/Invision

Das ist Danny DeVito

Bild: Getty Images North America

Hätten die beiden ein Kind, es würde wohl so aussehen

Bild: KEYSTONE

Wir stellen uns vor: Es wird dir zu Ehren eine Statue errichtet. Welche Pose wird dein Ebenbild einnehmen, wie gross wird sie sein, an welchem Ort wird sie stehen und aus welchem Material wird sie bestehen?  
Baby Genius:
Originalgrösse aus Bronze. In der Ich-Springe-Vom-Schlagzeug-Podest-Runter-Am-Schluss-Vom-Letzten-Song-Pose. Wenn jemals mir zu Ehren eine Statue errichtet wird, würde sie wohl in Luzern stehen.
Knackeboul: Meine steht in Wangen an der Aare, ist aus purem Gold, stellt mich als kleinen Jungen in Originalgrösse dar und zeigt Schwänen den Mittelfinger.

Von welcher 90er-Jahre-Band warst du früher Fan?
Baby Genius:
In den 90er-Jahren war ich Fan von den Backstreet Boys. Kurz nach den 90ern feierte ich Nirvana und Blur.
Knackeboul: In den 90ern gab es keine Bands. Da war alles dunkel und hat boom gemacht und ich hatte eine Pilzfrisur.

Es leben die 90er!

video: youtube/hardtodefine

Groupies: Cool? 
Baby Genius: Nein. Bin seit einer halben Ewigkeit in festen Händen.
Knackeboul: Cool schon, aber nutzlos, wenn man in etwa gleich festen Händen ist wie Baby G.

Du darfst eine politische Partei abschaffen. Welche wäre das und warum? 
Baby Genius: Ich denke, eine Partei abzuschaffen wäre kontraproduktiv. Ich möchte mir nicht vorstellen, was passieren würde, wenn man die SVP abschaffen würde.
Knackeboul: Abschaffen wäre die falsche Idee. Aber ehrlichere Namen wie «Wir-unterstützen-reiche-Ausländer-und-tun-so-als-würden-wir-den-Bauern-helfen-Partei» wären nützlich.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • Eggi 14.08.2014 03:43
    Highlight Mein Gott, jetzt fällt auch Watson auf diese hausgemachten Sternchen herein! Medienpräsenz bedeutet nichts, musikalisch sowieso nicht.
    0 3 Melden

«Ein Haufen Pussies seid ihr» – 20 inspirierende Lemmy-Zitate für ein glücklicheres, ganzheitlicheres Leben

Der Frontmann der britischen Heavy-Metal-Band Motörhead, Lemmy Kilmister, ist im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben. Kilmister starb nach Angaben seiner Band an einem «extrem aggressiven Krebs», von dem er erst kürzlich, zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag, erfuhr. 

R.I.P., Lemmy! Behalten wir ihn mit diesen 20 inspirierenden Zitaten in Erinnerung.

Artikel lesen