Schweiz

Der Trainerhosen-Stil ist längst Alltag an Schweizer Schulen. Ein Basler Gymnasium will das Kleidungsstück nun verbieten. bild: keystone

Mit der Trainerhose in die Schule – wie sich das Stück Stoff bei uns etabliert hat

An einer Schule in Basel will man den Schülern die Trainerhose verbieten. Doch so leicht ist das nicht. Denn das Kleidungsstück ist heute Teil unseres Alltags und selbst auf dem Laufsteg anzutreffen.

28.03.17, 03:07 28.03.17, 06:25

Alexandra Fitz / Nordwestschweiz

Sie muss einiges mitmachen, wird in regelmässigen Abständen zweckentfremdet und ihr Image ist nicht gerade das beste. Die Trainerhose bekommt wieder einmal ihr Fett weg. Eigentlich für sportliche Übungen entworfen, ist sie heute eher die Antithese: zu Hause, Faulenzen, Sofa. Und wenn es nach dem Basler Leonhard-Gymnasium geht, soll das lockere Outfit auch in den eigenen vier Wänden bleiben. Die Schulleitung will die Trainingshose aus dem Klassenzimmer verbannen (die «Schweiz am Wochenende» berichtete). Aber Trainerhose ist nicht gleich Trainerhose. Nicht mehr.

«Ist-mir-doch-Wurscht-Attitüde»

Für die Antipathie gibt es folgende Gründe: Zu leger, zu viel «Ist-mir-doch-Wurscht-Attitüde». Der zugespitzte Tenor lautet: Alles Pöbler mit Migrationshintergrund. Mattglänzende Jogginghose mit drei weissen Streifen, formloses Etwas aus Baumwolle – das tragen ja nur junge Männer aus Ex-Jugoslawien.

Na ja, war vielleicht mal so. Doch längst tanzen Schweizer zu Balkan-Pop und Jugendliche ohne Migrationshintergrund sprechen absichtlich so, als ob sie einen hätten. Junge Männer aus dem Balkan haben das Trainingsanzug-Patent freigegeben. Respektive die Modeindustrie hat es ihnen entzogen. Trainer schmücken heute Promi-Körper. In Kombination mit Highheels und Blazer oder als sogenannter «Athleisure»-Trend, der seit einiger Zeit die Strasse dominiert. Athleisure – ein Mischwort aus Athletik und Freizeit (leisure). «Der Style beim Sport ist wichtiger geworden, die Kleidung teuer», sagt Modeexpertin Ana Maria Haldimann. Ein Outfit fürs Yoga, für die Strasse, fürs Café.

Umfrage

Sollen Trainerhosen an Schulen verboten werden?

1,557 Votes zu: Sollen Trainerhosen an Schulen verboten werden?

  • 53%Ja.
  • 47%Nein.

Doch bei den Schülern handelt es sich nicht um Models oder It-Girls. «Trainerhose ist nicht gleich Trainerhose. Die modischen sind aufwendig gemacht und mit Details versehen. Nicht bloss Baumwolle mit einem Bund», sagt Haldimann. Die Stilberaterin ist der Meinung, dass man diese Hosen in der Öffentlichkeit nur tragen kann, wenn man sie mit anderen Accessoires aufwertet.

Ist es bei den Schülern auch ein modisches Statement oder schlicht Faulheit? Keine Frage, auch Sie werden von der Modewelt und den Instagram-Bildern, die den Trainer als akzeptiertes Modeteil bewerben, beeinflusst. Die Schule ist aber kein Catwalk, soll sie ja auch nicht sein.

Eine Hose für alles

Das Problem: Lehrer – und es soll nicht unterstellt werden, diese Berufsgruppe hätte speziell keine Ahnung von Mode – sehen den Unterschied nicht. Weil die Grenze zwischen Hose und Trainer fast verschwindet. Genau so wie unsere Work-Life-Balance aus dem Gleichgewicht geraten ist, vermischt sich auch unsere Kleidung. Wenn unsere Arbeit immer öfter zu uns nach Hause kommt, dann kommt unser daheim sehr wahrscheinlich auch ins Büro.

Wir sind aber in der Schule, nicht im Büro. Es gibt zahlreiche Gründe, die gegen Trainer an der Schule sprechen. Da wäre etwa die Hygiene. Dieselbe Hose für den Bussitz, den Schulstuhl, die Parkbank und fürs Sofa? Beim ewigen Kreislauf von Bus-Schule-Sport-Couch-Schule ist schwer vorstellbar, dass die Trainerhose mit einem akzeptablen Waschrhythmus behandelt wird.

Posen auf Instagram unter #Athleisure.

Ein weiterer Grund liegt in der Schule als Institution, als Zone des Respekts mit Regeln. Es herrschen andere Regeln als in der Freizeit und daheim. Es schadet dem Schüler nicht, ausserhalb seiner Komfortzone einen gewissen Kleiderkodex einzuhalten. Im Beruf wird er mit Sicherheit weit eingeschränkter sein als noch zu Schulzeiten.

Der Trainer als Statement

Gleichzeitig aber kann es uns egal beziehungsweise gar recht sein, wenn Jugendliche den Trainer für sich als Statement entdeckt haben. Als junger Mensch will man sich von den Erwachsenen abheben. Denn die tragen keine Trainerhosen, also schlüpfen die Jungen rein und senden ein gewisses Signal.

Der Trainer als Phase in der Pubertät, als Teil einer Jugendkultur. Früher schockte man mit langen Haaren. Heute ist das bei Jungs nicht mehr nur geduldet, sondern fast Standard. Und der Redaktionskollege wirft ein, dass er vor x Jahren nach Hause geschickt wurde, weil er keine Socken in den Schuhen trug. Jugendliche, die nicht ins Schulkonzept passen, gibt es immer. Jede Generation hat ihre «modischen Aussetzer». In zehn Jahren tragen vielleicht gar die Lehrer leger.

Alle Mal muss der urteilende Erwachsene die Trainerhose heute mit dem Stichwort Mode verknüpfen und vielleicht auch einmal die Jungen fragen, weshalb das Lässige so lässig ist. Schliesslich sind es die Erwachsenen, die richten und die Motivation dahinter gar nicht sehen. Ein Verbot kann nicht das Richtige sein. Vor allem – das müssten die Erwachsenen am besten wissen – reizt es die Jungen umso mehr.

Eveline von Arx, Erziehungswissenschafterin und Psychologin, schickt zwar ihre zwei Söhne manchmal mit der Trainingshose in die Krippe und den Kindergarten, weil das praktisch sei bei den Kleinen, aber in der Oberstufe sei das etwas anderes. Aber auch von Arx findet ein Verbot nicht den richtigen Weg. «Man sollte es gemeinsam mit den Schülern thematisieren», sagt sie. Sie fragen, wie sie das sehen, und ihnen vermitteln, wie es auf andere wirkt. Der Lehrer stehe ja auch nicht mit so einer Hose vor ihnen. Das habe mit gegenseitigem Respekt zu tun. «Es muss einen Unterschied geben zwischen dem Outfit für den Sport und dem für die Mathe- oder Deutschstunde. Ziel muss es sein, den Schülern das zu vermitteln», sagt von Arx.

Vielleicht sehen sie dann ein, dass Trainer in der Schule gar nicht so flott sind, wie daheim auf dem Sofa oder auf dem Weg zum Fitness. Und Verbotitis, wo hört sie auf? Schlussendlich landet man immer bei der Schuluniform. Dann gehen Schüler nicht mit der Mode wie derzeit, sondern werden in die 30er-Jahre zurückkatapultiert.

Umfrage

Würdest du die Einführung einer Schuluniform unterstützen?

1,093 Votes zu: Würdest du die Einführung einer Schuluniform unterstützen?

  • 43%Ja.
  • 49%Nein.
  • 7%Weiss nicht.

Es mutet ironisch an, dass ausgerechnet das Basler Leonhard-Gymnasium mit dem derzeitigen Trainer-Problem bereits 2007 einen modischen «Stoff» thematisierte. Man versuchte, Schul-Uniformen einzuführen, das setzte sich nicht durch. Egal ob Verbot oder Zwang – das funktioniert so nicht. (aargauerzeitung.ch)

Auch Xenia Tchoumi setzt regelmässig auf den «Trainerhosen-Look», wie folgende Bilder beweisen:

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
72Alle Kommentare anzeigen
72
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
  • ketch16 29.03.2017 00:01
    Highlight wiso diskutiert man so viel über solche kleinikeiten wie sich schüler anziehen etc. soll man nicht lieber den fokus drauf setzen das der stoff gut rübergebracht wird' egal was sie anhaben? Das schüler verstehen für was sie lernen.

    Während dem sie jung sind und nicht die "bürden" erwachsener tragen sollten sie sich doch ausleben können. Tragen was sie wollen. Solange es ihr lernen nicht stört, warum soll es uns stören?
    0 2 Melden
  • Annapanther 28.03.2017 22:04
    Highlight So wars als ich in der Oberstufe war: Diejenigen in der zweiten Sek durften keine Trainerhosen tragen, alle anderen schon. Die Regel wurde aber ziemlisch spontan eingeführt. Das war im Jahr 2008. Damals wurde es damit begründet, wenn man für eine Stelle schnuppern geht, soll man anständig aussehen und in der Schule "übt" man schon mal, wie man sich korrekt kleidet.
    0 0 Melden
  • fischolg 28.03.2017 17:15
    Highlight Was macht es denn genau für einen Unterschied ob man überall Jeans trägt oder überall Trainerhosen? Wie ist eine Trainerhose unhygienischer? Ist ja kaum so dass man in dieser zuerst zum Sport geht, in der gleichen Hose im Park rumsitzt, dann die Schulbank und das Sofa mit dem Dreck beschmutzt. Und wen geht es an, wer was trägt? Steve Jobs hatte auch immer nur Jeans und ein schwarzes Shirt an. Immer. Das einzige, was dagegen spricht ist die Vergangenheit der Trainerhose und die Fashionpolizei - ausser natürlich bei der entsprechenden Hose.
    1 2 Melden
  • HeforShe 28.03.2017 14:42
    Highlight Seit Jahren ein Klassiker, wenn es um die abstrusen Kleidungsideen der Jugend geht...

    ...oder auch der Lehrer.

    0 0 Melden
  • giandalf the grey 28.03.2017 12:54
    Highlight Ich war selten bis nie mit Trainerhosen in der Schule, eine "Ist-mir-doch-Wurscht-Attitüde" legte ich zum Beispiel in Mathematik dennoch konkurrenzlos an den Tag. Eine solche Attitüde wird garantiert mehr durch schlechte Lehrer (in meinem Fall eine komplett inkompetente Tessinerin, die fast kein Deutsch konnte) als durch den Kleidungsstil beeinflusst. Aber unser Schulsystem ist ja sowieso auf die Konformierung der Schüler ausgelegt, schränken wir die Individualität doch lieber noch mehr ein!
    9 1 Melden
  • Dadaist 28.03.2017 12:17
    Highlight Bei uns in der Klasse tragen manche auch Trainerhosen bisher konnte ich aber nicht feststellen, dass sie dadurch schlechter wurden oder sich unangemessen benommen haben.

    Ich gehe im Sommer manchmal barfuss in die Schule und dadurch werde ich auch nicht schlechter.

    Ich finde jeder soltte das tragen was für ihn am angenehmsten ist solange es nicht den Unterricht beeinträchtigt. :)
    7 1 Melden
  • Romeo Anderes 28.03.2017 11:32
    Highlight Es sieht ja vielmals so aus als hätten die Kids darin auch geschlafen um am morgen keine zeit zu verlieren. Im sommer gehen sie dann in die badi und ziehen die Badeshorts über die unterwäsche die sie seit 2tagen nicht gewechselt haben und nach der badi schwups wieder in die trainerhose und noch rumlümmeln dann ab nach hause und so weiter und so fort.. sehr hygienisch bequem und modisch das ganze.
    11 18 Melden
    • giandalf the grey 28.03.2017 12:47
      Highlight Weil ja jeder genau eine Trainerhose und eine Unterhose hat.
      Ich wüsste zu gern woher du die Unterwäschegewohnheiten der Jugendlichen kennst...
      10 1 Melden
    • Romeo Anderes 28.03.2017 17:06
      Highlight Ich habe nicht geschrieben dass ich die angewohnheiten kenne, sondern "es sieht ja vielmals so aus..." und vielmals sagen dir augen und nase einiges über......gell.
      1 1 Melden
    • giandalf the grey 29.03.2017 00:35
      Highlight Na in demfall bist wohl ausführlich schnüffeln gegangen...
      3 0 Melden
  • Tiefstapler 28.03.2017 11:06
    Highlight Die selbe Diskussion fand auch bei Jeans, Turnschuhe und vielen weiteren statt.
    Com'mon, it's fashion!
    Ich finde es einfach nur lächerlich über Verbote für Kleidungsstücke zu referieren.
    23 5 Melden
  • Donald 28.03.2017 10:36
    Highlight In China sind Trainer Schuluniformen.
    8 4 Melden
  • satyros 28.03.2017 10:11
    Highlight Ich glaube die Antwort auf die Frage, ob man mit Trainerhosen in die Schule soll (ausserhalb der Turnstunden) liegt im zitierten "Athleisure". Sport und Freizeit. Ist die Schule etwas von beidem?
    5 10 Melden
  • MrBlack 28.03.2017 10:10
    Highlight Ich sehe das Problem nicht. Einige meiner Freunde in England kamen mit Trainerhosen zur Schule. Das hat weder ihr Verhalten, noch ihre schulische Leistung beeinflusst. In der Primarschule und vielleicht sogar noch in der Sek kann man ja noch über Kleidervorschriften/Schuluniform diskutieren, irgendwann sollte man aber aufhören die Schüler unnötig zu bevormunden.
    13 9 Melden
  • Ricco Speutz 28.03.2017 10:09
    Highlight Eine sehr schwierige Diskussion in der es kein richtig oder falsch gibt.

    Grundsätzlich bin ich der PERSÖNLICHEN Meinung, dass die Trainer- oder Jogginghose, wie der Name es sagt, für ein sportliches Umfeld gedacht ist.

    Da die Schule in einer gewissen Weise auch eine erzieherische Rolle in Bezug auf die Gesellschaft spielt, sind gewisse Richtlinien erforderlich (Bauchfrei, Branding, Hygiene etc.)

    Chinos usw. sind bequem und gibt es in allen Ausführungen... :)

    Wenn ich an früher denke: jung, dynamisch und mein kleiner Freund machte als was er wollte... und das in Trainerhose?! Niemals!! :))
    6 5 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.03.2017 09:51
    Highlight Das nennt man praktische Kulturbereicherung im Alltag.
    11 7 Melden
  • Zeit_Genosse 28.03.2017 09:34
    Highlight Der "Athleisure-Trend" kommt auch in die Schweiz und Schulen. Es ist die Luxusvariante zur klassischen Trainerhose. Da muss die Welt durch, wie durch viele andere Mode- und Jugendsünden. Wird mit Trainerhose, Tatoos, Piercings, usw. der Mainstream bedient, versucht man sich innerhalb der Peergroup mit den Upgrade-Styles und Athleisures abzuheben. Die Verinstagram(m)ung der Welt ist nicht aufzuhalten.
    4 3 Melden
    • Chrigi-B 28.03.2017 12:08
      Highlight 😂👌🏻
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.03.2017 09:30
    Highlight Ich trage gerne Trainerhosen - zuhause, am Wochenende fahre ich darin auch ins Gym.

    Aber in der Schule? Oder sogar im Gymi? Nein Danke. Und Jeggins oder wie diese Dinger heissen, auch gleich verbieten. Diese Mischung aus Strümpfen und Leggins. Horror.

    Wenn die Jungs was bequemes wollen, sollen sie doch Jeans mit Bund anziehen. So eine Mischung aus Jeans, Trainer und Chino. Sehen aus wie Jean, sind geschnitten wie eine Chino-Hose und bequem wie ein Trainer.
    18 12 Melden
    • Scaros_2 28.03.2017 10:07
      Highlight Während der Prüfungsvorbereitung wo man gefühlt "in der Biblio lebt" sind bequeme hosen wichtig. Geh mal an eine Uni und guck dir es an :D laufen die meisten damit rum
      7 11 Melden
  • sapperlot 28.03.2017 09:27
    Highlight Das Beste finde ich immer, wie alle diese Psychologen die Aussagen machen, Lehrer sollen gemeinsam mit den Schülern eine Lösung finden.
    Ha genau - als ich 14 Jahre alt war, interessierten mich diese "fühlsch-mi-gschpürsch-mi"-Gespräche überhaupt nicht. Und nein, wir haben danach bestimmt nicht darüber nachgedacht, ob es unseren Lehrer vielleicht stört und wir jetzt etwas ändern. In diesem Alter halfen uns wirklich nur strikte Verbote oder man hat uns eben machen lassen. Und so lasst sie doch machen, aus denen wird trotzdem was.. :)
    23 2 Melden
  • Driver7 28.03.2017 09:16
    Highlight ach, jedenfalls habe ich jeden Morgen in der S-Bahn was zum schmunzeln, wenn ich die Energydrink süchtigen Typen mit Trainerhose, Bürzi (sorry, heisst ja jetzt Man Bun^^) und Adidas Ledertäschchen sehe. Vermutlich fanden die Erwachsenen damals das meiste auch nicht cool, was wir cool fanden.. aber das jemals ein Generation so idiotisch gewirkt hat, denke ich nicht..!
    34 15 Melden
    • Liselote Meier 28.03.2017 10:05
      Highlight Da blendet aber wohl jemand bewusst die 80er aus ;)
      29 3 Melden
    • Driver7 28.03.2017 12:12
      Highlight ok Punkt für dich.. XD ..
      6 1 Melden
    • zzZüri 28.03.2017 12:29
      Highlight Wüki? :D

      6 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 28.03.2017 08:59
    Highlight Geitz no?!? Ich trage Anzug wo dies angemessen ist und Badehosen in der Badi. Solang aber (insbesondere in der Adolesenz) bedeckt ist was bedeckt gehört soll sich in der Schule jeder anziehen wie es ihm gefällt. Zudem es auch praktische Aspekte (im Kindesalter) hat!

    Oder dann bitte Schuluniform! (Fände ich auch OK...)
    25 8 Melden
  • Jordbaer 28.03.2017 08:51
    Highlight Würde selber nie mit Trainerhosen zur Arbeit gehen.
    Dennoch ist es jetzt Trend Trainer zu tragen. Gerade Marken wie «Supreme» sind bei den Jungen hoch im Kurs, welche Trainer verkaufen die deutlich mehr kosten als ein normales paar Jeans..


    3 8 Melden
  • LeChef 28.03.2017 08:50
    Highlight Grundsätzlich hat jeder das Recht, wie ein Verlierer rumzulaufen, oder?
    40 10 Melden
  • Tschakkaaa! 28.03.2017 08:29
    Highlight Meine Kinder dürfen nicht mit Trainerhosen in die Schule. Trotzdem finde ich ein Verbot nicht angebracht. Jeder darf selber entscheiden was er (seinen Kindern) anziehen möchte.
    22 18 Melden
  • Driver7 28.03.2017 08:20
    Highlight Als wir noch in die Schule gingen, war es ein regelmässiger Albtraum mal aus Versehen im Pyjama in die Schule zu gehen.. heute wäre es wohl der Albtraum mal mit richtigen Hosen zu gehen.. (Pyjama oder Trainer.. da mache ich kein Unterschied)
    34 8 Melden
    • lilas 28.03.2017 08:43
      Highlight Aus Versehen im Pyjama zur Schule, und das auch noch regelmässig, ernsthaft?
      11 20 Melden
  • lilas 28.03.2017 08:17
    Highlight Wir diskutieren über Trainerhosen.
    Mensch geht es uns gut!
    36 18 Melden
  • Toerpe Zwerg 28.03.2017 07:51
    Highlight Ach lässt sie doch. Wer im loser Look rumlaufen will, soll das dürfen. Ausserdem brauchen Geschmack und ein eigener Stil Zeit, sich zu entwickeln. Bei Jugendlichen steht die Peer Group gerechte Uniformierung im Vordergrund.
    52 15 Melden
    • EvilBetty 28.03.2017 08:46
      Highlight Stil ist etwas das man hat, nicht etwas das man anzieht... ich sehe häufig sehr chique angezogene Leute, die aber nich den Hauch von Stil haben.
      17 1 Melden
    • Toerpe Zwerg 28.03.2017 11:14
      Highlight Was man anzieht ist eine Ausdruck seines Stils. Die Bewertung dessen ist davon unabhängig.
      2 4 Melden
  • Starney Binson 28.03.2017 07:47
    Highlight Ich bin Lehrer an einer Primarschule und viele Kinder kommen auch hier schon in den Trainerhosen in die Schule. Mich stört das. Ich finde, das hat auch etwas mit Anstand und Respekt zu tun, ich gehe ja auch nicht in Trainerhosen ins Restaurant. Gleichzeitig finde ich es aber auch schwierig, zu unterscheiden. Buben kommt mit "normalen" Trainerhosen. Mädchen tragen aber oft Hosen aus leichtem Stoff, die auch etwas von einer Trainerhose haben. Grunsätzlich bin ich für ein Verbot, man müsste aber genau klären, was unter Trainerhose verstanden wird und was nicht.
    44 43 Melden
    • Tartaruga 28.03.2017 08:22
      Highlight Also stören dich die Hosen der Mädchen plötzlich nicht mehr, weil jemand entschieden hat, dass es offiziell keine Trainerhosen sind? Ernsthaft?
      28 22 Melden
    • fant 28.03.2017 08:23
      Highlight Ich kann das Gerede von "Anstand und Respekt" nicht mehr hören. Wo ist denn der Respekt derjenigen, die Trainerhosen als "respektlos" definieren, denen gegenüber, die einfach anziehen, was sie wollen.

      Bei der Kleiderdiskussion geht es um die Vorurteile der "Betrachter", die "Betrachter" empfinden es als Affront... Die Frechheit liegt aber eigentlich genau bei denen, die meinen, aus etwas äusserem (der Kleidung) auf das Innere schliessen zu können.

      Man kann freundlich, intelligent, zuvorkommend, fleissig - you name it - sein, egal was man anzieht. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
      35 43 Melden
    • lilas 28.03.2017 08:24
      Highlight Wenn Anstand und Respekt etwas mit Trainerhosen zu tun haben sollen, dann frag ich mich warum so viele respektlose, skrupellose Menschen im Anzug unterwegs sind.
      Die meisten die keine Trainerhosen anziehen tun dies nicht aus Respekt vor jemandem sondern weil es ihnen nicht gefällt
      50 16 Melden
    • Gehnulleins 28.03.2017 08:34
      Highlight Basler Gymnasiast hier. Wir gehen auch ins Schauspielhaus damit. Trainerhose im Restaurant ist nichts unübliches. Schliesslich gehe ich dort hin um zu essen, nicht für den Kellner. Genauso wie ich in fir Schule gehe um zu lernen, nicht für den Lehrer. Ausserdem sitzt man sich die Backen wund, da sind bequeme Hosen noch das mindeste.
      19 41 Melden
    • who cares? 28.03.2017 09:23
      Highlight Und ans Bewerbungsgespräch geht man auch mit der Jogginghose?
      16 5 Melden
    • Liselote Meier 28.03.2017 09:42
      Highlight Das hat rein gar nichts mit Anstand oder Respekt zu tun sondern mit bünzlihafter Konformität.

      In den 50er hättest wohl auch was gegen Jeans gehabt und im 18. Jahrhundert wohl auch von Respektlosigkeit geredet wenn jemand mit langen Hosen rumgelaufen ist und nicht in Culotte (Kniebundhose).
      7 7 Melden
    • Gehnulleins 28.03.2017 09:57
      Highlight Meine Arbeitsgeberin hat da nichts dagegen, solange sie schwarz sind:)
      2 2 Melden
    • Starney Binson 28.03.2017 10:10
      Highlight @Tartaruga
      Wo sage ich, dass mich die Hosen der Mädchen nicht mehr stören? Ich sage lediglich, dass es schwierig ist, zu unterscheiden, was als Trainerhose durchgeht und was nicht. Besser lesen.
      @lilas
      Kinder und skrupellose Anzugträger zu vergleichen- sehr gschid. Den Kindern sollte man das noch vemtitteln.
      7 8 Melden
    • lilas 28.03.2017 11:02
      Highlight Anstand zu vermitteln hat für mich halt nix mit Trainerhosen zu tun, da bin ich halt zuwenig gschid dafür..
      8 4 Melden
    • Lichtblau 29.03.2017 08:08
      Highlight @who cares: Sie werden lachen - ja. Meine Tochter hat gerade ein Bewerbungsgespräch in einer Art Trainerhose absolviert. Das Teil ist dunkelblau mit Nadelstreifen, aus gutem Stoff und ohne Bündchen. Der Rest des Outfits war dann eher klassisch. Und hey, sie hat das Rennen gemacht und fängt demnächst ihren Traumjob an. Natürlich nicht in einer Bank, aber auch nicht in einem Fitness-Studio.
      0 0 Melden
    • who cares? 29.03.2017 12:00
      Highlight @Lichtblau, ich denke nicht, dass diese Art Trainerhose in der Schule für Unmut sorgt.
      1 0 Melden
  • Bongalicius 28.03.2017 07:42
    Highlight Die Trainerhose gehört zur Standardgarderobe von jedem Assi-TV-Darsteller. Daher finde ich die Erklärung, es sei Mode weit hergeholt.
    74 19 Melden
  • Posersalami 28.03.2017 07:33
    Highlight "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."
    https://de.m.wikiquote.org/wiki/Karl_Lagerfeld
    42 30 Melden
    • Sandro Lightwood 28.03.2017 08:30
      Highlight Und ein paar Jahre später hatten seine Models Jogginghosen an, auf dem Laufsteg notabene.

      Und übrigens: Über Jeans gabs mal ähnliche Sprüche. Und heute trägt sie praktisch jeder.
      37 6 Melden
    • EvilBetty 28.03.2017 09:11
      Highlight Sagte der Spast der nur noch mit Handschuhen rumläuft weil er nicht will dass man seine Altersflecken auf den Händen sieht.
      26 2 Melden
  • yolomarroni 28.03.2017 07:08
    Highlight Kein Kleidungsstück sollte von einer Schule verboten werden. Was die Kinder anziehen, sollte von den Eltern kontrolliert/reguliert werden.

    Und eine Trainerhose will man verbieten. Was ist jedoch mit Leggins, Hotpants, eng anliegenden Hosen? Ist doch alles gleich "schlimm".
    39 21 Melden
  • Lutz Ifer 28.03.2017 07:06
    Highlight Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
    Zitat Karl Lagerfeld
    29 44 Melden
    • Kristjan Markaj ["Papierlischwiizer" / Exilshipi] 28.03.2017 08:20
      Highlight Wer Karl Lagerfeld zitiert hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
      77 11 Melden
    • Gehnulleins 28.03.2017 08:36
      Highlight Wer Karl Lagerfeld als Anhaltspunkt nimmt, hat über Alltagsmode nicht zu urteilen
      27 2 Melden
  • tinu32 28.03.2017 07:01
    Highlight Wieso ist es weniger hygienisch, mit der Trainerhose im Bus und im Klassenzimmer zu sitzen als mit der Jeans? Und wieso sollte die Trainerhose per se weniger oft gewaschen werden? Der Text suggeriert, dass dies immer der Fall ist.
    Vielmehr gibt es wohl einzelne, die es mit der Hygiene nicht so haben - bei jenen dürfte aber auch der Jeanswaschrhythmus, sagen wir, unterdurchschnittlich sein.
    54 7 Melden
    • Olaf! 28.03.2017 09:03
      Highlight Hab ich mich auch gefragt. Hat schliesslich jeder eine Sofa Jeans und eine nicht Sofa Jeans und man wechselt sie immer wenn man nach Hause kommt.
      9 2 Melden
  • Pius C. Bünzli 28.03.2017 07:00
    Highlight Verstehe das Problem an Trainerhosen nicht. Sind wie normale Hosen einfach in bequem oder nicht? Man kann ja nicht hindurchschauen oder was auch immer. Hatte auch meistens welche an damals in der Schule und geschadet hatts mir nichts.
    32 24 Melden
    • Money is everything 28.03.2017 08:07
      Highlight Das Problem ist eher, wenn jemand attraktives vor einem sitzt und man an die Tafel muss...Mit Tranierhosen peinlicher als mit Jeans. Männer werden wissen, was ich meine😉
      35 7 Melden
    • Pius C. Bünzli 28.03.2017 16:45
      Highlight Ja wenn man(n) den Schnäpper nicht unter kontrolle hat sind Trainerhosen wirklich nicht das gelbe vom Ei 😁
      2 0 Melden
    • Money is everything 28.03.2017 19:46
      Highlight @Pius C. Bünzli Der Schnäpper kontrolliert den Mann und niemals umgekehrt ;)
      2 1 Melden
  • atomschlaf 28.03.2017 06:54
    Highlight "Da wäre etwa die Hygiene. Dieselbe Hose für den Bussitz, den Schulstuhl, die Parkbank und fürs Sofa?"

    Gilt für wochenlang getragene Jeans genau so. Vielleicht mit Ausnahme des Sofas, aber das geht die Schule eh nichts an.
    Ausserdem ist es nicht verboten, mehrere Trainerhosen zu besitzen, so dass immer mal wieder eine den Weg in die Waschmaschine findet.
    46 5 Melden
  • Sandromedar 28.03.2017 06:53
    Highlight Isch doch wurscht was ich jetzt für e hose aahan wenn ich id schuel gan!!! De einzig wos störe sött isch mis image und das isch ja denn wohl mis problem
    35 26 Melden
  • who cares? 28.03.2017 06:51
    Highlight Grundsätzlich finde ich ja, dass jeder so rumlaufen soll wie er/sie will. Jedoch sollte den Jugendlichen klar gemacht werden, dass Yogapants und Jogginghose von vielen Leuten als "nicht angezogen" betrachtet wird. Deshalb haben manche Lehrer auch Probleme damit. Auch ist bei gewissen Leggingsverschnitten auch wirklich alles sichtbar (durchscheinender Slip) und das gehört, wie ein zu kurzer Rock einfach nicht in die Schule.
    42 1 Melden
    • fant 28.03.2017 08:25
      Highlight Und warum genau soll dies das Problem der Jugenlichen und nicht "von vielen Leuten" sein?
      7 17 Melden
    • who cares? 28.03.2017 08:43
      Highlight Gute Frage! Ich denke weil Jugendliche nicht das Sagen haben in unserer Welt.
      10 4 Melden
    • fant 28.03.2017 08:50
      Highlight Und "wer das Sagen hat", bestimmt einfach, was "schön ist", was "Respekt" ist, was die anzuziehen haben, die nicht "das Sagen haben"?
      7 6 Melden
  • maljian 28.03.2017 06:26
    Highlight Ich hätte als Kind damals gerne eine Schuluniform gehabt.

    Es hat auch Vorteile. Man muss sich keine Gedanken machen, was man den nächsten Tag anziehen muss und die Gefahr des Mobbings auf Grund der Kleidung wird auch reduziert.

    Zudem bekommt man so vielleicht noch einen stärkeren Klassenzusammenhalt oder gar Zusammenhalt von Schülern aus der gleichen Schule.
    49 11 Melden
    • Neruda 28.03.2017 10:49
      Highlight Ja machen wir eine kleine Armee as unseren Schulen.
      Ich war schon in meiner Schulzeit gegen eine Schuluniform. Ich will das anziehen, was bequem ist und nicht so eine prüde Uniform. Ich habe übrigens diese dummen Moden mit FUBU-Hosen und Hosen in den Socken nie mitgemacht. Hätte jemand deswegen versucht mich zu mobben, hätte ich ihm halt eine reingehauen. Wahrscheinlich das effektivste Mittel gegen Leute die mobbing betreiben, auch wenn ich Gewalt nicht verherrlichen will.
      1 11 Melden
  • luckyrene 28.03.2017 06:13
    Highlight ich selbst arbeite an einer Schule und finde Trainerhosen extrem bequem... ich nur zu Hause. Es gibt ja auch andere ,,Ausreisser,, in der Modegeschichte wie der Bikini, der Minirock, die Rübenhosen, und so weiter. Aber aus Respekt habe ich mich NIE so angezogen wie meine Lehrer. Manchmal würde ich vieleicht auch gerne nur die Trainerhose anziehen, doch ein Freund sagte mal zu ,,sich sportlich anziehen,,: bis zu einem gewissen Alter sieht es cool aus und plötzlich wirkt es nur noch penlich.,, PS: Und die Schule ist wohl ein Catwalk, zuerst der indirekte der Eltern und später derjenige der Kids.
    16 6 Melden
  • Eksjugo 28.03.2017 06:05
    Highlight Wir Ex-Jugoslawen haben das Patent noch nicht abgegeben! 😡 Auch hinter dem Verbot steckt die Ex-Yu-Lobby. Es dürfen nur knallharte Balkan-Machos Jogginganzüge tragen. Keine Hipsterlis!
    35 13 Melden
    • reaper54 28.03.2017 08:02
      Highlight Die Palette an Trainerhosen ist ja auch gross. Die Adidas Trainerhose gehört klar dem Balkan. Die Baggys sind klar US oder sogar Detroit style. Dann sind die Hipster Trainerhosen welche oben weit und unten eng zusammenlaufen oder es gibt diejenigen welche wirklich für den Sport konzipiert sind.
      13 3 Melden

Dieser Schaffhauser könnte schon bald die drittgrösste Stadt im Kosovo regieren

Faton Topalli wohnt im beschaulichen Dörflingen im Kanton Schaffhausen. Gleichzeitig sitzt er seit vier Jahren im Parlament des Kosovo – wo er auch schon mal eine Tränengas-Petarde zündete. Am Sonntag könnte Topalli Bürgermeister von Ferizaj werden, einer Stadt mit über 100'000 Einwohnern.  

Mehrere Hundert Menschen versammelten sich am Dienstagabend im Stadtzentrum von Ferizaj im Süden des Kosovo. Die Oppositionspartei «Lëvizja Vetëvendosje» (Bewegung für Selbstbestimmung) hatte zur Abschlusskundgebung des Lokalwahlkampfs gerufen. Angereist waren die Granden der Bewegung: Visar Ymeri, der Parteivorsitzende, und Albin Kurti, ihr Kandidat für den Posten des Ministerpräsidenten.

Doch der eigentliche Star des Abends war ein 53-jähriger, im Kanton Schaffhausen wohnhafter, …

Artikel lesen