Schweiz

27 Passagiere von Dampfschiff «Stadt Zürich» evakuiert

16.09.17, 19:07 19.09.17, 07:51

Erlitt einen technischen Defekt: Dampfer «Stadt Zürich» (Archivbild).  bild: wikimediacommons/rolandfischer

Das Dampfschiff «Stadt Zürich» hat am Samstagnachmittag auf dem oberen Zürichsee einen technischen Defekt erlitten. Die 27 Passagiere wurden vom Seerettungsdienst an Land nach Schmerikon SG gebracht.

Wiebke Sander, Mediensprecherin der Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft (ZSG) bestätigte auf Anfrage eine entsprechende Meldung des «Blick»-Onlineportals. Die betroffenen Passagiere hätten rund 40 Minuten auf ihre Evakuierung warten müssen, sagte Sander weiter. Sie hätten ruhig und mit Verständnis auf die Situation reagiert.

Grund für den Zwischenfall sei ein technischer Defekt am Ruder des Schiffs gewesen. Am Abend habe das Schiff mit dem Notruder zurück in die Werft nach Wollishofen fahren können. Auf den Fahrplan vom Sonntag habe der Vorfall keine Auswirkungen. (wst/sda)

Das nächste Mal besser die Seilbahn über den Zürichsee nehmen – so sieht das aus:

43s

Mit der Seilbahn über den Zürichsee - so sieht das aus

Video: srf

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2Alle Kommentare anzeigen
2
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Bär73 17.09.2017 18:51
    Highlight Ich konnte das "Drama" vom Schlafzimmer aus beobachten. Hier in Schmerikon ist ja richtig was los 😂
    1 0 Melden
    600
  • amore 17.09.2017 00:07
    Highlight Es hat wohl kein einziger Passagier das Zusatzticket von CHF 5 bezahlt. Das kam dann dem Dämpfer nicht gut an. Er streikte.
    0 1 Melden
    600

In welchen Städten die meisten Radarfallen stehen – diese Blitzer-Fakten musst du kennen

Radarmessgeräte sind unter Autofahrern verhasst. Die Polizei nutzt sie, um gefährliche Strassenabschnitte zu beruhigen – und als Einnahmequelle. Wir zeigen dir, welches die Radar-Hochburgen der Schweiz sind und wie viel Geld die Blitzer in die Kassen spülen.

Insgesamt stehen in der Schweiz fast 600 automatische Radargeräte im Einsatz. Mobile Geräte, die von Polizisten bedient werden, ausgeschlossen. Die Anlagen konzentrieren sich besonders auf Schweizer Städte. In der Stadt Zürich alleine stehen 87 Blitzer. watson hat bei den Gemeinden und Stadtpolizeien nachgefragt und die Daten ausgewertet.

Die meisten Blitzer stehen in Zürich, gefolgt von Lausanne und Luzern.

Vergleicht man jedoch die Anzahl Blitzer mit der Bevölkerungszahl, landet Zürich nur auf …

Artikel lesen