Sport kompakt

Rad

Südafrikaner Daryl Impey positiv getestet

02.07.14, 13:06 02.07.14, 15:25
epa04232647 A handout picture provided by the Bayern-Rundfahrt shows South African Daryl Impey of Orica GreenEdge team celebrating on the podium after winning the third stage of the Bavarian cycling tour 2014 in Neusaess, Germany, 30 May 2014.  EPA/Mario Stiehl / Bayern-Rundfahrt MANDATORY CREDIT: Mario Stiehl / Bayern-Rundfahrt HANDOUT EDITORIAL USE ONLY

Bild: EPA/Bayern-Rundfahrt

Der Südafrikaner Daryl Impey ist wegen eines positiven Dopingtests auf Probenecid von seinem australischen Team Orica-Greenedge, für welches auch der Schweizer Michael Albasini fährt, nicht für die am Samstag beginnende Tour de France nominiert worden.

Die verbotene Substanz war dem 29-Jährigen nach seinem Sieg an den nationalen Meisterschaften im Zeitfahren am 6. Februar nachgewiesen worden. Impey hatte 2013 als erster Afrikaner das Gelbe Trikot der Tour de France getragen. 

Probenecid wird in der Medizin beispielsweise zur Behandlung von Gicht eingesetzt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA führt die Substanz auf der Verbotsliste, da es zur Verschleierung von Dopingmitteln verwendet werden kann. (si/dpa/syl)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Doku-Filmer will sich zum Test dopen – und gerät an den Chef des russischen Staatsdopings

Grigori Rodschenkow war der Kopf des russischen Staatsdopings. Das wusste der US-Regisseur Bryan Fogel bei seinem ersten Treffen mit dem Wissenschaftler nicht. So wurde seine Dokumentation «Icarus» zur Bühne für einen Verbrecher.

Wer Angst vor Spritzen hat, wird bei diesem Film häufig wegschauen müssen. Wer kein Blut sehen kann, auch. Das gilt allerdings nur für die erste Hälfte der Dokumentation «Icarus» (Netflix, ab dem 4. August) – danach wird man Zeuge, wie der wohl grösste Dopingskandal der Sportgeschichte ins Rollen kommt.

Am Anfang des Films steht die Haute Route, eines der schwersten Radsportamateurrennen der Welt, eine Herausforderung über 800 Kilometer. Steile Anstiege und schwierige Abfahrten machen sie zu …

Artikel lesen