Sport

NHL, Regular Season

Toronto – Philadelphia (mit Streit) 6:3

Buffalo – New Jersey 1:2 n. V.

Ottawa – Los Angeles 2:1

Chicago – Washington 2:3 n. V.

Colorado – Winnipeg 3:2 n. V.

Edmonton – Dallas 2:3

Streits Flyers kassieren bittere Pleite bei Matthews' Toronto. Bild: X02835

Vier Tore im letzten Drittel: Matthews' Leafs drehen die Partie gegen Streits Flyers

12.11.16, 09:00 12.11.16, 11:42

Die Philadelphia Flyers mit Verteidiger Mark Streit führen in der NHL bei den Toronto Maple Leafs 3:2, kassieren jedoch im Schlussabschnitt vier Tore und verlieren die Partie 3:6.

Nach nur 4:25 Minuten im ersten Drittel lag Philadelphia 2:1 voran. Doppeltorschütze Wayne Simmonds ermöglichte den Gästen zu Beginn des zweiten Drittels noch einmal eine Führung. Im letzten Abschnitt allerdings wendete sich das Blatt vollständig. Der Mann des Spiels war Morgan Rielly. Der junge kanadische Verteidiger erzielte sein erstes Tor der Saison und lieferte zu weiteren drei Toren den Assist.

Matthews liefert den Assist zur 4:3-Führung. Video: streamable

Mark Streit kam in knapp 18 Minuten Spielzeit auf eine Minus-1-Bilanz. Sein Headcoach Dave Hakstol war untröstlich: «Wir haben eine gute Leistung in den ersten zwei Dritteln mit einem miserablen Ende zunichtegemacht», sagte Hakstol. «Wir hätten den Sack zumachen müssen. Das ist uns nicht gelungen, und das war das Entscheidende.» (pre/sda)

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

Hol dir die catson-App!

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0 Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Josi und Weber jubeln: Nashville bezwingt Pittsburgh erneut und gleicht im NHL-Final aus

Im Stanley-Cup-Final ist wieder alles offen. Die Nashville Predators entschieden mit 4:1 auch das zweite Heimspiel für sich und glichen in der Best-of-7-Serie zum 2:2 aus.

Die Basis zum Sieg legten die mit den Berner Verteidigern Roman Josi und Yannick Weber angetretenen Predators im Mitteldrittel, das sie 2:0 gewannen. Frederick Gaudreau mit einem «Buebetrickli» (24.) und Viktor Arvidsson nach einem Konter (34.) brachten Nashville 3:1 in Front. Das 2:1 gaben die Schiedsrichter erst nach einer …

Artikel lesen