Wissen

Vor 70 Jahren ging das Nazi-Reich unter. Das feiern wir mit 10 kniffligen Fragen

Am 8. Mai 1945 schwiegen in Europa endlich die Waffen: Die Wehrmacht hatte kapituliert, das «Dritte Reich» war Geschichte. Nur im Fernen Osten tobte noch der Krieg gegen Japan. Du denkst, du kennst die Geschichte des Zweiten Weltkriegs? Beweise es im Quiz!

08.05.15, 13:44 08.05.15, 13:55
1.Der Zweite Weltkrieg begann am 1. September 1939 mit dem deutschen Überfall auf Polen. Welche Kampfhandlung war die erste des Krieges?
Die Beschiessung der polnischen Garnison auf der Westerplatte bei Danzig
Ein Luftangriff auf die polnische Hauptstadt Warschau
Ein Panzerangriff auf die polnische Grenzstadt Chojnice
2.Während des Westfeldzugs schnitt die Wehrmacht mit dem Vormarsch an den Kanal im Mai 1940 die alliierten Truppen nördlich der Somme ab. Aus welcher Stadt konnte die britische Flotte rund 340'000 Soldaten nach England in Sicherheit bringen?
Calais
Dieppe
Dünkirchen
3.Die Deutschen setzten zur Verschlüsselung ihrer Funksprüche die Chiffriermaschine Enigma ein, die als unknackbar galt. Die britischen Kryptografen in der geheimen Dienststelle Bletchley Park schafften es trotzdem, den Code zu knacken. Welcher Mathematiker war dabei federführend?
Andrew Wiles
Alan Turing
Barry Mazur
4.Am 22. Juni 1941 griff die Wehrmacht die Sowjetunion an und erzielte mit der Taktik des Blitzkrieges grosse Anfangserfolge. Wie hiess der Deckname des Überfalls auf die Sowjetunion?
Fall Rot
Operation Merkur
Unternehmen Barbarossa
5.Auf dem pazifischen Kriegsschauplatz kam es im Juni 1942 zu einer entscheidenden Seeschlacht, die den japanischen Vormarsch stoppte. Um welche Schlacht handelt es sich?
Schlacht im Korallenmeer
Schlacht um Leyte
Schlacht um Midway
6.In Nordafrika stiess das deutsche Afrikakorps unter dem Befehl von «Wüstenfuchs» Erwin Rommel 1942 Richtung Suezkanal vor. Bei der 2. Schlacht von El Alamein wurden die deutsch-italienischen Verbände gestoppt. Wer befehligte die alliierten Truppen?
General Claude Auchinleck
Lieutenant General Bernard Montgomery
General Archibald Wavell
7.Das verbrecherische Nazi-Regime vernichtete nicht nur fast das gesamte europäische Judentum, sondern führte auch einen Völkermord an den Sinti und Roma durch. Wie lautet der Begriff für diesen Genozid?
Holocaust
Shoa
Porajmos
8.Im Juli 1943 führte die durch die Niederlage in Stalingrad geschwächte Wehrmacht ihre letzte Grossoffensive an der Ostfront durch, bei der es zur grössten Panzerschlacht der Geschichte kam. Wo fand die Schlacht statt?
Bei Kursk.
Bei Charkow.
Bei Poltawa.
9.Das Attentat vom 20. Juli 1944 auf Hitler schlug fehl, die Verschwörer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg wurden hingerichtet. Wo fand der Anschlag auf den «Führer» statt?
Im Führerhauptquartier Werwolf bei Winniza.
Im Führerhauptquartier Wolfsschanze in Ostpreussen.
Im Bunker der Reichskanzlei in Berlin.
10.Im Februar und März 1945 eroberten amerikanische Truppen die Insel Iwojima. Dabei entstand das berühmte Bild «Raising the Flag on Iwo Jima», dem das USMC War Memorial nachempfunden ist. Welche Aussage zu dem Foto stimmt NICHT?
Drei der sechs Soldaten auf dem Bild kamen noch während der Schlacht von Iwojima ums Leben.
Das Bild zeigt die Auswechslung einer kleineren Flagge durch eine grössere.
Das Bild wurde gestellt.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21Alle Kommentare anzeigen
21
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • trio 09.05.2015 09:09
    Highlight Bei Frage 10 stimmt etwas nicht. Als Antwort wird "das Bild ist gestellt" als korrekt angegeben. Bei der Lösung ist der erste Satz dann "das Bild... wurde nicht gestellt". Was stimmt denn nun?
    4 2 Melden
    • Daniel Huber 10.05.2015 18:31
      Highlight Es geht hier darum, die einzige falsche von drei Aussagen zu nennen. Die Frage lautet nämlich: «Welche Aussage zu dem Foto stimmt NICHT?» Damit ist eben jene Antwort richtig, die die einzige falsche Aussage wiedergibt.
      9 0 Melden
    600
  • Joshzi 08.05.2015 16:56
    Highlight Meiner Ansicht nach ist die mittlere Aussage falsch.

    Die Flagge wurde nicht einfach ausgewechselt, weil auch mehr Soldaten dazu gestellt wurden und der Photograph ein ganz anderer war, als beim ersten Flaggenhissen.

    Zusätzlich filmte beim zweiten - gestellten - Vorgang ein Sgt. William Genaust das ganze.
    8 0 Melden
    600
  • Joshzi 08.05.2015 16:17
    Highlight Meines Wissens ist dieses Bild gestellt, da die erste Flagge zu klein erschien. Das Hissen der ersten Flagge wurde kaum bekannt und durch den Fotografen Louis R. Lowery aufgenommen.

    Mir ist keine Quelle bekannt, die das noch ernsthaft bestreiten würde.

    http://www.nytimes.com/1987/04/21/obituaries/louis-r-lowery-dies-took-iwo-jima-picture.html
    8 0 Melden
    • Joshzi 08.05.2015 16:28
      Highlight Vielleicht müssten wir "gestellt" noch definieren. Diese Flaggenhissung bezog sich auf einen Vorgang, der zuvor stattgefunden hat. Da aber die Flagge zu klein erschien, wurde dieser - mit passender Flagge - nachgestellt.
      5 0 Melden
    • Daniel Huber 10.05.2015 18:40
      Highlight Exakt, die Frage, was man unter "gestellt" versteht, spielt hier eine wichtige Rolle. Die Auswechslung der Flagge wurde ja nicht vorgenommen, um ein besseres Foto zu inszenieren, sondern schlicht, weil die erste Fahne den Befehlshabern zu klein erschien.
      3 0 Melden
    600
  • Awesome-O 08.05.2015 15:43
    Highlight 9 von 10 :D nicht schlecht. Bin bei der Frage 10 gescheitert ^^
    5 0 Melden
    • Joshzi 08.05.2015 16:32
      Highlight http://edition.cnn.com/2015/02/22/world/cnnphotos-iwo-jima/

      Hier finden sie die originalen Fotos der Eroberung des Suribachi. Das Bild, welches als Vorlage für das Denkmal diente - es ist gestellt, da nachträglich drappiert und in Szene gesetzt.
      5 0 Melden
    • Daniel Huber 10.05.2015 18:51
      Highlight Guter Artikel. Aber auch dort steht klar drin, dass das Foto eben nicht gestellt wurde. Es wurde nichts inszeniert, sondern ein Vorgang abgelichtet, der wirklich so stattfand. Der Vorgang selber – die Auswechslung einer ersten, zu kleinen Flagge durch eine zweite – trug zum verbreiteten Irrtum bei, das Foto sei gestellt. Natürlich zeigt das Foto nicht die originale, erste Flaggenhissung auf dem Suribachi. Dieser Eindruck entstand aber schnell, und dem wurde in dem Hype rund um das ikonische Bild nicht entschieden genug widersprochen.
      2 0 Melden
    • Joshzi 10.05.2015 20:11
      Highlight Natürlich hat der Vorgang so "wirklich" stattgefunden. Doch er reproduziert die Eroberung des Surabachi und wiederholt - stellt den Vorgang nach - der zuvor bereits stattgefunden hatte, weil die Flagge aber zu klein war, wurde er wiederholt. Der Austausch der Flagge steht also für die Bezugnahme auf einen Vorgang, der bereits stattgefunden hatte, diesen also "imitiert", "nachstellt", weil er im Kontext des vermittelten Inhalts - der Eroberung des Berges Surabachi - zu diesem Zeitpunkt bereits vollzogen worden war. Somit war die Situation "gestellt", weil nicht mehr "Original".
      2 0 Melden
    600
  • Zuagroasta 08.05.2015 15:42
    Highlight Eigentlich deprimieren, dass ich über dieses Kapitel der jüngeren Geschichte so gut Bescheid weiss.
    Ist aber auch kein Wunder, wenn man die konstante Berichterstattung
    darüber in Betracht zieht.
    Es bleibt zu hoffen, dass die folgenden Generationen etwas daraus lernen und so etwas Groteskes nie wieder passiert.
    20 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 14.05.2015 19:24
      Highlight Leider siehts aber im Moment nicht danach aus.
      2 1 Melden
    600
  • Matthias Calvin Trüb 08.05.2015 15:17
    Highlight Bei der ersten Frage hat sich meiner Meinung nach ein Fehler eingeschlichen. Die erste Kampfhandlung war die fingierte Übernahme der Radiostation Gleiwitz durch die Polen.
    12 4 Melden
    • Awesome-O 08.05.2015 15:46
      Highlight das stimmt nicht so ganz =)
      Der Überfall auf den Sender Gleiwitz am 31. August 1939 war eine von der SS fingierte Aktion mit dem Tarnnamen Unternehmen Tannenberg. Er ist der bekannteste einer Reihe von Vorfällen, die als propagandistischer Vorwand für den Polenfeldzug, den Beginn des Zweiten Weltkrieges, dienten. - Wikipedia Eintrag "Überfall auf den Sender Gleiwitz"
      11 2 Melden
    • illie 08.05.2015 15:48
      Highlight Da war der Krieg aber noch nicht erklärt.
      5 1 Melden
    • Awesome-O 08.05.2015 16:06
      Highlight Mein Kommentar...oh man was habe ich wider überlegt ;) ist ja das gleiche war Matthias Calvin Trüb schon gesagt hat *schäm*...
      Und ja illie, ich bin ganz deiner Meinung. Dies war "nur" ein Grund für Hitler, Polen den Krieg zu erklären.
      6 0 Melden
    • Dr. Zoidberg 08.05.2015 16:14
      Highlight um 04:47, als die westerplatte beschossen wwude, auch nicht. die kriegserklärung an polen erfolgte erst mit hitlers rede im reichstag.
      6 0 Melden
    • illie 08.05.2015 16:35
      Highlight Zoidberg hat recht. ,,Um 15.45 Uhr wird...".
      Es stellt sich die Frage ob diese fingierte Aktion als reguläre Kriegshandlung der Wehrmacht anzusehen ist. Ich denke nicht, bin mir aber nicht sicher und vertraue auf die seriöse Recherche von Watson.
      0 0 Melden
    • Joshzi 08.05.2015 16:39
      Highlight Da der fingierte Überfall auf die Radiostation durch Deutsches Militärpersonal stattfand und die Kriegserklärung alleine noch keine Kampfhandlung darstellt. Meine ich die Antwort auf die Frage ist die Beschiessung der Garnison auf der Westerplatte - als erste Kampfhandlung, in der Truppen beider Kriegsparteien verwickelt sind, also eine Kampfhandlung im eigentlichen Sinne.
      4 0 Melden
    • Daniel Huber 10.05.2015 19:08
      Highlight Die am 1. September 1939 begonnene Beschiessung der Westerplatte gilt gemeinhin als der Beginn des Zweiten Weltkrieges. Es gab allerdings auch einen Luftangriff auf Wielun, der praktisch zur selben Zeit stattfand.
      Der fingierte Überfall auf den Sender Gleiwitz ereignete sich aber klar vor Kriegsbeginn. Die Kriegserklärung Hitlers im Reichstag dagegen erfolgte erst, als die Kampfhandlungen bereits in vollem Gang waren.
      Im Fernen Osten befand sich allerdings Japan schon seit 1937 im Krieg mit China, doch dieser wird vor Kriegsausbruch in Europa nicht zum Zweiten Weltkrieg gezählt.
      0 0 Melden
    600
  • Zwingli 08.05.2015 14:04
    Highlight endlich zahlen sich etliche stunden battlefield 1942 aus :D
    58 2 Melden
    600

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Weltweit gab es seit 1970 über 156'000 Terroranschläge. In der Schweiz ist seit 20 Jahren niemand mehr einem Attentat zum Opfer gefallen. Doch in den 70er- bis 90er-Jahren ermordeten Terrorgruppen teils Hunderte Menschen jährlich in Westeuropa. Eine Übersicht von 1970 bis Manchester 2017.

Zusammenfassung: In den 70er- bis 90er-Jahren töteten meist europäische Terrorzellen jährlich 100 bis 400 Menschen in Europa. Seit der Jahrtausendwende nehmen die Attentate in Westeuropa und in der Schweiz stark ab. Von 2001 bis 2015 entfielen nur 0,3 Prozent der Terroropfer auf Westeuropa. Hauptsächlich aufgrund der Attentate in Paris und Nizza stieg die Opferzahl zuletzt wieder auf rund 150 Menschen pro Jahr, sprich auf das Niveau der 80er-Jahre. Weltweit nimmt der Terrorismus seit 2005 zu …

Artikel lesen